Skandal? Bushido & Shindy drehen Video auf altem Nazi-Gelände

Vor wenigen Tagen hatten Bushido und Shindy ihre neue Videosingle Gott sei Dank von ihrem Kollaboalbum CLA$$IC veröffentlicht. Der Videodreh fand an einem historisch nicht unbedenklichen Ort statt: Die beiden waren in Nürnberg und filmten auf dem Reichsparteitagsgelände der NSDAP.

Von 1933 bis 1938 fanden auf dem Areal die Parteitage der NSDAP statt, die teilweise auch als Propaganda-Filme dokumentiert wurden. Im G$D-Video sind Bushido und Shindy unter anderem auf Hitlers Sprechkanzel auf der Zeppelintribüne zu sehen. Ein Skandal?

Die Leiterin des Dokumentationszentrums Reichsparteitage sieht es gelassen und erklärt, dass ein "möglichst unverkrampfter Umgang" mit dem Gelände wichtig sei. An dem historischen Ort würden oft Videos gedreht und auch das Rock im Park-Festival und diverse Autorennen würden das Areal neu beleben. 

Verwirrung beim Pressesprecher der Stadt Nürnberg gab es aber trotzdem, denn offenbar ist nicht klar, wer den Videodreh eigentlich genehmigt hatte, wie nordbayern berichtet. Angeblich habe es ein "innerstädtisches Missverständnis" gegeben und man habe das Video-Team "versehentlich" dort filmen lassen. Ob der Dreh regulär erlaubt worden wäre, ist unklar.

Das Video kannst du dir hier nochmal ansehen:


Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

ohh man...

Oh mein Gott, die haben in Deutschland das Video gedreht, jeder weiß doch, dass Deutschland mal ein NAZI-Land war. Historisch gesehen auf jeden Fall ein nicht unbedenklicher Ort, dieses Deutschland, wurde sogar von der NSDAP regiert! Unmöglich...

Das Skandal? im Titel muss echt nicht sein.

Sucht bei Youtube mal nach: Die okkulte Bedeutung von ''Gott sei Dank'' von Bushido und Shindy

skandal die drehen in deutschland ein video
leute fahren auf der autobahn
skandal!!
alles nazis....

neurdings Bild Redakteure bei euch am malochen ???? ^^ -.-

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Apache 207, Fler, Bass Sultan Hengzt, Shindy, Ufo361 & mehr im Deutschrap-Update

Apache 207, Fler, Bass Sultan Hengzt, Shindy, Ufo361 & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 03.09.2021 - 12:03

Was ein Release-Friday! Heute kann man sich vor großen Veröffentlichungen kaum noch retten. Damit ihr den Überblick nicht verliert, haben wir wie immer die neuen Songs der Woche in unserer "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist gesammelt. Unser Cover ziert diese Woche ART mit seinem Track "Belgisches Viertel".

Neue Songs: Apache 207, Fler & Shindy

Apache 207 (jetzt auf Apple Music streamen) meldet sich mit einem Knall zurück. Der Ludwigshafener droppt gleich drei Songs als Bundle unter dem Namen "2sad2disco Kapitel I". Zuvor hatte er angekündigt, sein nächstes Album in mehreren Teilen hintereinander zu veröffentlichen. Jetzt ist der erste Teil draußen und zeigt bereits in welche Richtung das Ding wohl gehen wird.

Fler und Bass Sultan Hengzt releasen ihre Single zu ihrem anstehenden gemeinsamen Album "CCN". Auf "Underclass" repräsentieren die beiden ihren Background und machen deutlich, dass sie nicht aus den Szeneviertel der Hauptstadt kommen. Der düstere Vibe und die Simes-Produktion sorgen für ein abnormales Brett, das definitiv Lust auf das Album macht.

Auch Shindy hat seinen neuen Song veröffentlicht. Nachdem "Im Schatten der Feigenbäume" aufgrund einer Disney-Klage gelöscht werden musste, gibt es für die Fans jetzt Nachschub in Form von "Mandarinen". Wieder ohne Musikvideo, dafür mit OZ-Produktion von einer anderen Welt.

Neue Tracks Ufo361, Massiv & Manuellsen

Ufo361 hat sein neues Album "Destroy All Copies" gedroppt. Nach "Stay High" ist dies schon die zweite Album-Veröffentlichung des unermüdlichen Berliners in diesem Jahr. In unsere Playlist hat er es mit dem Song "Engel" geschafft.

Massiv und Manuellsen machen weiter gespannt auf ihr nächsten Freitag erscheinendes Kollaboalbum "Ghetto". Diese Woche gibt es für die Fans noch mal eine miese Bombe mit "Kulu Kizeb". Wie bereits bei den vorherigen Singles, macht vor allem die Mischung der beiden Stimmen den entscheidenden Unterschied.

Außerdem sind diese Woche neu in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist: Alligatoah, Ra'is, Celo & Abdi, fiio, Shogoo, Rooky030, WHO und viele mehr.

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!