Wieso Fler wahrscheinlich nie wieder auf einen Disstrack antwortet

Fler beweist prophetische Fähigkeiten: Er hat zumindest einige Details des Disstracks von Kollegah (Fanpost 2) geweissagt.

Im zweiten Teil des aktuellen Fler-Interviews mit Niko von der Backspin tätigt der Maskulin-Chef außerdem mehrere Aussagen, die im Nachhinein betrachtet noch interessanter wirken.

Denn dieses Interview wurde vor der Ankündigung von Fanpost 2 aufgezeichnet. Fler erklärt darin den Disstrack im Allgemeinen als erledigt und ausgelutscht.

Das Ding sei durch und Fler werde wahrscheinlich nie wieder auf einen Disstrack antworten. Ob er den Braten etwa gerochen hat?

"Ich würde - glaube ich - auch nie wieder auf einen Disstrack antworten."

Die Erklärung folgt auf dem Fuße: Es sei mittlerweile schlichtweg "out".

"Das ist einfach nicht mehr cool. Das ist einfach zu oft passiert. Der Zaubertrick ist jetzt durch."

Insbesondere die folgenden Aussagen klingen beinahe so, als hätte Fler zu dem Zeitpunkt bereits das Fanpost 2-Video gesehen:

"Ich meine, wie oft willst du jetzt noch jemanden dissen vor deiner Promophase? Oder wenn mich jetzt morgen wieder jemand disst, in 'nem Video, wo er mich verarscht. Dann komm' ich und dreh' ein Video im Wald und verbrenn' dann den ... wie oft haben wir das gesehen?"

Aber auch nachdem Fanpost 2 schon angekündigt, aber noch nicht veröffentlicht war, hat Fler Vermutungen über den Disstrack angestellt. Die sich zumindest teilweise bewahrheitet haben:

FLER on Twitter

@hasstiraden300 wie gesagt...mir latte! Es kommen Karate-Reime mit einem 2005 Piano Chor Epic Beat. Hauptsache Familie wird raus gelassen!

Das gesamte Interview mit Fler findest du hier. Um Disstracks geht es ungefähr ab Minute 15:30:

Fler: "Vibe", Beef, Disstrack, Journalisten, Trends, Aufhören mit Rap (Interview) (2/2)

„Vibe" bestellen: http://amzn.to/21RhxJM Zum Ersten Part: http://www.backspin.de/episches-interview-ii/ Es ist etwa ein halbes Jahr her, dass im „Epischen Interview" Fler zusammen mit Sentino und Jalil auf Niko BACKSPIN traf. Was im März 2016 entstand ist das vielleicht meist besprochene Interview dieses Genres. Die „Keep it real" Debatte wurde noch in zahllosen weiteren Interviews fortgesetzt.

Hier nochmal Fanpost 2, Kollegahs Disstrack gegen Fler:

"Fanpost 2" ist da! Kollegah veröffentlicht neuen Disstrack gegen Fler

Es ist soweit: Flers Album Vibe ist ab heute erhältlich und nun haut Kollegah den zweiten Teil von raus. Heute Morgen wurde bereits bekannt, dass am 9. Dezember auch ein neues Album folgen wird. Imperator soll es heißen und wohl nicht über Selfmade Records erscheinen, sondern über sein eigenes Label Alpha Music Empire.& Mehr Infos dazu haben wir hier zusammengefasst: Kollegahs neues Album wird am 9.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Hätte Ich nie gedacht,aber wenn Fler es richtig anstellt,könnte er als Sieger da rausgehen.

Fler ist für mich jetzt schon sieger. Warum? Sein neues album vibe ist einfach klasse! Es hat emotion und hingabe. Der disstrack von kollegah ist einfach "nur" technik und inhaltlich wiederholend.

Die person fler ist deshalb auch so interessant, weil er gerade dieses kontroverse enthält und diese*****zköpfige! Er ist nie langweilig und berechnend! Das macht ihn sympatisch und bietet viel wiedererkennungseffekt! Fler ist damit für mich schon sieger des herzens!

