Warum bald mehrere neue 2Pac-Alben erscheinen könnten

Wie das Newsportal Blast berichtet, stehen gleich diverse neue 2Pac-Alben vor der Veröffentlichung. Durch das Ende eines jahrelangen Rechtsstreits könnte ungehörtes Material der Hiphop-Legende an die Oberfläche gelangen.

Fünf Jahre lang stritten die Erben 2Pacs und Vertreter seines früheren Labels Death Row Records um die Rechte an unveröffentlichten Tracks. Laut Gerichtsunterlagen haben sich die Parteien nun geeinigt.

Ursprünglich hatte 2Pacs inzwischen verstorbene Mutter Afeni Shakur das Unternehmen Entertainment One verklagt. Dieses hatte 2012  den Songkatalog von Death Row Records für 6 Millionen Dollar wiederum von der Company WIDEawake Entertainment erworben.

Immer automatisch die neusten Artikel zu 2Pac bekommen! Abonniere jetzt unseren kostenlosen täglichen US-Rap-Newsletter!

Blast berichtet nun, dass die Seite von 2Pac eine gewisse Summe Geld und eine Menge nicht veröffentlichtes Material der vor 22 Jahren verstorbenen Rap-Ikone erhalten habe. Es gebe genug Master-Aufnahmen für zwei bis drei Alben.

Zu konkreten Release-Plänen ist vorerst nichts bekannt. Die Erlöse der möglichen Albumverkäufe sollen zum Großteil an 2Pacs Familie und Charity-Projekte fließen.

Manche Menschen glauben, dass 2Pac nie verstorben ist. Einer dieser Menschen ist der Brite Michael Nice. Er behauptet, Teil eines Fluchtplans gewesen zu sein. Alles dazu kannst du hier nachlesen:

Verschwörungstheorie reloaded: Brite behauptet, 2Pac aus Amerika gebracht zu haben

Um 2Pacs Tod ranken sich seit Jahrzehnten Verschwörungstheorien. Der Brite Michael Nice bietet neues Futter für die Leute, die nicht so recht an das Ableben des US-Rappers glauben wollen.Er behauptet, einer der Drahtzieher bei 2Pacs Flucht aus den Staaten gewesen zu sein. Er habe in den Neunzigern als Sicherheitsmann für die Black Panther Party gearbeitet.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Fat Joe ernennt DaBaby zum modernen 2Pac

Fat Joe ernennt DaBaby zum modernen 2Pac

Von Michael Rubach am 13.10.2021 - 11:46

Fat Joe macht gerne mal markige Aussagen. Bei BETs Rap City '21 hat er mal wieder einen rausgehauen. Als der Host der Show den New Yorker Rapper fragte, wer in diesen Zeiten als moderner 2Pac durchgehen würde, fiel die Antwort für viele Rapfans überraschend aus. Fat Joe kam nach einer Nachdenkphase auf DaBaby.

Fat Joe erklärt DaBaby zur 2021-Version von 2Pac

Bevor Fat Joe sich auf DaBaby als neuen 2Pac festlegte, wurde er von Moderator Big Tigger kurz gebrieft. Dieser offenbarte, dass er gleich den Namen einer Raplegende in den Raum werfen werde. Fat Joes Part: Mit einem Pendant aus dem Jahr 2021 antworten. Nachdem 2Pac fiel, verschaffte sich Fat Joe zunächst ein wenig Zeit. Die Frage an sich sei schon verrückt, führte er aus, aber er würde DaBaby wählen. Eine Begründung lieferte er nicht.

DaBaby reagiert auf Fat Joes 2Pac-Vergleich

DaBaby hat von Fat Joes Entscheidung Wind bekommen. Der US-Star repostete den Clip mit der Aussage von Fat Joe auf seiner eigenen Insta-Page. Der Auffassung seines New Yorker Kollegen stimmt er dabei zu.

Mit DaBaby hat sich Fat Joe eine ziemlich polarisierende Persönlichkeit als neuen 2Pac ausgesucht. Mit homofeindlichen Kommentaren katapultierte sich der "Rockstar"-Rapper kurzzeitig ins Abseits. Große Festivals nahmen ihn im Sommer aus dem Line-Up. Anschließend bildete DaBaby sich fort. Er ließ sich von LGBTQ- und HIV/AIDS-Organisationen Nachhilfe geben.

DaBabys Karriere ist durch diesen Zwischenfall nicht zum Erliegen gekommen. Vor einem Monat droppte er einen neuen Track mit einem Feature von Lil Wayne.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)