Wieso Manuellsen 13.500 Euro Strafe für ein Interview zahlen soll

Manuellsen ist dafür bekannt, (in seinen Interviews) kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Dabei fallen auch immer wieder Äußerungen in Richtung anderer Deutschrap-Künstler. Seine kürzlich getroffenen Aussagen in Richtung Bushido führten jetzt offenbar zu einer Anklage und einem Strafbefehl.

Auf Facebook teilt Manuellsen ein Foto, das einen Brief der Staatsanwaltschaft Duisburg zeigt. Darin wird gegen ihn ein Strafbefehl "wegen Bedrohung" ausgesprochen und der Rapper zur Zahlung von insgesamt 13.500 Euro verurteilt (90 Tagessätze zu je 150 Euro).

Der detaillierten Erklärung der Staatsanwaltschaft lässt sich entnehmen, dass es sich um die Aussage Manuellsens dreht, Bushido "eine Machete in den Kopf" schlagen zu wollen. Wer genau den Rapper für die Äußerungen angeklagt hat, ist nicht bekannt.

Manuellsen zumindest scheint nicht so recht glauben zu wollen, dass eine anonyme Email das Verfahren eingeleitet haben soll.

Manuellsen

Laut akte soll eine „ANONYME" email eingegangen sein....................................................................................................... #WIRREDENNICHTMITCOPS #NRW...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Na hören se ma
Det jibbts doch jar nich

Also erst mal soll er die Strafe nicht für das Interview zahlen, sondern für eine explizite Aussage in dem Interview Mrs. Rapupdatefürganzarme, und zweitens ist das doch absolut korrekt. Wo kommen wir eigentlich dahin, wenn irgendwelche Primitivlinge hier meinen sie wären im Wilden Westen? Und dann wundern sich so Vögel noch, dass sie Probleme bei der Wohnungsssuche haben...

hi bushido. grad pause im raid?

Selbst Schuld. Egal wer ihn angezeigt hat es war richtig.

Ach kommt Deutsh-Rap ist rassistisch Manuellsen liefert schon lange gute Mucke aber Ihr sieht nur die Hautfarbe...kommt mir nicht Blabla ( nur weil er Schwarz ist Witz. Ihr seid Rassisten ...Vor allem dieser Halb Nafri Bushido....richtiger Plattdeutscher

https://www.youtube.com/watch?v=nFJ_PMuf4DQ mit deinem Kommentar beleidigst du diesen Schwarzen Mann ... scheiss Rassist !

Wo soll das richtig sein? Die leute wo das behaupten hören wohl kein deutschrapp (oder nur cro und casper) sonst wüssten di das zwischen dennen zwei scon lange solche ansagen laufen und dacher jetzt die anzeige total du huuän aktion ist

Watt?

Junge, wie oft bist du denn in der Grundschule sitzen geblieben?

manuellsen du redest nicht mit cops machst aber mit snitch kids wie diesen kay o. musik ? macht sinn !

Hahahahaha, voll richtig. Vor Allem kanns auch gut sein dass die Mutter eines Teenies oder Uwe, 45, Sozialarbeiter aus Tübingen ihn angezeigt haben. Die werden sich bestimmt für die 31er Beleidigung erhängen wegen befleckter Ehre und so.

Ich finde das richtig gut! Immerhin sind die Interviews auch Kindern zugänglich. Ich habe mich schon länger gewundert, dass er damit durchzukommen schien. Es kann doch nicht angehen das Interviews für solche Aussagen missbraucht werden. Wären die ab 18 wäre es mir auch egal. Ich feier auch Manuellsen und kann seinen Standpunkt auch verstehen. Aber wer selber als Familienvater solche Aussagen tätigt ist nichts weiter als rücksichtslos, primitiv und hat seine Vorbildfunktion nicht verstanden. Ich denke er kann froh sein wenn sich das Jugendamt nicht bei ihm meldet. Ob er es glauben mag oder nicht, wir leben in einem Rechtsstaat. Und wenn jemand meint, er könne medienwirksam bzw. eine größere Plattform dazu benutzen anderen Menschen in Aussicht zu stellen ihnen "eine Machete in den Kopf zu rammen" braucht sich auch nicht zu wundern wenn andere Menschen von eben diesem Rechtsapparat geschützt werden. Das ist gut und richtig so!

Und jetzt kommt mir bitte nicht von wegen "rechts" weil ich das Wort "Rechtsapparat" bzw. "Rechtsstaat" benutzt habe.

Echt jetzt? Jedem Kind mit Internetzugang (also wahrscheinlich annähernd jedem >12 jährigen) steht sämtlicher Deutschrap bei YouTube und Co zur Verfügung. Und dann regt man sich über so Kinkerlitzchen auf?
Wo ist der Unterschied zu: "Ich schieß auf Claudia Roth und sie bekommt Löcher wie ein Golfplatz"?

Kann auch nicht sein, dass einer wegen vermeintlichen Rassismuss-Äußerungen wie "weniger" aufregt und heult und dann selbst vor zig Tausenden Kindern einen Vergeltungsmord im Stil eines Buschmannes im tiefsten Kongo ankündigt. Das war echt mit das lächerlichste was im Rap-Zirkus in letzter Zeit passiert ist. Vor Allem musste er ja genau wissen dass er das nie wirklich macht, wenn der Beweis auf Youtube öffentlich steht. Was zur Hölle ist eigentlich mit den Hells los dass die den dafür nicht auspeitschen?

Hat genau das bekommen was er verdient hat.

Was noch viel besser ist, über Strafbefehle lässt sich das ungefähre Jahreseinkommen berechnen, demnach verdient Manuellsen also ca 54.000€ netto im Jahr.

