Wie sich Farid Bang und Manuellsen über den Angriff auf Shindy lustig machen

Am späten Mittwochabend wurde bekannt, dass Shindy Opfer eines Einschüchterungsversuchs gewesen sein soll. Sowohl Farid Bang als auch Manuellsen ließen es sich im Anschluss nicht nehmen, über den Angriff zu scherzen. Auch Bonez MC kommentierte den Vorfall kurzzeitig.

Farid und Manu spielen in ihren Instagram-Storys darauf an, dass Shindy im Auto ausgebremst und anschließend aus seinem Wagen gezogen worden sei. Farid veröffentlichte ein Video, in welchem er im Auto sitzt und von innen die Türen verschließt:

"So, kleiner Tipp auch an die ganzen Rapper, wenn ihr alleine unterwegs seid: Zentralverriegelung."

Manuellsen teilte derweil ein Video mit Tipps für Selbstverteidigung im Auto. Das Ganze kommentierte er entsprechend und verlinkte eine Fanseite von Shindy. Shindy selbst hat seine Social Media Accounts seit einigen Monaten offline genommen.

Später legte Manuellsen nach und machte Shindy ein Angebot für einen Deal, der wohl nicht zustande kommen wird:


Foto:

Screenshot von Instagram: manuellsen_official

Die Sticheleien von Manuellsen und Farid kommen wenig überraschend. Vor allem Manuellsen machte aus seiner Abneigung gegenüber Shindy in der Vergangenheit nie einen Hehl, die im Zuge seines jahrelangen Beefs mit dem einstigen ersguterjunge-Camp entstand. Auch in Farids Visier stand Shindy schon mehrfach. Nach zahlreichen Disses auf "Jung Brutal Gutaussehend 3" machte er sich zuletzt über Shindys neue Frisur lustig.

Etwas unerwartet kam ein Kommentar von Bonez MC, in dessen Story "#prayforshindy" zu lesen war. Dass sich die 187-Jungs aus solchen Thematiken fast immer raushalten, dürfte ein Grund sein, weshalb der Beitrag nach kurzer Zeit wieder gelöscht war.

Für Shindy ist die Angelegenheit vermutlich weniger lustig, da der Vorfall laut BILD in Zusammenhang mit der Trennung rund um Bushido und Arafat Abou-Chaker stehe. Letzterer sei in den Übergriff involviert gewesen. Aktuell herrscht nach außen hin wenig Klarheit über Shindys Labelsituation sowie die genauen Konstellationen bei ersguterjunge. In einem neuen BILD-Artikel äußerte sich ein Ermittler zum Ernst der Lage:

"Wir beobachten die Situation momentan sehr genau. Mit dem Label ist sehr viel Geld zu verdienen und jemand wie Arafat lässt sich solche Geschäfte eigentlich nicht aus der Hand nehmen. Möglicherweise liegt da der Hintergrund für den Übergriff auf Shindy."

Hier geht's zu den Infos über den Angriff:

Laut Bild-Zeitung: Auf Shindy soll ein Angriff verübt worden sein

Die Wege von Bushido und seinem langjährigen Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker haben sich bekanntlich getrennt. Wie es mit den Künstlern neben Bushido auf dem Label ersguterjunge weitergehen würde, blieb zum Teil unklar ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Abend zusammen,

Es gibt Sprüche da heisst es labern kostet nix und ne Zunge hat kein Knochen um sie zu brechen, dieser manuellsen soll erstmal seinen mann stehen ohne sein Rücken (hells angels) und seine Worte Taten folgen lassen, Machete bushido etc (ich hasse Gewalt freut mich das es nicht soweit kommt). Dieser Mann der macht sich von interview zu interview von Beitrag zu Beitrag immer unsympathischer, von daher freut es mich das er sich selber ins abseits versetzt und er bald nicht mehr relevant ist. Deswegen wünsche ich dir für deine nächsten 40 Jahre hoffentlich mehr Gehirn Geduld und Weisheit,besonders in deiner Fastenzeit damit dein Ramadan auch anerkannt wird

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Azad, Apache 207, Symba, Ace Tee & mehr im Deutschrap-Update

Azad, Apache 207, Symba, Ace Tee & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 31.07.2020 - 11:40

Groove Attack aka das Uhrwerk der deutschen Rapszene: Jeden Freitag, pünktlich wie die Maurer sind wir am Start, um euch die heißesten neuen Tracks zu bringen. Sommerpause gibt es vielleicht woanders, aber nicht bei uns!

Auf dem Cover der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist ist dieses Mal das Saarbrückener Genetikk-Signing MU$A386. Der haut mit "Barbies" ein ordentliches Adlib-Gewitter raus.

Es gibt nichts vor dem A: Azad & Apache 207

Azads neues Album "GOAT" soll nächsten Monat erscheinen und bis dahin macht der Frankfurter die Fans ordentlich heiß auf sein anstehendes Werk. Mit Ramo hat er sich den wahrscheinlich bestmöglichen Partner für "Azzazzin" gesichert. Nach Ausflügen in die Trap-Welt hat Azad offensichtlich zu seinen Wurzeln zurückgefunden. Und das lässt Fan-Herzen sicher hochschlagen.

Während man auf Azads Album noch ein wenig warten muss, ist heute Apaches langersehntes Debütalbum "Treppenhaus" erschienen. Gleich zweimal ist der Ludwigshafener in unserer Playlist. "Sie ruft" und "28 Liter" sind die ersten beiden Tracks des Werkes und zeigen direkt, in welche Richtung es geht: feinste Ohrwürmer.

Ace Tee hat heute erstmals seit 3 Jahren einen neuen Song veröffentlicht. Die "Bist Du Down?"-Künstlerin aus Hamburg meldet sich mit "Hunnies" zurück und macht genau da weiter, wo sie aufgehört hat. "And if you don't know about it, now you know".

Nach dem A kommt das B: Berlin melodisiert mit Symba & Savvy

Symba von der Playboysmafia, rund um Shootingstar Pashanim, ist mit "Mario Run" am Start und schüttelt ganz locker ein paar Gittaren-Riffs aus dem Ärmel. Der Song geht einen weitaus melodischeren Weg als seine vorherigen Singles. Deswegen macht er aber nicht minder Spaß. "Mario Run" eignet sich ausgezeichnet zum Mitsingen und wird auf kommenden Festivals (falls jemals wieder welche stattfinden) wahrscheinlich das eine oder andere Feuerzeug aus der Hosentasche befördern.

Der Buchstaben-Grind geht weiter: Savvy und BHZs Produzent MotB bringen ihren neuen Song "1A". Vers gerappt, Hook gesungen der Klassiker. Macht aber auch einfach Bock, vor allem wenn das Ganze so qualitativ hochwertig produziert wurde wie in diesem Fall.

Jetzt wird ein wenig gemogelt, denn von Marvin Game, ROBO und Lugatti kommen nur die ersten beiden aus Berlin. Ist aber auch egal, "Green Poison" soll trotzdem nicht unerwähnt bleiben. Die Konstellation der Künstler und der Name des Tracks lassen es bereits erahnen: In dem Song geht es auf jeden Fall nicht darum, wie uncool es ist, Drogen zu nehmen.

Außerdem diese Woche dabei: Bonez MC, King Khalil, 2ara, Krime, Gringo und viele mehr.

Hier kannst du die "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)