Petition für 6ix9ines Freilassung bekommt Support von Rap-Kollegen

Während 6ix9ine inzwischen seit Mitte November wegen diverser Delikte im Gefängnis sitzt, haben einige seiner Rapperkollegen jetzt ihre Fans um Unterstützung für den "Dummy Boy" gebeten. So sollen die Anhänger von A Boogie Wit Da Hoodie und Tory Lanez mit ihrer Unterschrift die Freilassung von 6ix9ine vorantreiben.

A Boogie Wit Da Hoodie – mit dem Tekashi 6ix9ine in jüngerer Vergangenheit mehrfach zusammenarbeitete – postete auf Instagram einen Screenshot und den Link zur Online-Petition "Free tekashi 6ix9ine". Darauf ist zu sehen, dass zum Zeitpunkt des Posts schon knapp 4000 Signaturen zusammengekommen waren.

#Free6ix9ine Sign the Petition. Link: https://www.change.org/p/willcornish11-free-tekashi-6ix9ine

193.6k Likes, 8,216 Comments - A-Boogie Wit Da Hoodie (@artisthbtl) on Instagram: "#Free6ix9ine Sign the Petition. Link: https://www.change.org/p/willcornish11-free-tekashi-6ix9ine"

Ins Leben gerufen hat die Aktion William Cornish, ein Fan des jungen Rappers.

Laut XXL und Complex beteiligte sich auch Tory Lanez, der ebenso auf 6ix9ines Debütalbum "Dummy Boy" als Gast an Bord ist, an diesem Aufruf. Mit den Worten "Everyboy Help My Man 6" versuchte er seine Gefolgschaft zu mobiliseren. Der Beitrag von Tory Lanez ist inzwischen zwar wieder gelöscht, aber für eine gewisse Aufmerksamkeit und Beteiligung dürfte der in jedem Fall gesorgt haben. Mittlerweile wurde die Aktion auf der Seite change.org 12.400-mal unterzeichnet. Die nächste Hürde liegt bei 15.000 Autogrammen.

In der Zwischenzeit bereitet 6ix9ines Anwalt angeblich eine Kaution in Höhe von 1,5 Millionen US-Dollar vor. Während der nächsten Anhörung am 22. Januar soll der Richter damit überzeugt werden, Daniel Hernandez, so der bürgerliche Name des Rappers, bis zum offiziellen Prozessauftakt aus der Haft zu holen. Die Fans hoffen offenbar, dass ihr Support dem Anwalt des Rappers bei dem Unterfangen helfen könnte. Gelingt dies nicht, dürfte 6ix9ine mindestens bis zum 22. September inhaftiert bleiben. Für diesen Tag wurde der voraussichtliche Starttermin für seinen Prozess festgesetzt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Schwedische Justiz verbietet ASAP Rocky-Konzert im Knast

Schwedische Justiz verbietet ASAP Rocky-Konzert im Knast

Von Jesse Schumacher am 05.12.2019 - 12:48

ASAP Rocky darf nicht wie geplant, in dem schwedischen Gefängnis auftreten, in dem er über den Sommer festgehalten wurde. Das sagte Vilhelm Grevik vom schwedischen Gefängnis- und Bewährungsdienst gegenüber der Tageszeitung Svenska Dagbladet. Er nennt Security- und logistische Probleme als Gründe für die Absage.

ASAP Rocky darf nicht im schwedischen Gefängnis auftreten

Mit dem Konzert wollte ASAP Rocky die Situation schwedischer Einwanderer verbessern. Die Einnahmen des Gigs sollten an die Organisation "FARR: das schwedische Netzwerk für Flüchtlingshilfe" gespendet werden. Außerdem verfolgt er weitere Pläne, schwedische Immigrant*innen und Häftlinge zu unterstützen.

ASAP Rocky will schwedischen Häftlingen helfen

Nachdem ASAP Rocky in diesem Sommer jede Menge Ärger mit der schwedischen Justiz hatte, will der Rapper bald nach Stockholm zurückkehren. In der Stadt, in der er für einen Monat lang wegen Körperverletzung im Gefängnis saß, möchte Rocky ein Konzert spielen. Außerdem plant er, seine Mithäftlinge mit Sachspenden zu unterstützen.

Am 11. Dezember ist ein Konzert von ASAP Rocky in der Ericsson Globe Arena in Stockholm geplant. Im Sommer sollen er und seine Begleitung in der schwedischen Hauptstadt, einen jungen Mann verprügelt haben. Nach Angaben von Rocky, wurde er von dem Opfer heftigst provoziert. Ein schwedisches Gericht verurteilte Rocky nach einem Monat in U-Haft wegen Körperverletzung. Er und seine Entourage bekamen eine Geld- und Bewährungsstrafe. 

ASAP Rocky wegen Körperverletzung angeklagt

Von Robin Schmidt am 24.11.2019 - 15:13 Nachdem ASAP Rocky in diesem Sommer jede Menge Ärger mit der schwedischen Justiz hatte, will der Rapper bald nach Stockholm zurückkehren. In der Stadt, in der er für einen Monat lang wegen Körperverletzung im Gefängnis saß, möchte Rocky ein Konzert spielen.

Auf einem Konzert in Kalifornien, beschrieb Rocky seine Zeit im schwedischen Gefängnis als sehr prägend:

"Das war eine beängstigende und demütigende Erfahrung. Aber jetzt bin ich hier, im Moment ist Gott gut."

("That was a scary, humbling experience, but I'm here right now god is good.")

ASAP Rocky ist übrigens mit "Babushka Boy" für "Das beste Video international" bei den Hiphop.de-Awards nominiert. Hier kannst du deine Stimme abgeben.

Vote hier für die Hiphop.de Awards 2019!

Die Hiphop.de Awards 2019 haben begonnen! Wir suchen wie jedes Jahr gemeinsam mit der Szene die prägendsten Akteure der vergangenen zwölf Monate. Ab sofort könnt ihr hier eure Stimmen für eure Favoriten abgeben. Heute und morgen begleiten wir den Startschuss mit unserem Jahresrückblick im Livestream bei Twitch.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)