Bester Blog National

Die Blogs. Was hat die deutsche Rap Szene in den letzten Jahren so geprägt wie sie? Hier bestimmt ihr, wer euch in den vergangenen zwölf Monaten am besten informiert und unterhalten hat: Letztes Jahr hatte ihn noch Herr Merkt geschlagen, dieses Jahr ist Badaboombadabang die Eins! Auf der zwei folgen die Chimps, die auf blog.hiphop.de auch mit Blogs von Tua , Kaas , Maeckes , Plan B und Kodimey vertreten sind. Die Chef-Blogger der deutschen Rapper. Der wohl klickstärkste Blog Deutschlands, Spit-TV , landet auf der Vier. Auch Essah zeigt, dass er bloggen kann und ist mit Kingshit der einzige nicht- Hiphop.de Blog in den Top 10. Noch ein bloggender Rapper: Casper auf der Sieben.  Hiphop.de dankt allen blog.hiphop.de Bloggern und gratuliert den Siegern!

01. blog.hiphop.de/badaboombadabang
02. blog.hiphop.de/chimperator
03. blog.hiphop.de/spit-tv
04. koolsavas.de/blog
05. blog.hiphop.de/DungD2N
06. blog.hiphop.de/HerrMerkt
07. blog.hiphop.de/Casper-Blog

08. blog.hiphop.de/GD-E
09. kingshit.net
10. blog.hiphop.de/courtmasta

Badaboombadabang : "Erstmal Dankeschön an jeden, aus dessen Sicht der badaboombadabang Blog den ersten Platz verdient und somit für mich gevotet hat! Ehrlich gesagt hätte ich nicht damit gerechnet, da Kollegen wie Herr Merkt kontinuierlich über das ganze Jahr hinweg ebenfalls starke Leistung gebracht haben. Aber nun gut, da sage ich natürlich nicht 'Nein', wa? Überhaupt finde ich die Entwicklung der Blog-Szene sehr bemerkenswert: Aus dem kleinen Teich an (Deutsch-)Rap-Blogs, die man vor vier Jahren noch an einer Hand abzählen konnte, ist inzwischen eine ganze Flut geworden. Zwar handelt es sich bei 95 Prozent meist leider um unprofessionellen Abklatsch oder gierige Geier, jedoch sollte man die Blogs inzwischen als festen Bestandteil der Szene und vor allem auch die Arbeit dahinter anerkennen. Denn ob HipHop-Mag oder HipHop-Blog ist inzwischen doch Jacke wie Hose: Interviews, Kolumnen, Umfragen, Exclusives - gibt's bei beidem, der Unterschied liegt einzig und allein noch in der Website-Struktur. Auch, dass immer mehr Künstler auf den Trichter gekommen sind und auf einmal eng mit der Blogosphäre zusammenarbeiten und sie für sich zu nutzen wissen, kann man als erfreulichen Fortschritt verbuchen. Bleibt nicht viel mehr zu sagen, außer: Keep on bloggin', Muchachos!"

Bester Blog International

Auch international sitzen Rapper an der Tastatur: Kanye West schaffts auf die Eins. Ob er einen Ghost-Blogger hat? We don't know. Kollege Common ist auf der Drei vertreten, Pharrell Williams auf der 10. Den Rest des Feldes beherrschen dann gute News-Blogs.

01. kanyeuniversity.com/blog
02. 2dopeboyz.okayplayer.com
03. cmonsononline.com
04. nahright.com
05. cocaineblunts.com
06. missinfo.tv
07. rapradar.com
08. perezhilton.com
09. thehiphopeffect.com (idopeboy.imstrate.com)
10. bbcicecream.com/blog

Beste Rap Crew International

01. Wu-Tang Clan
02. G-Unit
03. Young Money
04. Cypress Hill
05. La Coka Nostra
06. Mobb Deep
07. Slaughterhouse
08. Diplomats
09. D-Block
10. The Roots

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kollegah soll 100.000 € für Jigzaw-Line bezahlen

Kollegah soll 100.000 € für Jigzaw-Line bezahlen

Von Till Hesterbrink am 03.06.2020 - 13:25

Als Kollegah im Sommer 2018 für Jigzaw die 40.000 € Kaution hinterlegte, zahlte er diese nach eigenen Angaben mal eben aus der Portokasse. Jetzt soll das Alpha Music Empire Oberhaupt weitere 100.000 € auf den Tisch legen: Diesmal geht das Geld an die Töchter der Geissen Familie.

100.000 € von Kollegah an die Geissens: Verletzung der Persönlichkeitsrechte

Bereits im November letzten Jahres hatte das Landgericht in Mannheim den Rapper zu dieser Zahlung verurteilt, nun folgte die Urteilsbegründung. An die Töchter Davina und Shania müssen jeweils 50.000 € gezahlt werden. Der Grund ist eine schwerwiegende Verletzung des Persönlichkeitsrechts der Geissen-Töchter, im Song „Medusablick“ von Jigzaws Album „Post Mortem“. In der Line beschrieb Jigzaw – laut Gericht jenseits der Grenzen der Kunstfreiheit – was er mit den Geissen-Töchtern an deren 18. Geburtstag anstellen würde. Im Prinzip war die Zeile eine Vergewaltigungsfantasie gegenüber Minderjährigen. Die Line ist mittlerweile vom Song entfernt worden.

Kollegah will das Urteil noch nicht akzeptieren

Alpha Music Empire und Kollegah haben schon Revision eingelegt, sodass der Gerichtsstreit nun in die nächste Instanz vor das Oberlandesgericht in Karlsruhe geht. Die Geissens planen trotzdem schon mit dem Geld und verrieten, was mit den jeweils 50.000 € geschehen soll. Das Geld soll in Aktien angelegt werden, um den Töchtern zum 18. Geburtstag ein Auto zu kaufen.

In einer bereits gelöschten Story wünscht der selbsternannte Gönnjamin den beiden Töchtern: "Viel Spaß mit den neuen Wagen und allzeit gute Fahrt".

Für Kollegah ist es allerdings nichts Neues, dass ihn seine Singnings einiges an Geld kosten. Das Lehrgeld, welches er für Jigzaw gezahlt hat, erreicht trotz dieser Strafe immer noch nicht Gent-Level. Dieser hatte damals nach eigenen Angaben einen 400.000 € Vorschuss bezogen, chartete dann jedoch bloß auf Platz 30.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)