US-Rapper Tay-K wegen Mordes zu 55 Jahren Haft verurteilt

Ein texanisches Gericht hat den US-Rapper Tay-K zu einer Haftstrafe von 55 Jahren verurteilt, wie Fort Worth Star Telegram berichtet. Der 19-Jährige wurde unter anderem des Mordes für schuldig erklärt.

Deanna Boyd on Twitter

Rapper @tayk sentenced to 55 years in prison for his role in the 2016 murder of Ethan Walker, 21. https://t.co/tU8phV9c80

Tay-K plädiert im Fall des Mordes auf nicht schuldig

Die Staatsanwaltschaft warf Tay-K mehrere Verbrechen vor. So soll er 2016 zusammen mit sechs weiteren Personen in ein Haus eingebrochen sein. Dabei ist der 21-jährige Ethan Walker ermordet worden. Neben dieser Tat wurde Tay-K schwerer Raub in drei Fällen zur Last gelegt. In zwei der zuletzt genannten Anklagepunkte bekannte sich der angeklagte Rapper für schuldig. Den Mord und einen Raubüberfall stritt er ab.

Zum Zeitpunkt des Mordes war Tay-K gerade 16 Jahre alt. Laut Star Telegram argumentierte sein Anwalt, dass der Rapper "nicht bewaffnet" gewesen sei und keine "Idee davon hatte, dass Leute erschossen werden" würden. Diese Strategie war nicht erfolgreich. Das Gericht verurteilte Tay-K bereits vergangene Woche wegen Mordes.

Die Dauer Strafe steht seit gestern fest. Für den Mord sowie die Raubüberfälle wurde eine Haftstrafe von insgesamt 55 Jahren angeordnet.

Tay-K veröffentlicht Platin-Single "The Race" auf der Flucht

Tay-K gelangte vor allem dadurch zur Berühmtheit, dass er sich von seiner vorläufigen Festnahme nach dem Überfall nicht von seiner Rapkarriere abhalten ließ. Er wurde zwar zum Hausarrest verurteilt, aber durchtrennte seine Fußfessel. Im Frühjahr 2017 rannte vor den Behörden davon und machte weiterhin Musik. Während seiner dreimonatigen Flucht droppte er den Track "The Race". Dort rappt er, dass er einem Prozess entkommen möchte:

"Fu-fu-f*ck a beat, I was tryna beat a case / But I ain't beat that case, b*tch, I did the race"

Am Tag der Veröffentlichung des Musikvideos konnte Tay-K schließlich erneut von der Polizei gestellt werden. Das Video und die Lyrics von Tay-K führte die Staatsanwaltschaft während des Prozesses als Beweismittel an, wie unter anderem The Fader schreibt.

Der Track hat inzwischen Platin-Status erreicht und wurde zudem vielfach geremixt. Im Internet finden sich Versionen von Tyga, Lil Yachty, Fetty Wap und 21 Savage zusammen mit Young Nudy.

Die Single ist zugleich auch Teil einer weiteren Klage gegen Tay-K. Die Eltern der Opfer des Einbruchs forderten 1.000.000 Dollar Schadenersatz von dem Rapper und seinem Label 88 Classic. Ihr Anwalt sagte dazu:

"Das Prinzip hinter diesem Fall ist, dass Menschen und Unternehmen nicht von Gewaltverbrechen gegen Unschuldige profitieren dürfen"

Mit dem nun verhängten Urteil sind die Tage vor Gericht für Tay-K wohl noch nicht abgeschlossen. Ihm wird ein weiterer Mord an einem 23-jährigen Fotografen angelastet. Auch ist in US-Medien von einer Klage wegen eines anderen schweren Raubüberfalls zu lesen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Pop Smoke: Neue Details zum Mord bekannt
Tod

Pop Smoke: Neue Details zum Mord bekannt

Von Michael Rubach am 20.02.2020 - 11:10

UPDATE vom 20. Februar:

Wie TMZ nun unter Berufung auf das Material der Überwachungskameras berichtet, steht der Tod von Pop Smoke womöglich nicht in Zusammenhang mit einem Raubüberfall. Stattdessen würden die Bilder auf eine gezielte Tötung des Rappers hindeuten. Drei der vier Täter hätten vor dem Haus gewartet, während der mutmaßliche Todesschütze durch die Hintertür hineingelangte. Es gebe laut TMZ bisher keine Anzeichen dafür, dass bei der Tat Wertgegenstände erbeutet worden sind.

Original-Meldung vom 20. Februar:

Bevor Pop Smoke komplett durch die Decke gehen konnte, wurde er gestern bei einem Raubüberfall aus dem Leben gerissen. Langsam kommen weitere Details zum Tatgeschehen ans Tageslicht. Es gibt Hinweise darauf, dass der New Yorker Rapper die Täter versehentlich zu sich geführt haben könnte.

Hat Pop Smoke seine Mörder selbst angelockt?

Es wird vermutet, dass Pop Smoke die Aufmerksamkeit seiner Mörder durch eine unvorsichtige Aktion auf sich gezogen hat. In seiner Facebook-Story leakte er vor dem Verbrechen wohl ohne groß darüber nachzudenken seine Adresse. Er zeigte dort ein paar Geschenk-Tüten von Luxus-Designer Mike Amiri. Dabei war auch die genaue Anschrift seines Aufenthaltsortes gut sichtbar. Diese unüberlegte Handlung könnte ihm zum Verhängnis geworden sein.

Mehr Täter als ursprünglich berichtet

Entgegen erster Berichte wurde Pop Smoke offenbar nicht von zwei, sondern von mindestens vier maskierten Männern überfallen. Das gehe aus Aussagen von Zeugen hervor, welche die Aufnahmen der Überwachungskamera kennen. Des Weiteren heißt es bei TMZ, dass die Alarmanlage des Anwesens nicht angeschaltet gewesen sei.

Kindheitsfreund verteidigt sich gegen Unterstellungen

Mike Dee, der seit Kindheitstagen mit Pop Smoke befreundet war, wehrt sich auf Instagram entschieden gegen Mutmaßungen, er habe seinen Homie gezielt verraten. Auch er hatte die genaue Adresse des Rappers wohl im Vorfeld öffentlich gemacht. In einem Statement schreibt er, dass er nicht ausdrücken könne, wie groß der Schmerz sei, den er gerade fühle. Die Leute sollen sich im Internet nicht zu Ermittlern aufspielen, wenn sie überhaupt nicht wissen, was abgehe.

Es wirkt so, als wäre Pop Smoke durch eine Verkettung mehrerer unglücklicher Umstände ums Leben gekommen. Sein neues Tape "Meet The Woo 2" chartete erst vor wenigen Tagen auf Rang #7 in den Billboard Charts. Viele sahen in dem 20-Jährigen eine frische Version von 50 Cent. Einer hoffnungsollen Karriere wurde ein jähes Ende gesetzt.

Meet The Woo 2 (Deluxe)

We and our partners use cookies to personalize your experience, to show you ads based on your interests, and for measurement and analytics purposes. By using our website and our services, you agree to our use of cookies as described in our Cookie Policy.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)

Register Now!