Zum Weltfrauentag: Apple & Spotify liefern besondere Playlist-Updates

Apple Music hat zum heutigen Weltfrauentag eine spezielle Deutschrap-Playlist zusammengestellt. Der Streaming-Anbieter bestückte seine Playlist HYPED ausschließlich mit Rapperinnen. Auch Spotify hat die Playlist Swag! einem komplett weiblichen Update unterzogen.

HYPED: Apple Music feiert den Internationalen Frauentag

Im Sommer letzten Jahres schickte Apple seine eigene Playlist-Marke für Deutschrap an den Start. HYPED ist unter anderem angetreten, um der allgegenwärtigen Modus Mio-Playlist Konkurrenz zu machen. Die 50 Slots in der Rotation sind am heutigen Sonntag für Acts wie Loredana, Juju, Shirin David, Schwesta Ewa oder Eunique reserviert.

Neben den weiblichen Big Names ist die Playlist mit Newcomerinnen und Künstlerinnen durchsetzt, welche die Tür zur großen Karriere bereits weit aufgestoßen - aber noch nicht ganz durchschritten - haben. Auch Haiyti, badmómzjay, Genuva, Layla, Rola oder Keke bringen Bars und spiegeln anno 2020 wider, wie breit Deutschrap inzwischen aufgestellt ist.

Apple Music schreibt dazu:

"Frauen erobern die aktuelle deutsche Rap-Szene im Sturm. Apple Music feiert den Internationalen Frauentag und bespielt zu diesem Anlass all deine Lieblingsplaylists mit Songs von echten Powerfrauen."

Swag!: Female Takeover auf Spotify

Nicht nur Apple Music, sondern auch ein anderer großer Musikstreamingdienst hat sich zum Weltfrauentag etwas einfallen lassen. Spotifys Playlist Hyped!, die sonst allen Geschlechtern offen steht, ist seit dem 6. März in weiblicher Hand. "Music needs Woman", heißt es in der Playlist-Beschreibung. Das bleibt bis zum kommenden Freitag so.

In der ebenfalls mit 50 Tracks gefüllten Liste finden sich nationale und internationale Künstlerinnen. Musikalisch ist das Ganze weniger an ein Genre gebunden. Hier geht es nicht nur um Rapperinnen oder urbane Sounds.

Unabhängig vom Weltfrauentag hat sich vor Kurzem ein weiteres Projekt vollständig auf weibliche Artists eingestellt. Das Label 365XX signt ausschließlich Rapperinnen.

365XX: Neues Label signt nur Rapperinnen

Das Indielabel [PIAS] und die als Promoterin, Journalistin und DJ bekannte Lina Burghausen bringen zusammen ein neues Sub-Label namens 365XX an den Start. Dabei handelt es sich um ein "Female-only-Rap-Label" - Männer haben hier nichts zu melden. Lina Burghausen dürfte einigen unter ihrem Künstlernamen Mona Lina kennen.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Loredana und Mozzik trennen sich noch vor Kollabo-Album

Loredana und Mozzik trennen sich noch vor Kollabo-Album

Von Renée Diehl am 28.08.2021 - 15:37

Sie können scheinbar nicht mit, aber auch nicht ohne einander: Nachdem Loredana und Mozzik noch vor wenigen Monaten verkündeten, dass sie nicht nur wieder zueinander geufnden haben, sondern auch ein gemeinsames Album ansteht, ist nun schon wieder alles vorbei. Das gab Loredana nun selbst in einem Instagram-Post bekannt.

Loredana & Mozzik: Rosenkrieg und Kollabo-Album 

Das gemeinsame Album "No Rich Parents", so Loredana, sei nicht von der Trennung der beiden betroffen. Das scheint auch Mozzik (jetzt auf Apple Music streamen) zu bestätigen. In seiner Instagram-Story teilt er, kurz nachdem Lori die Trennung der beiden bekanntgibt, ein gemeinsames Playlist-Banner der beiden. Insgesamt scheinen die beiden den zweiten Bruch in ihrer Ehe bislang recht erwachsen zu handlen. Das schreibt auch Loredana selbst in ihrem Statement:

"Wir haben es trotz unserer Trennung geschafft, miteinander klar zu kommen sowie HANA zusammen zu erziehen und mit erhobenen Kopf miteinander quatschen zu können. Das hier ist wahrscheinlich das Erwachsenste was ich jemals getan habe."

Die gemeinsame Tochter Hana war bereits im Vorfeld der Single-Auskopplungen aus "No Rich Parents" ein Thema gewesen. In einem TikTok-Livestream verriet das Noch-Ehepaar, das Album vor allem für Hana aufgenommen zu haben. Außerdem hätten sie auf dem Album ihre erste Trennung verarbeitet ­– was wohl durchaus mit ein Grund dafür sein wird, dass die beiden das Ganze nun (zumindest öffentlich) so reibungslos wie möglich durchziehen können.

Die zweite Trennung soll kein Rosenkrieg werden

Loredanas Statement zur Trennung kommt insgesamt sehr nüchtern auf die Fakten bezogen, aber dennoch sehr liebevoll Mozzik, ihrer gemeinsamen Zeit miteinander, und selbstverständlich der gemeinsamen Tochter gegenüber daher. Außerdem ist sie stolz auf das, was sie trotz der Ups & Downs mit "No Rich Parents" musikalisch erreichen konnten:

"Wir sind einfach zwei Dickköpfe, die weder miteinander aber auch nicht ohne einander können. Die Album Phase war so intensiv, dass wir beide realisiert haben, dass wir 10 Stunden am Tag miteinander lachen können, aber wir schaffen es nicht, eine gesunde Beziehung zu führen. Ich bin trotzdem sehr glücklich darüber, das wir es geschafft haben, dieses Album zu machen und es einfach nochmal versucht haben. No Rich Parents ist so krass geworden, scheisse Mann."

Die letzte Single-Auskopplung vor dem Release des Albums findet ihr hier: 

Loredana & Mozzik - Mit Mir [Video]

Von Djamila Chastukhina am 23.08.2021 - 13:00 Lady Leshurr teilte vor Kurzem ein Video auf Instagram, das sie beim Stagediving auf einem Konzert zeigt. Es fängt alles gut an, endet jedoch damit, dass ihr jemand ungefragt an den Hintern fasst.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!