Von "Training Day"-Regisseur: Dreharbeiten zu Michael Jackson-Film starten dieses Jahr
Michael Jackson

 

Update vom 31. Januar 2023:
Der Regisseur Antoine Fuqua hat bekannt gegeben, dass Michael Jacksons Neffe Jaafar Jackson die Rolle seines Onkels übernehmen wird. Es wird Jafaars erster Auftritt als Schauspieler sein.

Originalmeldung vom 23. Januar 2023:

Es wird kein Thriller, sondern ein Biopic (Sorry!). Unter dem simpel gehaltenen Namen "Michael" soll das Leben von Michael Jackson noch in diesem Jahr verfilmt werden. Zwar gibt es noch keinen Hauptdarsteller, aber Regisseur, Drehbuchautor und Produzent stehen schon fest.

 

"Training Day"-Regisseur Antoine Fuqua führt Regie bei "Michael"

Antoine Fuqua wird bei "Michael" auf dem Regiestuhl sitzen. Für den Regisseur von Filmen wie "Training Day", "King Arthur" und "The Equalizer" sei das eine ganz besondere Ehre. Denn seinen Start in der Filmbranche hatte Fuqua mit dem Drehen von Musikvideos. Er führte unter anderem Regie bei den Musikvideos zu Ushers "Bedtime (Version 2)" und Coolios "Gangsta's Paradise".

Seine Arbeit an Musikvideos sei durch das künstlerische Schaffen Michael Jacksons inspiriert:

"Für mich gibt es keinen anderen Artist mit der Power, dem Charisma und dem musikalischen Genie von Michael Jackson. [...] Die Chance, seine Geschichte auf der Leinwand mit seiner Musik zu erzählen, war unwiderstehlich."

Das Drehbuch zum Film schreibt John Logan, der auch für "James Bond: Skyfall", "Gladiator", "The Aviator" und "Hugo" schrieb. Für die letzten drei konnte er sich jeweils Oscar-Nominierungen sichern. Er beschreibt den Film als ein "nie zuvor erzähltes, tiefgehendes Porträt" des King of Pop. Alle Aspekte von Michael Jacksons Leben sollen darin durchleuchtet werden – auch die Missbrauchsvorwürfe. Produzent wird Graham King, der Filme wie "The Departed" und "Bohemian Rhapsody" produzierte und mit John Logan bei "The Aviator" und "Hugo" zusammenarbeitete.

Zwei Verwalter des Michael Jackson-Nachlasses wirken auch mit. Ihre Rolle in der Produktion, und damit die Antwort auf die Frage, inwieweit sie Einfluss auf die Darstellung des King of Pop nehmen können, ist noch nicht eindeutig geklärt. Ein Releasedatum hat "Michael" noch nicht. Regisseur Antoine Fuqua arbeitet derzeit noch an "The Equalizer 3" mit Denzel Washington.

Warum Michael Jackson zu Lebzeiten nicht mit 2Pac arbeiten wollte, könnt ihr hier lesen:

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage: