Von Bushido bis Kool Savas: Falk Schacht nennt seine Top Deutschrap-Disstracks

Wöchentlich setzen sich Falk Schacht und Jule Wasabi zusammen, um in ihrem Podcast Schacht & Wasabi über aktuelle Rap-Geschehnisse zu sprechen. In der sechsten Folge sind unter anderem Disstracks ein Thema. Was macht einen guten Disstrack aus? Das legen die beiden anhand ihrer persönlichen Top 3 fest.

Auf Platz 3 befindet sich für Falk Leben und Tod des Kenneth Glöckler. Über den Bushido-Song meint er: "Ich finde, dass das ein Track ist, der sehr gut diese Blaupause von Savas' Das Urteil aufgreift und es sehr gut umsetzt und man sehr gut die Geschichte erzählt bekommt und nachvollziehen kann, was da los ist." 

Mit dem Track, der 2013 erschien, wandte sich Bushido gegen sein ehemaliges Signing Kay One:

Bushido - Leben und Tod des Kenneth Glöckler

►Bushido Channel abonnieren: http://fty.li/AboBushido◄ ►Bushido bei Spotify: http://spoti.fi/CCN3Countdown◄ ►„Sonny Black" Box Amazon: http://amazn.li/SonnyBlackBox◄ ►„Sonny Black" Album iTunes: http://ituns.li/SonnyBlack◄ ►„Sonny Black" Amazon http://amazn.li/SonnyBlack◄ ►„Auch wir sind Deutschland" http://amazn.li/AWSDbuch◄ Der lang erwartete Kay Diss „Bushido - Leben und Tod des Kenneth Glöckler".

Platz 2 ist bei Falk "ein Klassiker, der erstaunlicherweise recht selten in solchen Aufzählungen genannt wird". Es handelt sich um Renexekution, den gemeinsamen Disstrack von Kool Savas und Eko Fresh gegen MC René, der Anfang der 2000er Jahre für Aufregung sorgte.

Kool Savas - Renexekution feat. Eko (2003)

Kool Savas Video zu dem Mc Rene Disstrack "Renexekution", der als exclusive auf der Juice CD Vol. 28 erschien. Kool Savas: http://www.koolsavas.de/ http://www.ksavas.de/ http://www.youtube.com/OptikRecordsTV http://www.youtube.com/KOOLSAVAS

Und der erste Platz? Den belegt, wenn es nach Falk geht, die Crew L.S.D. mit ihrem Song Ohne Warnung. "Das ist sicher nicht der allerbeste Disstrack, der jemals gemacht wurde, aber es ist der erste in Deutschland."  Die Story hinter dem Track, die Falk anschließend erzählt, kann sich auf jeden Fall hören lassen.

Für Jule befinden sich übrigens Alkoholisierte Pädophile von Shindy, Du widerst mich an von Edgar Wasser und die Rap am Mittwoch-Battles unter den Top 3 Disses. Hör dir die Stelle im Podcast hier an: 

Schacht & Wasabi über Miami Yacine, K.I.Z., 187 Straßenbande, Beginner, Kay One (Podcast Folge 6)

Die sechste Folge von Schacht & Wasabi. Diesmal geht's um den Überfall auf Miami Yacine und die Verbindungen von Clans und illegalen Geschäften in den Deutschrap. Außerdem: Kann man heute mit Rap noch reich werden? Wie viel Kohle machen Leute wie die 187 Straßenbande, Kollegah oder Bass Sultan Hengzt wirklich?

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Falks Nummer 1 ist auf jeden Fall der schlechteste Disstrack den ich jemals in meinem ganzen Leben gehört habe!

Nur weil Falk wieder möchtegern Skills zeigen will das er etwas kennt was andere nicht kennen.

Falk mach dich mal gerade und mach nicht so einen auf Streber! Und nenn einfach die Songs die du wirklich feierst und nicht so eine Streber ******e!

Lächerlich.Bushidos SOng greift also die Blaupause von Urteil auf?Richtig,was der grund ist,warum Bushidos SOng niemals an Urteil ranreichen wird,auch weil die Gegner halt so unterschiedlich waren.Kay One ist Fallobst,Eko war ein richtiger Gegner.Reenexecution ist ganz nett.Bei mir wäre die Liste Päärchenweise geordnet gewesen,sprich:Platz 3-Bubuvs Kay-Platz 2 Azad vs Samy Platz 1 Eko vs Savas(Allein schon,weil sowohl Abrechnung/Urteil als auch Rache ist süß/Samyde***** alle 4 Legendäre Songs sind!)

wen zur hölle interessiert das?? wer ist diese olle??
ihr werdet immer schlechter!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Bushido entschuldigt sich bei MoTrip für früheren Diss

Bushido entschuldigt sich bei MoTrip für früheren Diss

Von HHRedaktion am 28.05.2020 - 14:44

MoTrip und Bushido haben ihre Differenzen offenkundig aus der Welt geschafft. Bushido richtet MoTrip via Instagram-Story eine Entschuldigung für die Beleidigung in seinem Track "Sodom und Gomorrha" aus. Die brisante Version des Songs wurde nie offiziell veröffentlicht – jedoch im Februar 2019 von Sinan-G geleakt. MoTrip wird dabei hart angegangen. Der Aachener Rapper sei für Bushido "einer von Millionen H*rensöhnen".

"Sodom und Gomorrha": MoTrip akzeptiert Bushidos Entschuldigung

Bushido erweckt in seinem Post den Anschein, dass es ihm seine Line inzwischen unangenehm ist. Er bezeichnet seine vorgebrachte Beleidigung als "absolut unangebracht". Bei MoTrip stößt dieser Vorstoß auf positive Resonanz. Er geht auf Bushidos Worte ein und erklärt ebenfalls via Insta-Story, dass die Entschuldigung "angekommen und angenommen" sei.


Foto:

via instagram.com/motrip

Nach dem Leak des Tracks äußerte MoTrip noch massives Unverständnis über den Diss. So führte er ein ganzes Arsenal von Gründen auf, um zu verdeutlichen, dass er die Motivation hinter der Zeile nicht nachvollziehen könne. So habe er Bushidos Texte geschrieben und ihm sei eine Zusammenarbeit für einen Teil von "CCN" angeboten worden. Auch sei er bei der Beerdigung von Bushidos Mutter sowie der Hochzeit des EGJ-Chefs anwesend gewesen. Ausgehend von dieser persönlichen und künstlerischen Nähe blieb für MoTrip folgende Frage unbeantwortet: "Wie kommst du darauf mich, meine Mutter und somit meine ganze Familie zu beleidigen"?

Knapp ein Jahr später findet sich auf diese Frage weiterhin keine Antwort. Dennoch scheint es für beide Parteien keinen Anlass mehr zu geben, sich verfeindet gegenüberzustehen. Bushidos aktuelle Friedensmission ist durch die Entschuldigung bei MoTrip um ein Kapitel reicher. Nachdem er seinen Beef mit Mois kurzerhand vor dem Beginn eines Livestreams für beendet erklärte, nutzt er die angelaufene Promophase für "Sonny Black II", um die Wogen auch an anderen Fronten zu glätten.

Bushido & Mois schließen Frieden: Beef ja, aber nicht mit dem Keller

Der lange eher subtil brodelnde Konflikt zwischen Mois und Bushido, der vor etwas weniger als zwei Wochen auf einmal sehr explizit wurde (hier nachlesen), ist offenbar erstmal ad acta gelegt worden. Beide Seiten haben nach einem wohl klärenden Telefonat versöhnliche Töne in ihren Insta Stories geteilt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)