Vor der 187 Strassenbande gab es in Hamburg keinen Hiphop, sagt Fler
Screenshot von der 187 Strassenbande

Nachdem Fler im aktuellen Interview mit der Backspin bereits Kollegah ein gutes Stück Hiphop-Authentizität abgesprochen hat, urteilte er auch über weitere aktuelle Akteure der Szene.

An der 187 Strassenbande hat er offenbar Gefallen gefunden: "Die erste Band, die Hamburg richtig repräsentiert, kommt nach 20 Jahren. Das ist 187."

Vor der Bande habe Hiphop in Hamburg laut Fler nicht existiert. 

"Hiphop in Hamburg fing an mit 187 – und Nate57! Hat jemals ein Berliner was gegen 187 gesagt? Warum nicht? 187 repräsentieren die Leitkultur. Alles davor war kein Rap. Das war nie Hiphop. Das habt ihr nie verstanden. Samy Deluxe? Pfff. Sie repräsentieren nicht die Straße. Das, was Rap bedeutet."

Selbst die Beginner hält Fler für keine standesgemäßen Vertreter des Hiphops: "Nein, [die Beginner waren keine Rapper]. Weil sie die Leitkultur nicht repräsentieren können."

Mit dem Begriff "Leitkultur" spricht Fler ganz offensichtlich von den traditionellen Werten und Richtlinien der Hiphop-Kultur.

Flizzy scheint sich momentan auf seinem ganz eigenen Hiphop-Feldzug zu befinden. Im gleichen Interview konfrontiert er Niko Backspin wiederholt mit Grundsatzfragen der Kultur und prangerte Kollegahs fehlende Authentizität an. 

Kategorie

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de