Damit verdient Manuellsen mit Musik genau so viel wie eine Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft.

Glückwunsch Emmanuell, du musst dich nicht wundern wenn sich die Berliner über dich lustig machen wenn du Müllmannmoney verdienst und zu dumm bist deine geistigen Ergüsse die strafbar sind öffentlich für dich zu behalten.

Ich wunder mich nicht das du bei den Hells die größte Lachnummer bist und dich keiner ernst nimmt. Die Story hier alleine ist wieder was zu lachen aufm nächsten Europatreffen.

Dann hat Manuellsen nicht nur von seinen eigenen Brüdern Berlinverbot bekommen, sondern ist dann also auch der erste Rapper der für ein Stadtverbot 17.500 € Eintritt zahlen musste.

Bushido hat ihn so krass ge****t.

Hunde, die in Interviews bellen, zahlen halt Strafen auf diese Art und Weise! Ich sage nur gef*****.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Hat mir wehgetan": Ali Bumaye über Bruch mit Shindy

"Hat mir wehgetan": Ali Bumaye über Bruch mit Shindy

Von Paul Kruppa am 17.10.2021 - 13:05

EGJ ist heute nicht mehr das Label, das es vor ein paar Jahren noch war. Die ehemaligen Geschäftspartner Bushido und Arafat Abou-Chaker treffen sich regelmäßig vor Gericht, viele Artists sind gekommen und wieder gegangen. Mittendrin bei der Umwälzung von ersguterjunge war Ali Bumaye. Bei dem Berliner Rapper hat das seine Spuren hinterlassen. Er hat sich für TV Strassensounds Record Podcast mit Burak getroffen und von der Zeit erzählt, in der alles in die Brüche ging – dabei spricht er insbesondere die Beziehung zu Shindy an.

Ali Bumaye über EGJ-Zerfall: "Am meisten hat es mir wegen Shindy wehgetan"

Aus nächster Nähe hat Ali Bumaye (jetzt auf Apple Music streamen) miterlebt, wie sich die Dinge bei ersguterjunge entwickelt haben. Seine zwei Alben "Fette Unterhaltung" (2015) und "Rumble In The Jungle" (2016) erschienen über das Label. Kalt gelassen haben ihn all die Veränderungen nicht. Er sei generell jemand, der zu seinen Gefühlen stehe. Vor allem der abgerissene Kontakt zu Shindy scheint schmerzhaft zu sein.

"Wenn mir was wehtut, dann sag ich das. Das hat mir wehgetan. Die Trennung damals hat mir wehgetan – klar. Am meisten hat es mir wegen Shindy wehgetan, sag ich ganz ehrlich. [...], weil wir wie Brüder waren und wir ohne Grund keine mehr sind. Weil es einfach keinen Grund gibt, von beiden Seiten. Wir haben uns nie gegenseitig was getan. Die Situation hat sich so ergeben."

Im März 2018 ließ Bushido verlauten, dass er die Geschäftsbeziehung zu Arafat Abou-Chaker auflösen werde. Daraufhin gab es beim Label ersguterjunge mehrere personelle Neuausrichtungen. Shindy, AK Ausserkontrolle und Laas Unltd. schlugen eigene Wege ein. Capital Bra wurde im Sommer 2018 als Signing vorgestellt. Nach nicht einmal einem Jahr endete diese Zusammenarbeit schon wieder. Da sein "Labelboss mit der Polizei arbeitet", hielt Capital diesen Schritt für notwendig. Samra verabschiedete sich anschließend ebenfalls von EGJ. Gegenwärtig zählen Animus, Bushido sowie Jean und Solé zur Besetzung des Berliner Labels. Auch Baba Saad zeigt sich mit dem EGJ-Camp verbunden.

Ali Bumaye & Shindy: Funkstille nach Platin-Erfolg

Shindy hatte wohl schon vor der Trennung von Bushido und Arafat Abou-Chaker eigene Pläne. Die Zeit nach dem Abgang aus dem EGJ-Lager beschrieb er Ende 2018 als "absoluter Psychoterror". Die angespannte Situation und seine Rolle darin greift Shindy musikalisch auch in seinem Track "Road2Goat" auf. Dort rappt er in Bezug auf den Split von Bushido und Arafat Abou-Chaker:

"Als die beiden mit dem Streit in jeder Zeitung sind / Kämpfen sie ums Recht auf Shindy, als wär' ich ein Scheidungskind"

Nachdem sich Shindy von seiner Vergangenheit erfolgreich abnabeln konnte, ist offenbar kein Platz mehr für alte Weggefährten wie Ali Bumaye. Von Bietigheim-Bissingen aus versorgt er seine Fans nun mit Musik. Mit Friends With Money hat Papi Pap ein eigenes Label an den Start gebracht. Auch Ali Bumayes Musikkarriere ist nicht zum Erliegen gekommen. Er releast regelmäßig Tracks – ebenfalls in neuen Strukturen. Mit "Ali therapiert" hat er zudem ein eigenes Interview-Format auf YouTube etabliert.

Doch selbst die veränderten Umstände haben die beiden ehemaligen EGJ-Signings augenscheinlich nicht wieder zusammengeführt. Dabei ist die Vergangenheit von Erfolgen gepflastert. Der Kollabo-Track "Sex ohne Grund" von Alis Album "Rumble In The Jungle" konnte über 400.000 Einheiten absetzen. Wie er damals für sich feststellte: "Der Dicke hat 'ne Platin Single"! Momentan macht es nicht den Eindruck, als könnten Ali Bumaye und Shindy ihre gemeinsame Geschichte fortschreiben.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!