Vergewaltigungsvorwürfe: Lil Mosey wird von der Polizei gesucht

US-Rapper Lil Mosey ist im Bundesstaat Washington offenbar ein gesuchter Mann. Der 19-jährige Rapstar ist laut TMZ nicht zu einem Gerichtstermin erschienen. Er wurde dort demnach erwartet, da gegen ihn und eine andere Person ein Verfahren wegen einer Vergewaltigung läuft.

Lil Mosey wird Vergewaltigung vorgeworfen

Der angebliche Vorfall soll sich laut The Chronicle im Januar 2020 ereignet haben. Wie TMZ in Erfahrung gebracht haben will, soll das mutmaßliche Opfer mit Lil Mosey zum Feiern zusammengekommen sein. Die Frau habe demnach zugestimmt, mit dem Rapper in einem Auto Sex zu haben. Danach habe sie einige Drinks zu sich genommen und das Bewusstsein verloren. Kurze Zeit später soll Lil Mosey den Geschlechtsverkehr erzwungen haben. Anschließend sei es zu einem weiteren Blackout gekommen. Als die Frau wieder zu sich kam, habe sich der andere Mann an ihr vergangen.

Falls Lil Mosey in dieser Sache verurteilt werden sollte, droht ihm eine lebenslange Haftstrafe. Er hat sich selbst noch nicht dazu geäußert. Der 19-jährige Rapstar feierte 2017 mit dem Track "Pull Up" seinen Durchbruch. 2019 zählte er zur XXL Freshman Class. Mit seiner Platin-Single "Blueberry Faygo" konnte Lil Mosey 2020 bis in die Top 10 der Billboard Charts vorrücken.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Frage bezüglich des Youtubeclips unter dem Artikel. Klick ich den an, klingelt bei dem Kollegen doch sicherlich die Kasse. Sollten die Vorwürfe stimmen und der Dude wird schuldig gesprochen, verhelft ihr ihm dann nicht eh schon zu mehr (fragwürdigen) fame mit dem Artikel und sorgt dann auch noch für mehr Cash auf seinem Konto?

Klar, im Zweifel für den Angeklagten, und schuldig erst wenn der Hammer fällt. Aber bis dahin doch erstmal Promo flach halten, richtig?

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Unwahre Tatsachenbehauptungen": Samra erwirkt einstweilige Verfügung gegen Nika Irani

"Unwahre Tatsachenbehauptungen": Samra erwirkt einstweilige Verfügung gegen Nika Irani

Von HHRedaktion am 17.07.2021 - 21:15

Samra und sein Anwalt haben einen Gerichtsbeschluss gegen die Influencerin Nika Irani erwirken können. Das Landgericht Köln hat Nika in der einstweiligen Verfügung vom 16. Juli verboten, Samra der Vergewaltigung zu bezichtigen. So berichtet es Dr. Ralf Höcker auf Instagram, der Partner des verantwortlichen Anwalts Dr. Marcel Leeser in der Sache.

Gerichtsbeschluss: Nika Irani hat unwahre Tatsachenbehauptungen verbreitet

Wie dem Instagram-Post zu entnehmen ist, schreibt das Gericht in seinem Beschluss, Nika habe "unwahre Tatsachenbehauptungen" verbreitet. Konkret geht es um die Äußerung, Samra hätte Nika vergewaltigt. Laut des Gerichts handele es ich hierbei um eine Meinungsäußerung von Nika mit dem "unwahren Tatsachenkern" der Vergewaltigung. 

Das bedeutet, dass Nika den Vorwurf der Vergewaltigung vor Gericht noch nicht ausreichend glaubhaft machen konnte. Der Beschluss ist aktuell nicht rechtskräftig. Daher hat sie die Möglichkeit, rechtlich gegen die einstweilige Verfügung vorzugehen.

Wir haben Samras Anwalt um ein Statement gebeten.

Samras Anwalt Dr. Marcel Leeser erklärt, dass sie gegen Nika nun weiter vorgehen und eine Geldentschädigung erwirken wollen.

"Unser Mandant ist unschuldig. Wir bereiten nun [eine] Klage gegen die Falschbeschuldigerin auf Zahlung einer Geldentschädigung vor."

Bei dem Beschluss handelt es sich um ein Eilverfahren. Nika darf, solange der Beschluss nicht für unwirksam erklärt wird, nicht mehr behaupten, Samra hätte sie vergewaltigt. Der Beschluss gegen Nika ist kein Freispruch für Samra in Bezug auf die konkrete Tat.

Nika Iranis Anwälte mit Statement zum Beschluss

Nikas Anwälte haben in einem Statement erklärt, dass ihre Mandantin im Prozess die Beweislast für die Vorwürfe trage und alleinig einen Beweis vorbringen müsse. Bei Delikten, bei denen Aussage gegen Aussage steht, sei das Erbringen eines Beweises für das Opfer "immens schwer". Außerdem erläutern sie, dass Nika im Rahmen des noch "stattfindenden Strafprozesses" für ihre Rechte kämpfen werde.

Seit den Vorwürfen gegen Samra, die Nika Irani vor etwa einem Monat auf Instagram äußerte, ist die Diskussion um Missbrauchsstrukturen im Deutschrap größer denn je. Von den konkreten Anschuldigungen hat sich eine generelle Debatte entwickelt, in denen Nikas Stimme eine tragende Rolle spielt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)

Register Now!