Petition für 6ix9ines Freilassung bekommt Support von Rap-Kollegen

Während 6ix9ine inzwischen seit Mitte November wegen diverser Delikte im Gefängnis sitzt, haben einige seiner Rapperkollegen jetzt ihre Fans um Unterstützung für den "Dummy Boy" gebeten. So sollen die Anhänger von A Boogie Wit Da Hoodie und Tory Lanez mit ihrer Unterschrift die Freilassung von 6ix9ine vorantreiben.

A Boogie Wit Da Hoodie – mit dem Tekashi 6ix9ine in jüngerer Vergangenheit mehrfach zusammenarbeitete – postete auf Instagram einen Screenshot und den Link zur Online-Petition "Free tekashi 6ix9ine". Darauf ist zu sehen, dass zum Zeitpunkt des Posts schon knapp 4000 Signaturen zusammengekommen waren.

#Free6ix9ine Sign the Petition. Link: https://www.change.org/p/willcornish11-free-tekashi-6ix9ine

193.6k Likes, 8,216 Comments - A-Boogie Wit Da Hoodie (@artisthbtl) on Instagram: "#Free6ix9ine Sign the Petition. Link: https://www.change.org/p/willcornish11-free-tekashi-6ix9ine"

Ins Leben gerufen hat die Aktion William Cornish, ein Fan des jungen Rappers.

Laut XXL und Complex beteiligte sich auch Tory Lanez, der ebenso auf 6ix9ines Debütalbum "Dummy Boy" als Gast an Bord ist, an diesem Aufruf. Mit den Worten "Everyboy Help My Man 6" versuchte er seine Gefolgschaft zu mobiliseren. Der Beitrag von Tory Lanez ist inzwischen zwar wieder gelöscht, aber für eine gewisse Aufmerksamkeit und Beteiligung dürfte der in jedem Fall gesorgt haben. Mittlerweile wurde die Aktion auf der Seite change.org 12.400-mal unterzeichnet. Die nächste Hürde liegt bei 15.000 Autogrammen.

In der Zwischenzeit bereitet 6ix9ines Anwalt angeblich eine Kaution in Höhe von 1,5 Millionen US-Dollar vor. Während der nächsten Anhörung am 22. Januar soll der Richter damit überzeugt werden, Daniel Hernandez, so der bürgerliche Name des Rappers, bis zum offiziellen Prozessauftakt aus der Haft zu holen. Die Fans hoffen offenbar, dass ihr Support dem Anwalt des Rappers bei dem Unterfangen helfen könnte. Gelingt dies nicht, dürfte 6ix9ine mindestens bis zum 22. September inhaftiert bleiben. Für diesen Tag wurde der voraussichtliche Starttermin für seinen Prozess festgesetzt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

ASAP Rocky kommt frei: Reaktionen der US-Szene

ASAP Rocky kommt frei: Reaktionen der US-Szene

Von Robin Schmidt am 03.08.2019 - 13:05

Die Haft für ASAP Rocky in Schweden ist vorbei. Nachdem der Rapper und zwei Männer seiner Entourage vor einem Monat in Stockholm festgenommen wurden, kommt Rocky nun frei. Auch die beiden anderen inhaftierten Männer durften das Gefängnis verlassen. Von den im Raum stehenden Vorwürfen freigesprochen sind das Mitglied des ASAP Mobs und seine Begleiter damit allerdings noch nicht.

ASAP Rocky bis zum Urteilsspruch auf freiem Fuß

ASAP Rocky wird nach wie vor beschuldigt, in eine Schlägerei mit einem 19-Jährigen verwickelt gewesen zu sein. Die Staatsanwaltschaft hat inzwischen Anklage wegen Körperveletzung erhoben. Nach den Schlussplädoyers im bevorstehenden Prozess verkündete das Gericht jedoch überraschend, dass Rocky bis zur Urteilsverkündung am 14. August ein freier Mann ist. ASAP Rocky darf Schweden verlassen und hat sich bei Instagram in einem emotionalen Post geäußert:

"Ich danke meinen Fans, Freunden und jedem auf der ganzen Welt aus tiefstem Herzen. In diesen schwierigen letzten Wochen habt ihr mich supportet. Ich kann nicht beschreiben wie dankbar ich bin. Ich möchte auch dem Gericht danken, dass sie mir Bladi und Thoto erlaubt haben, zu unseren Familien und Freunden zurückzukehren. Vielen Dank für die Liebe und Unterstützung."

