Video- und Livebattles in einem Turnier: So funktioniert PA Sports' Life Is Battle Area

 

Lange Zeit war das VideoBattleTurnier (VBT) die Anlaufstelle für unbekannte MCs, die sich in Duellen mit anderen Rappern beweisen wollten. Aktuell läuft die Anmeldefrist für das VBT 2018, das die letzte Ausgabe werden soll. Als die Relevanz des VBTs immer weiter schrumpfte, konnte das JuliensBlogBattle (JBB) mit Runden bis in den achtstelligen Bereich manches Talent an die Oberfläche holen. Trotz millionenfach geklickter Beiträge fand die aktuelle Ausgabe im Oktober ein jähes und unkommentiertes Ende während der 16tel-Finals. Ein Videobattlevakuum, das gefüllt werden will.

Schon seit geraumer Zeit plant PA Sports sein eigenes Format. Nach fast einem Jahr nimmt die Life Is Battle Area immer konkretere Züge an. Die spannende Frage ist, ob PA es schaffen wird, seine Hörerschaft und auch andere Battlefans für sein Turnier zu begeistern. Lasst uns doch mal schauen, wie das Ganze aussehen soll.

32 Rapper qualifizieren sich im ersten Schritt dafür, dass ihre Videos auf dem Kanal der LIBA hochgeladen werden. Je vier Qualis werden bald immer gleichzeitig geteilt, von denen die schwächste fliegt – die Kriterien hierfür (Likes? Klicks? Juroren?) wurden noch nicht verraten. Die 24 übrigen Rapper tragen allem Anschein nach ein klassisches Videoturnier aus, das in drei Bäume aufgeteilt sein dürfte. Diesen Schritt nennen PA und sein Team die LIBA Knock Outs. Aus den acht MCs pro Baum würde nach drei Runden je ein Sieger gekürt. Und da wird's interessant.

An dieser Stelle wird das Videobattle zum Livebattle, denn das Finale findet von Angesicht zu Angesicht statt. 1on1. Survival of the fittest. Ganz eindeutig ist der Modus hier noch nicht, aber logisch wäre es, jeden gegen jeden antreten zu lassen. Hieße: drei Battles im Finale. Der endgültige Gewinner bekommt – das wurde bereits bekanntgegeben – entweder 10.000 € oder eine gemeinsame Single samt Video, Spotify, iTunes und allem Drumherum mit PA Sports.

Wenn alles so läuft, wie der Essener Rapper es sich vorstellt, steht am Ende ein echter MC oben auf dem Treppchen. Wir sind gespannt, auch weil es noch kein Turnier gab, das von einem Rapper in PAs Größenordnung (no pun intended) veranstaltet wurde. Videobattles sind parallel zu den wachsenden Ligen Rap Am Mittwoch und DLTLLY die logische Ergänzung im digitalen Zeitalter und die Chancen sind gegeben, dass die LIBA sich etablieren könnte. Was sagt ihr? Cooles Konzept mit guten Aussichten? Wird das Ding floppen? Auch gespannt oder wayne?

Auf den exakten Starttermin warten wir noch, aber es dürfte bald so weit sein.

Artist
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de