Der disstrack von kollegah wird ins leere laufen und es wird schad gewesen sein um das investierte geld!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"CCN" im Streaming: Fler will Bushido stoppen
Ccn

"CCN" im Streaming: Fler will Bushido stoppen

Von Paul Kruppa am 13.04.2021 - 13:56

Bushido will nach und nach sein Frühwerk auf den Streaming-Markt bringen. Ob die Gangstarap-Blaupause "CCN" auch bald auf Apple, Spotify und Co zur Verfügung steht, ist jedoch zumindest fragwürdig. Bushidos damaliger Kollabopartner Fler hat in einem neuen Interview bei 16 Bars erklärt, dass er das nicht zulassen werde.

Fler über Bushidos "CCN"-Pläne: "Er wird merken, dass er es nicht kann"

Bushido kündigte vor Wochen an, seinen Backkatalog auf Streaming-Services verfügbar machen zu wollen. Bushido schrieb seinerzeit auf Instagram dazu, dass die nächsten Wochen "anders krass" werden würden. Ein vom EGJ-Chef geteilter Vorschlag für einen Release-Plan enthielt auch "CCN" mit Fler. Die damalige Reaktion aus dem Maskulin Camp fiel eindeutig aus: "Muss glaube ich mal der Musik-Anwalt ran", entgegnete Fler. Nun bekräftigt dieser, dass Bushido das ikonische Kollaboalbum aus dem Jahr 2002 nicht ohne Weiteres auf den bekannten Portalen platzieren könne.

"Sagen kann er viel, ob er es macht am Ende [...]. Er wird auch merken, dass er es nicht kann. Gerade was die Alben angeht, die über Aggro Berlin rauskamen. Selbst wenn jemand Rechte überträgt, muss er die mit mir neu klären. Nur weil Aggro Berlin nicht mehr die Rechte an mich auswertet und ihm irgendwas überträgt, muss er die Rechte aber neu einfordern."

Generell stehe Bushido gegenwärtig "mit dem Rücken zur Wand". Die Leute im Vertrieb seien der Angelegenheit "die Dummen". Seit der Trennung von Sony kümmert sich iGroove um diesen Business-Bereich des ersguterjunge-Bosses. Auf die rechtliche Situation habe Fler den Vertrieb aus der Schweiz selbst telefonisch hingewiesen. Das Ganze werde laut Fler "nach hinten losgehen". Sollte Bushido an einer Veröffentlichung festhalten, schickt Fler schon mal vorweg, auf juristischem Weg einzuschreiten.

"Da werde ich auf jeden Fall gegen vorgehen. Alleine aus Prinzip. Für die Fans ist scheiße. [...] Er hat die Rechte nicht, ich hab die Rechte nicht. Ich kann es auch nicht rausbringen ohne ihn. [...] Er hat diesen Move jetzt gemacht - nach zehn Jahren - und da muss man halt mit Anwälten vorgehen und so."

Fler: Neues "CCN" mit Bass Sultan Hengzt?

Nach etlichen erfolgreichen Alben (vor Kurzem ging "Widder" direkt auf die #1) und Releases verfolgt Fler weitere musikalische Ziele. Er möchte sich nicht so sehr mit der Vergangenheit aufhalten.

"Ich blick nach vorne. Ich werde noch neue 'CCNs' machen. Neue Projekte, wo die Leute sagen werden: 'Boah krass, das ist ein Klassiker'. Ich halte doch nicht fest an irgendwelchen Sachen von vor 20 Jahren."

In Anspielung auf den Trademark-Sound von "CCN" ergänzt Fler, dass er noch demonstrieren werde, "wer diese Musik macht". Dabei könnte ihn womöglich Maskulin-Neuzugang Bass Sultan Hengzt unterstützen. Mit einem kräftigen Räuspern schiebt Fler nämlich hinterher: "Vielleicht Hengzt und ich Ende des Jahres?"

Auch erneuert Fler die Ernsthaftigkeit des Friedensangebots, dass er Bushido erst im Februar unterbreitete. Mit einer Reaktion rechnet Fler offenbar nicht mehr. Sein früherer Freund werde seiner Einschätzung nach "niemals die Größe besitzen", auf diesen Vorschlag einzugehen.

Fler unterbreitet Bushido Friedensangebot


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)