Wireless Germany 2019: Cardi B, G-Eazy, Summer Cem & mehr bestätigt

Das Wireless Germany dreht erneut am ganz großen Rad des internationalen Raps und gibt Cardi B als weiteren Headliner für 2019 bekannt. Damit steht also fest, welcher Superstar zusätzlich zu den Migos am 6. Juli den Alten Rebstockpark in Frankfurt aufmischen wird. Für den 5. Juli ist bereits Turnup-Garant Travis Scott bestätigt.

Zeitgleich mit dem Festival-Update können nun auch Tagestickets für das Event erworben werden (alle Infos hier). Neben Cardi B stoßen zudem weitere internationale und nationale Rapgrößen zum Lineup hinzu.

Ski Mask The Slump God, Rich The Kid, YBN Cordae: Die neue Generation des US-Raps

Wer nach angesagten amerikanischen Rappern sucht, landet schnell bei Ski Mask The Slump God oder Rich The Kid. Energiegeladene Shows sind bei ihnen der absolute Standard. Ebenso hat die YBN Crew vielversprechende Talente in ihren Reihen. Mit YBN Cordae kommt eines ihrer heißesten Eisen zum Wireless Germany.

G-Eazy ist dem Newcomer-Status schon etwas länger entwachsen. Er kann bei seinem Auftritt aus einem üppigen Repertoire von Gold- und Platinalben schöpfen.

Summer Cem & Italiens Superstar

Mit "Endstufe" hat Summer Cem eines der beliebtesten Alben 2018 abgeliefert. Hitmaschine Summer gibt sich im Sommer 2019 genauso die Ehre wie Newcomer Fero47, der aktuell einen amtlichen Hype genießt.

Darüber hinaus kann sich die Crowd auf die Performance von Ghali freuen. Der 25-Jährige gilt als das Aushängeschild des italienischen Raps und ist inzwischen auch weit über die Grenzen seines Heimatlandes bekannt. Um das Paket abzurunden, schaut außerdem Latintrap-Überflieger Khea vorbei. Alle bisher bestätigten Acts und die bisherige Verteilung der Künstler auf die beiden Festivaltage kannst du hier sehen:


Foto:

Mit freundlicher Genehmigung von Live Nation

Hiphop.de ist offizieller Medienpartner von: Wireless Germany

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Summer Cems "Tamam Tamam" ist Deutschraps neuer Spitzenreiter bei YouTube

Summer Cems "Tamam Tamam" ist Deutschraps neuer Spitzenreiter bei YouTube

Von Clark Senger am 18.03.2019 - 15:20

Rund 20 Monate ist es her, dass Miami Yacine mit "Kokaina" das Staffelholz als Deutschraps Spitzenreiter auf YouTube von Sido ("Astronaut") übernahm. Jetzt ist seine Zeit an der Pole Position vorbei, denn das erfolgreichere der beiden Musikvideos zu Summer Cems "Tamam Tamam" hat das KMN-Mitglied am Wochenende kurz vor der 140-Millionen-Marke übeholt.

Für den Weg vorbei an allen Konkurrenten brauchte er knapp weniger als elf Monate. Miami Yacine schaffte den Sprung an die Spitze mit "Kokaina" ebenfalls im elften Monat nach dem Upload, hatte seiner Zeit bis zu diesem Punkt aber auch "nur" 79 Millionen Views zu schaffen. Ein Blick in unsere Archive offenbart zwar nicht den Zeitpunkt, an dem Sido zuvor die Führung übernommen hatte, aber für 67 Millionen Views braucht er vom September 2015 bis zum Oktober 2016 rund 13 1/2 Monate. Dass das Tempo immer schneller wird, ist angesichts der digitalen Entwicklung und der aktuellen Erfolge der Szene keine Überraschung.

Summer Cems "Tamam Tamam" überholt "Kokaina" auf YouTube

Selbst für den erfolgsverwöhnten Rheydter ist das ein neues Level. Nachdem er bereits für kurze Zeit Deutschraps Most-Streamed auf Spotify war, seine ersten Goldplatten feiern konnte und mit "Endstufe" den Hiphop.de Award 2018 für das Album des Jahres gewann, geht die Summer-Time also auch ohne neues Solomaterial weiter.

Rechnet man die Klicks pro Song auf YouTube zusammen, ist Summer sogar schon einige Tage länger an der Spitze. Neben "TMM TMM" gibt es nämlich noch ein zweites Video zum gleichen Track. Das zweite Video hat mit 5,3 Millionen Aufrufen nur einen Bruchteil des Erfolgs, obwohl es am gleichen Tag auf dem Banger Channel veröffentlicht wurde.

Spotify vs. YouTube: Vergleich zu "Casanova" mit Bausa

Für die Statistikfreunde ist auch ein Blick auf Spotify und den gemeinsamen Song mit Bausa interessant. Während "Casanova" bei YouTube etwa 32,5 % der Klicks von "Tamam Tamam" erreicht, sind es bei Spotify 116,5 % – hier stehen 64,9 gegen 75,6 Millionen Plays. Ein Grund dafür könnte der Erfolg von "Tamam Tamam" im Ausland sein. Bereits Anfang des Jahres konnte man anhand von YouTubes Ranking für Deutschland sehen, dass ein Großteil der Klicks auf dem Video nicht aus Deutschland kommt – Details dazu könnt ihr hier nachlesen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!