US-Stars freuen sich nach ASAP Rockys Freilassung

In den letzten Wochen solidarisierten sich viele US-Stars mit ASAP Rocky. Auch diese freuten sich bei Instagram über die Entscheidung des Gerichts. Tyler, The Creator, der in einem Tweet ankündigte, in Zukunft nicht mehr nach Schweden reisen zu wollen, postete eine Facetime-Aufnahme und schrieb dazu:

"RAKIM IS COMING HOME!!!!!!!!"



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


RAKIM IS COMING HOME!!!!!!!!

Ein Beitrag geteilt von Tyler, The Creator (@feliciathegoat) am

Lil Yachty bedankte sich in seinem Statement bei Gott.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


We love u god

Ein Beitrag geteilt von FaZe Boat (@lilyachty) am

Drake stellte ein Foto von Rocky auf seinem Instagram-Profil ein und versah es mit zur Situation passend entsprechenden Emojis.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Ein Beitrag geteilt von champagnepapi (@champagnepapi) am

Homie ASAP Ferg postete unter seinem Bild zu Rocky eine betende Hand.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Ein Beitrag geteilt von LuLu (@asapferg) am

ScHoolBoy Q kommentierte Rockys Post in seiner eigenen Story schon fast in die Zukunft blickend:


"Nach dem kleinen Gefängnisaufenthalt wird mein Homie richtig am Rad drehen". Gemeint sein könnte damit neue Musik von ASAP Rocky.



Foto:

Screenshot_Instagram_ScHoolBoyQ

Donald Trump mit erneutem Tweet zu ASAP Rocky

Auch US-Präsident Donald Trump, der sich beim schwedischen Ministerpräsident für eine schnelle Freilassung Rockys stark gemacht hatte, äußerte sich bei Twitter:

Donald J. Trump on Twitter

A$AP Rocky released from prison and on his way home to the United States from Sweden. It was a Rocky Week, get home ASAP A$AP!

"ASAP Rocky ist aus dem Gefängnis freigekommen und auf dem Weg nach Hause in die USA. Es war eine harte Woche, komm so schnell wie möglich nach Hause ASAP!"

Donald Trump wird allerdings von vielen Amerikanern vorgeworfen, sich nur aus Wahlkampfzwecken für ASAP Rocky eingesetzt zu haben. Zuletzt hat sich Trump durch rassistische Beleidigungen gegenüber weiblichen Kongress-Mitgliedern der demokratischen Partei ins Abseits gestellt. Er behauptete, die Frauen könnten keine funktionierende Regierung für Amerika bilden, da sie selbst aus Ländern kämen, in denen die Regierung gar nicht funktioniere, sie korrupt oder eine Katastrophe sei. Der Fall ASAP Rocky könnte Trump gerade recht gekommen sein, um der Behauptung, dass er ein Rassist sei, entgegenzuwirken. Insofern hätte Trump den Rapper geschickt als Instrument benutzt.

Trump äußert sich auf Twitter zu ASAP Rocky

Gestern haben wir noch darüber berichtet, dass sich Kim Kardashian West und ihr Ehemann Kanye West bei Donald Trump für die Freilassung von ASAP Rocky einsetzen. Heute hat sich der für seine Tweets berüchtigte amerikanische Präsident bereits auf seiner favorisierten Social-Media-Plattform dazu geäußert:

Sollte ASAP Rocky am 14. August verurteilt werden, könnte ihm eine Gefängnisstrafe von bis zu zwei Jahren drohen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)