Webvideopreis 2018: Eko Fresh gewinnt den Sonderpreis

"Aber" von Eko Fresh wurde im Rahmen des Webvideopreises 2018 mit dem Sonderpreis für gesellschaftliche Verantwortung ausgezeichnet. Den Sonderpreis gab es dieses Jahr zum ersten Mal. Er wird von der EU-Initiative klicksafe und dem Webvideopreis-Veranstalter European Web Video Academy (EWVA) verliehen.

Wieso Eko Freshs "Aber" beim Webvideopreis 2018 gewinnt

Eko Fresh gelingt es laut den Preisverleihern in seinem Video "auf außergewöhnlich präzise Weise, die Ressentiments rund um die Integrationsdebatte gegenüberzustellen und für Austausch und gegenseitigen Respekt zu werben".

Weiter heißt es in der Begründung: 

"Das 'Aber' wird hier von Eko Fresh als scheinbare Universalwaffe gegen andere Meinungen enttarnt und als Freibrief für Hetze und Hass offenbart. Doch genau das ist es, was wir brauchen: sachlichen Meinungsaustausch und weniger Hass! Eko Freshs Beitrag verkörpert vorbildlich die Werte der Europäischen Union und ihrer Initiative klicksafe, weil er seine Musik nutzt, um einen festgefahrenen Diskurs aufzubrechen und die Gefahr extremer Meinungen aufzuzeigen."

Mehr zu Eko Freshs "Aber" und seinem Vorbild von Joyner Lucas findest du hier:

Warum Eko Freshs "Aber" der beste Beitrag zur Integrations-Debatte ist

Eko Freshs "Aber" schlägt hohe Wellen...

"Aber" als Aufruf zur Spaltung: Wie AfD-Anhänger Eko Freshs Botschaft missbrauchen

Offensichtlich haben sich AfD-Anhänger dreist an Eko Freshs "Aber" bedient...

Mehr zum Webvideopreis:

Webvideopreis 2018: YouTuber Nimi, Bausa und Eko Fresh nominiert

Der Webvideopreis 2018 hat einiges an Rapcontent zu bieten...

Die Gewinner des Webvideopreises 2018 – unter anderem die Chemikerin Mai Thi Nguyen-Kim – findest du hier: 

Die Gewinner 2018

Die Gewinner 2018 - Nominiert für den Webvideopreis 2018 sind ... - Date TBD - Location TBD

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Webvideopreis 2018: YouTuber Nimi, Bausa und Eko Fresh nominiert

Webvideopreis 2018: YouTuber Nimi, Bausa und Eko Fresh nominiert

Von Jonas Lindemann am 20.11.2018 - 21:19

Der Webvideopreis 2018 hat einiges an Rapcontent zu bieten. In diesem Jahr stammen gleich drei Nominierungen aus dem Deutschrapkosmos.

Auch wir von Hiphop.de sind zumindest indirekt nominiert. Der YouTuber Nimi hat es mit seiner extrem aufwendigen und sehenswerten Verfilmung des von Manuellsen geschilderten Treffens zwischen ihm, Arafat, Bushido und Kay One unter die Nominierten geschafft. Inzwischen hat Nimi drei Teile zu der legendären #waslos-Folge veröffentlicht. Nominiert ist der erste Part, in dem der wohl bekannteste Deutschrap-Interviewschnipsel aller Zeiten behandelt wird:

MANUELLSEN-SAGA (#1) I CAFE FULL I NiMi

Der 1.Teil der Manuellen-Saga! Nach kleineren Streitigkeiten mit Bushido & dem Abou-Chaker Clan macht sich Manuellsen auf den Weg in deren Café ! #ManuellsenSaga #CAFEFULL #NiMi Abonniert meinen Kanal! http://bit.ly/2uzGAZZ Folgt Mir auf: ►Instagram: http://bit.ly/2u704V0 ►Facebook: http://bit.ly/2vz2fP7 ►Snapchat: Nimi3000 Danke an die Classic Bar Darmstädter Str.

Ebenfalls unter den Nominierten sind Bausa und Regisseur Adal Giorgis mit dem Video zu "Was du Liebe nennst" sowie Eko Fresh und ebenfalls dessen Regisseur Can Özev mit dem Video zum gesellschaftskritischen Song "Aber". Abstimmen kannst du hier bis zum 23. November:

Die Nominierten 2018

Nominiert für den Webvideopreis 2018 sind ...

Immer automatisch die neusten Artikel zu Eko Fresh und Bausa bekommen! Abonniere jetzt unseren kostenlosen täglichen Deutschrap-Newsletter!

Der Webvideopreis wird seit 2011 von der European Web Video Academy vergeben und würdigt Webvideos, sowohl von Profis als auch von Amateuren. In der Deutschrapszene wurde der Preis vor allem durch Shneezins Auftritt 2014 bekannt. Kollegah räumte den Preis mit seinem zu der Zeit noch recht neuen Kanal "Bosshaft TV" in drei Kategorien ab und holte seinen damaligen Labelkollegen Shneezin auf die Bühne, der nicht lange fackelte und die Hosen runterließ:

Kollegah gewinnt Webvideopreis und Shneezin zieht blank

Bei der Verleihung des Webvideopreises 2014 im Capitol in Düsseldorf gewann Kollegah einen Preis, den er, wie er verkündete, seinem Sohn widmen wolle.Daraufhin betrat Shneezin von den 257ers die Bühne, fragte ob er sich ausziehen darf und zog blank.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!