Warum Eko Fresh politischer rappt als die meisten seiner Kollegen

 

Eko Fresh veröffentlicht morgen sein Album Freezy und gestern hat er sein Mixtape Kurz vor Freezy kostenlos als Download rausgehauen.

In den letzten Wochen sorgte der Rapper aber auch immer wieder mit politischen Aussagen und Songs für Aufmerksamkeit. Insbesondere die AfD kommt bei Eko nicht gut weg:

Da war zum einen sein Tweef mit Beatrix von Storch, der A Cappella-Song AfD = Albtraum für Deutschland oder Ekos Liebeslied an Frauke Petry.

Im Interview mit bento erklärt Ek, wieso er so politisch rappt, während es viele andere Rapper seiner Meinung nach nicht tun. Aus sehr einfachen Gründen:

"Der Rap ist für viele Leute ihre Existenz. Dementsprechend wird ganz vorsichtig vorgegangen und an die Reichweite gedacht. Ich persönlich kann darauf mittlerweile scheißen, weil ich sowieso schon etabliert bin. Insofern kann ich auch mal klar sagen, was meine Meinung ist und Protest ausdrücken."

Darum sei der deutschsprachige Rap seiner Meinung nach zwar nicht verweichlicht, aber eben kommerzialisert. Ihn hätten die Ereignisse der letzten Monate dazu gebracht, vermehrt politisch zu rappen:

"Auf den bisherigen Alben gab es vereinzelt Songs, die einen politischen Aspekt aufgegriffen haben. Aber in diesem Jahr sind einfach so viele Dinge passiert, die mich als Migrant betrafen. Ich konnte das einfach nicht ausblenden und musste das verarbeiten."

[amazon B01AU184X8 full]

Artist
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de