Wie es für Nimo war, in einer "typisch deutschen Kleinstadt" aufzuwachsen

Nimo spricht im Rahmen der Germania-Videoreihe darüber, wie es für ihn war, in Leonberg aufzuwachsen. Die Vorzüge der "typisch deutschen Kleinstadt" – mit Ruhe, Fachwerkhäusern und Käsespätzle – habe er beispielsweise erst zu schätzen gelernt, nachdem er öfter unterwegs und anderswo war.

GERMANIA | Nimo

Rapper Nimo geht in Leonberg zur Schule und später auch dort ins Gefängnis. Wie er zu seinen iranischen Wurzeln und Käsespätzle steht, erfahrt ihr bei #Germania

Die Macher von Germania portraitieren Deutschland als Einwanderungsland. In erste Linie geht es um Menschen, die einen Migrationshintergrund haben, bereits eine ganze Weile hier angekommen sind und in diesem Format zu Wort kommen sollen. Auch Olexesh, Capital Bra und AK Ausserkontrolle waren schon zu Gast:

Germania

Alles zum Thema Germania bei Hiphop.de -

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

"Germania portraitieren Deutschland als Einwanderungsland"
FAKE NEWS!
Sie zeigen Einwanderer in Deutschland.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Schubi AKapella reagiert auf Hate und Kritik

Schubi AKapella reagiert auf Hate und Kritik

Von Alina Amin am 24.04.2021 - 16:40

Schubi AKpella hat sich auf Instagram erstmals zu der harschen Kritik und dem Hate geäußert, welchem er seit Beginn seiner Karriere ausgesetzt ist. Das junge 385idéal-Signing hat in der letzten Zeit keine Musik rausgebracht und sich auch sonst eher aus der Öffentlichkeit rausgehalten. In einem kurzen Statement-Video erklärt er nun, dass seine Pause der großen Hate-Welle geschuldet war. 

Schubi AKpella bezieht Stellung zum Hate

Nach dem Release seiner erste Single "ALA Flow" musste der Newcomer sich harscher Kritik stellen. Einige empfanden seinen individuellen Flow als schwer zugänglich. Unter seinem Musikvideo zu "ALA Flow" kommentierten diverse Deutschrap-Fans, dass sie ihn nicht verstehen würden.

Der Hate habe ihn über die Zeit wohl nicht kalt gelassen:

"Ich habe lang genug versucht, es zu ignorieren, über ein Jahr. Aber irgendwann geht es nicht mehr an einem Menschen vorbei."

Er erklärt, dass er sich der Kritik angenommen hat und diese umsetzen möchte. Das alles will er in einer kommenden Single verpacken, die "purer Realtalk" sein soll. Sein Statement beendet er mit dem Hinweis, dass ein "neuer Schubi" auf die Fans zukommen könnte. Außerdem erklärt er in seiner Story, dass weitere Infos folgen sollen.

385idéal signt Schubi Akpella

Schubis Karriere steht trotz des holprigen Anfangs weiterhin in den Startlöchern. Als eins der jüngeren Signings bei 385idéal hat der Newcomer die besten Startvorraussetzungen. Mit Unterstützern wie Nimo, welcher ihn ins Label brachte, kann er positiv auf die kommenden Jahre blicken. Erste Aufmerksamkeit erlangte er über Handyvideos, in denen er sein Rap-Talent unter Beweis stellen konnte.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)