Vega & Über die Grenze: Samson Jones erhebt schwere Vorwürfe

Samson Jones, Born und deren ehemaliges Label Über die Grenze haben sich offenbar nicht im Guten voneinander getrennt. Jetzt reagiert Samson Jones auf eine Stellungnahme des Labels, indem er schwere Vorwürfe erhebt und massiv Kritik an der Labelarbeit übt.

Die Trennung sei nicht (wie von Über die Grenze kommuniziert wurde) vom Label ausgegangen, sondern von Samson Jones und Born initiiert worden. Die Gründe dafür sollen vielfältig und schwerwiegend gewesen sein:

"Es gab nur wenige Absprachen, wenig gemeinsame Kommunikation. Wir hatten ständig das Gefühl, vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden. Wir hatten den Eindruck, dass viele Dinge ohne klare Planung abliefen."

Samson Jones wirft dem Label ein falsches Vorgehen beim Bewerben seines Albums Angekommen vor und gibt außerdem an, Über die Grenze habe nicht über die nöigen Finanzen für bessere Promo verfügt. Was im Vorfeld nicht kommuniziert worden sei.

"Der Push, mit dem unsere Alben promotet wurden, erschien uns von Anfang an sehr gering. Wir hatten nicht das Gefühl, dass Vega wirklich hinter uns und unseren Releases steht."

Das Hauptproblem soll in der mangelnden Kommunikation bestanden haben. Samson Jones und Born seien von Über die Grenze "stiefmütterlich" behandelt worden, während Rechnungen angeblich nicht bezahlt wurden:

"Produzenten wurden nicht fristgerecht bezahlt, wodurch wir uns ihnen gegenüber rechtfertigen mussten. Auf Nachfrage beim Label, wann die Beats bezahlt würden, kamen keine klaren Antworten."

Direkt an Vega richtet sich Samson Jones in seinem Statement ebenfalls:

"Vega suchte erst sehr spät das persönliche Gespräch. Das allerdings erst zu einem Zeitpunkt, zu dem er vermeiden wollte, dass der Konflikt problematisch für ihn werden könnte. Vorher kamen keine Antworten auf Emails und Anrufe und erst recht kein persönliches Treffen zustande. Dieses Verhalten finden wir nicht sonderlich 'grade'."

Eine positive Nachricht gibt es aber ebenfalls: 

"Wir werden ab sofort Echte Musik wiederbeleben! Zwar vorerst als Crew und nicht als Label, aber der Spirit ist der Gleiche!"

In Kürze sollen mehr Infos zu Mitwirkenden und den nächsten Releases folgen.

Samson Jones

An das möchtegern Label, an die möchtegern Straßenköter, an die möchtegern Frankfurter: Hallo zusammen, wie die meisten von euch ja schon mitbekommen haben sind wir, die Künstler Samson Jones und...

Samson Jones wütend über Label-Boss: "Was ein B*tchmove!"

Samson Jones hat sich heute ziemlich verärgert über einen Label-Boss geäußert, dessen Namen er allerdings nicht nennt. Der Vorwurf: Derjenige habe ein Label gegründet, Künstler gesignt und sich nun von dem Projekt distanziert, weil es nicht wie geplant laufe.Dass der Frankfurter Musiker in Zukunft konkret wird, ist nach seiner Ansage relativ wahrscheinlich.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

auch nach 12 jahren hat sich dieser typ nicht verändert. in der szene kennt man den h*und schon. unmöglicher, herablassender charakter, nichts auf die beine stellen und nur ansprüche stellen.
history repeating....ein schmankerl

Samson bester Mann hol dir dein hak.

b35

Jones war mal der Hammer. Habe seine ersten Platten geliebt.
Manche Leuten bekommt die Aussicht auf Geld einfach nicht.
Und nach dem Pal One Diss wars für mich mit ihm vorbei.... Weniger Niveau geht kaum noch

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

SSIO hat Beef mit der Luxusmarke Fendi

SSIO hat Beef mit der Luxusmarke Fendi

Von Alina Amin am 18.02.2021 - 22:32

SSIO hat Beef mit der italienischen Modemarke Fendi: Der AoN-Künstler erklärte kürzlich in seiner Instagram-Story, dass er vor ungefähr zwei Wochen ein Geschenk für einen Freund bei dem Modehaus im Wert von 1000 Euro bestellte. Dieses sei bis heute nicht angekommen und auch der Kundenservice von Fendi sei keine große Hilfe. Deshalb suche er nun Support bei seinen Fans.

SSIO und Fendi: Das hat es mit dem Beef auf sich

Im Kern sei SSIOs Problem, dass Fendis Kundenservice versagt hätte. Er erklärt, dass sie eine Lieferadresse bräuchten. Diese hätte er ihnen schon mehrere Male mitgeteilt – ohne Erfolg.

"Die Ware kommt einfach nicht an und es wird auch permanent gelogen und dieselben Fragen werden mir permanent gestellt."

Er erklärt, dass es sich nicht um einen Aufruf zum Shitstorm handele. Er sei eine Tat der Verzweiflung. Ebenfalls ginge es ihm nicht um das Geld, sondern um seinen guten Freund, vor dem er sein Gesicht verloren hätte. Er erklärt sodann, dass er ihm täglich versicherte, dass das Geschenk bald ankäme.

Unter diversen Posts der Marke tummeln sich nun zahlreiche Kommentare mit der Aufforderung, dass Fendi sich doch bitte um SSIOs Problem kümmern solle. So schreibt ein User beispielsweise: "Gebt [SSIO] sein Gesicht zurück". Einige Fans kommentieren "#SSIO", während andere fragen, wo die Schuhe des AoN-Mitglieds bleiben würden.

Ob die Strategie des Rappers erfolgreich sein wird, bleibt abzuwarten.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)