Vor 20 Jahren noch undenkbar: Wie Deutschrap es jetzt ins Museum schafft

Das Stadtmuseum in Stuttgart kann ein neues Highlight verzeichnen: Wie die Stuttgarter Zeitung vor Kurzem berichtete, wurde das Original-Textbuch der Massiven Töne jetzt an das Museum übergeben. 

Das Textbuch stammt von Massive Töne-Mastermind Wasi, der darin unter anderem alle Texte aus der Kopfnicker-Zeit festhielt – definitiv ein Stück Hiphop-Geschichte, das den Fans in der öffentlichen Ausstellung jetzt zugänglich gemacht wird.

Ganze 182 Seiten umfasst Wasis Werk: Darin enthalten sind laut der Stuttgarter Zeitung "all seine Texte aus der Zeit von 1995 bis 1998, alle Strophen vom Kopfnicker-Album, zahlreiche Texte vom Folgealbum Überfall und dazu alle Features aus der Zeit mit Freundeskreis und der Kolchose". 

Die Aufnahme des Buches ins Museum zeigt definitiv die Relevanz, die Deutschrap in den letzten 20 Jahren gewinnen konnte und verleiht Wasis Texten den Stellenwert zeitgenössischer Dichtkunst. Zudem gibt das Buch der Stuttgarter Hiphop-Bewegung der 90er Jahre ein Gesicht.

Wasi selbst erklärt, das Buch sei ein "Zugang zu den unterschiedlichen Bedeutungsebenen dieser speziellen Geometrie von Raptexten" und auch der Gründungsdirektor des Museums, Torben Giese, sieht die Besonderheiten:

"Hiphop ist für das Stadtmuseum ein ganz besonderes Thema. Wir wollen sicherlich auch der Frage nachgehen, wieso ausgerechnet Stuttgart ein solch fruchtbarer Nährboden für die Hiphop-Kultur wurde. Als Ausstellungsstück bildet das Textbuch ein tragendes Element zur Vermittlung suburbaner Kulturgeschichte Stuttgarts."

Massive-Töne-Textbuch im Stadtmuseum: Stuttgarter Hip-Hop ist reif fürs Museum

Das Textbuch von Massive-Töne-Mastermind Wasilios Ntuanoglu, das all seine Texte aus der Kopfnicker-Ära beinhaltet, gehört nun dem Stadtmuseum Stuttgart. Als Zeugnis der Hip-Hop-Geschichte dieser Stadt wird es Teil der ständigen Sammlung. Stuttgart - Wer hätte es vor 20 Jahren für möglich gehalten, dass Rap aus Stuttgart einmal ein Fall fürs Museum sein könnte.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Das weltweit 1. Graffiti-Museum öffnet im Dezember

Das weltweit 1. Graffiti-Museum öffnet im Dezember

Von David Molke am 22.11.2019 - 17:43

Das Mueseum of Graffiti öffnet schon im Dezember seine Pforten. Es soll das erste Museum weltweit sein, dass sich einzig und allein Graffiti widmet. Es entsteht derzeit noch in Wynwood, Miami, aber die Arbeit daran befindet sich offenbar in den letzten Zügen. Ab dem 5. Dezember können Interessierte sich darin die Entwicklung der Kunstform in all ihren Facetten anschauen. Aber auch von außen macht das Museum of Graffiti einiges her, und zwar jetzt schon. Berühmte Writer wie CES, YES2, DOVES und MAST geben sich die Ehre und steuern ein wahrhaft episches Mural bei.

Museum of Graffiti öffnet am 5. Dezember in Miami

Was gibt es zu sehen? Damit die Kunstform an sich überhaupt verstanden kann, ist es nötig, ihre Entwicklung nachzuvollziehen. Darum gibt es im Museum of Graffiti natürlich auch viel Historisches. Unter anderem zeigt eine ganz besondere Timeline die Evolution von Graffiti anhand vieler Ausstellungsstücke, Fotos, Videos und ähnlichem.

