Was geht bei Kollegah? Gerüchte um weiteres Label-Signing machen die Runde

Immer diese Hashtags...

Aktuell tut sich etwas bei Kollegah. Farid Bang erwartet Großes von seinem JBG-Partner, gratuliert ihm und benutzt zusätzlich zu seiner Nachricht auf Instagram das Hashtag #alpha – immer schön mysteriös bleiben!

Das gleiche Hashtag wird jetzt von Ali As im Zusammenhang mit einem Foto benutzt, auf dem er mit Kollegah und seinen Jungs im Hotel chillt. Heute Abend ist er beim Auftakt der Redlight Tour dabei. Was das Hashtag bedeutet, wurde noch nicht aufgelöst.

Fakt 1: Der Selfmade-Rapper will 2016 einen "Großangriff" starten. Das kann nach aktuellem Kenntnisstand alles Mögliche sein – z.B. die Gründung eines Labels.

Fakt 2: Die beiden Punchline-Monster wollen demnächst gemeinsam den Titeltrack zu Alis kommendem Album Euphoria veröffentlichen. Man versteht sich offenbar

Fakt 3: Die Alpha Music Group organisiert Kollegahs aktuelle Redlight Tour. Dabei handelt es sich nicht um ein Label, aber irgendwas ist da im Busch bei Alpha und dem Rapper.

Sowohl Kolle als auch Ali As haben in letzter Zeit immer wieder geheimnisvoll von großen Dingen gesprochen, die bald anstehen sollen. Ganz sicher lässt sich hier nichts sagen, aber WENN Alpha das eigene Label des Selfmade-Zugpferdes werden sollte, hätte Ali sicher gute Chancen, dort unterzukommen. Aktuell releast er seine Platten über Embassy of Music, wo mit Künstlern aus unterschiedlichsten Genres gearbeitet wird.

Vielleicht steht ihm jetzt wieder eine Zeit bei einem "richtigen" Rap-Label bevor. Vor einigen Jahr war er bei Deluxe Records gesignt. Kürzlich wurden Vermutungen laut, er stünde bei Banger Musik auf der Liste, als sein Video Farid Bang auf dem Channel des Labels erschien. Das hat er bei TV Strassensound dementiert.

Die Gerüchte werden vermutlich ganz bewusst gestreut. Als weiteres potenzielles Signing ist Seyed im Gespräch. Wie schätzt du die Situation ein?

#alpha

Ein von ali2as (@ali2as) gepostetes Foto am

Label
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de