Vier Feature-Gäste am Start: Weekend veröffentlicht Tracklist zum neuen Album

Im Juli hatte Weekend sein neues Album Keiner ist gestorben, das am 13. Oktober erscheinen wird, angekündigt. Nun gibt es die vollständige Tracklist .

Bei Facebook veröffentlichte Weekend ein Foto einer handgeschriebenen Liste, die er als offizielle Tracklist vorstellt. Auf dem Album werden Features von Fatoni & 3Plusss, Sorgenkind und Edgar Wasser am Start sein. Produziert wurde die Platte von Peet, MazeOne, Bennett On, Spexo und Van Zandt.

Hier kannst du dir den Facebook-Post reinziehen:

Weekend

Das ist die offizielle Trackliste. 100% offiziell. Nichts unoffizielles.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

OG Keemo – 216 (Loft Arts Frames) [Video]

OG Keemo – 216 (Loft Arts Frames) [Video]

Von Till Hesterbrink am 23.06.2020 - 13:47

Nachdem OG Keemos "216" vor kurzem erst an die Spitze der Spotify "Modus Mio" Playlist rückte, hat der Chimperator-Künstler gestern eine neue Version des Songs veröffentlicht.

Gemeinsam mit vier Streicher*innen und zwei Backgroundsänger*innen fügt der 27-Jährige einem schon sehr eindringlichen Song eine ganz neue Note hinzu.

Auf knapp drei Minuten rappt Keemo über Rassismus, Polizeigewalt und den Struggle Schwarzer Personen in Deutschland. Die Akustikversion transportiert die düstere und wütende Stimmung des Originals und wirkt durch die Streicher*innen sogar noch einen Hauch dramatischer.

Das Ganze ist in Zusammenarbeit mit Loft Arts Music entstanden, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, "Künstler aus ganz Deutschland hautnah und unplugged" auf eine Bühne zu bringen.

Zuletzt waren mit Megaloh und Monet192 zwei weitere Deutschrapper zu Gast.

OG Keemo landet nach 9 Monaten mit "216" in Modus Mio

Am heutigen Dienstag setzen viele Menschen infolge des gewaltsamen Todes von George Floyd durch einen Polizisten ein Zeichen gegen Rassismus. Manche tun es mit schwarzen Profilbildern und einem Social-Media-Blackout, andere wollen die volle Kraft des Movements gerade jetzt auch im Internet weiter nutzen.


OG Keemo - 216 (LOFT ARTS FRAMES)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)