Zusätzlich locken Gemälde, Mixed Media-Skulpturen oder auch interaktive Installationen. Den geschichtlichen Kontext des Ganzen liefern aber auch die Arbeiten von einigen der frühesten Graffiti-Writern, unter anderem aus New York. Es soll zum Beispiel Arbeiten von Rammellzee, Riff170, Phase2, Tracy168, Blade oder Noc167 zu sehen geben.

Straight aus den 1980ern sind auch Sonic, Dondi White, Zephyr, Mare139, Lady Pink, Doze Green oder Delta2 an Ausstellungen beteiligt. Aus Miami werden zum Beispiel unter anderem Künstler wie Abstrk, Crome, Raven, Verse, Rasterms und Jona Cerwinske bedacht.

A peak at @nielsshoemeulman at work on his wall on the exterior of our building. Epic murals are being painted all around us. Come see for yourself. Video by Ket. Music vibes courtesy of Wutang Clan. #wynwood #wynwoodmiami #graffitiart #graffiti #miami #miamigraffiti #stylewriting #instadaily #artistsoninstagram

301 Likes, 20 Comments - Museum of Graffiti (@museumofgraffiti) on Instagram: "A peak at @nielsshoemeulman at work on his wall on the exterior of our building. Epic murals are..."

Das weltweit erste Graffiti-Museum ist auf einer Mission

Ausstellen, bilden & feiern: Das Museum of Graffiti erklärt auf seiner eigenen Seite den Anspruch und die Mission des Museums. Das Ziel sei schlicht, die Tausenden Graffiti-Künstler auszustellen und zu feiern, die Wände in der Öffentlichkeit zu Meisterwerken gemacht haben. Gleichzeitig könnte so etwas für die allgemeine Weiterbildung zum Thema in der Öffentlichkeit getan werden.

"Um die aktuelle Stellung der Bewegung wertschätzen zu können, ist es essenziell, die Arbeit der Original-Graffiti-Künstler zu kennen und zu verstehen, die angefangen haben, New Yorker U-Bahnen in den frühen 1970ern und frühen 1980ern zu taggen."

Neben der permanenten Ausstellung finden auch zeitlich begrenzte Aktionen und Ausstellungen statt. Zur Eröffnung gibt es selbstverständlich ebenfalls etwas ganz Besonderes: Niels Meulman aka Shoe steuert die "Negative Space"-Ausstellung bei. Am 6. Dezember gibt RISK im Gift-Shop Autogramme. Dort sollen unter anderem auch einige limitierte Künstler-Kollaborationen erhältlich sein.

Graffiti

Alles zum Thema Graffiti bei Hiphop.de -

Epische Murals können jetzt schon bestaunt werden

Außerhalb des Museum of Graffiti wird schon fleißig gemalt. Unter anderem haben Writer wie CES, YES2, DOVES und MAST einige Wände gemalt. Auf Instagram teilt das Museum of Graffiti die ersten Eindrücke davon.

Unter anderem dieses Mural hier, dass die persönliche Graffiti-Geschichte der Künstler nachempfindet: Von der Entdeckung Graffitis durch den Film "Style Wars" oder das "Subway Art"-Buch über Instagram und Weltreisen.

An epic mural production by a few of New York City's finest style writers: Ces, Yes2, Doves and Mast. This painting tells the personal story of their discovering graffiti and involvement in the movement. From Style Wars (the film) and Subway Art (the book) to Instagram and world travels - this is a global story and a global art movement. Thanks to the artists: @ces4wish @yesizm @charliedovesnyc @indeliblefunk for coming to Miami and burning. See this in person in Wynwood, Miami and visit the museum to learn more about the world's greatest art movement. #graffiti #graffitiart #graffitimural #mural #murals #wallmural #wynwood #wynwoodmiami #miamiart

815 Likes, 109 Comments - Museum of Graffiti (@museumofgraffiti) on Instagram: "An epic mural production by a few of New York City's finest style writers: Ces, Yes2, Doves and..."


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)