US-Rapper Logic ersteigert Pokémon-Karte für Rekordpreis

Aus dem Rapruhestand heraus erfüllt sich Logic seine Kindheitsträume. So hat er bei einer Sammelkartenauktion einen neuen Rekord aufgestellt. Es war ihm mehr als 200.000 Dollar wert, in den Besitz einer extrem raren Pokémon-Karte zu gelangen.

Logic zahlt für Glurak über 200.000 Dollar

Der eingeschlagene Karriereweg zum professionellen Twitch-Streamer hielt Logic zuletzt nicht davon ab, sich für die faire Bezahlung von Musiker*innen einzusetzen. Dass er während seiner Laufbahn als Rapper ein paar Taler angehäuft hat, zeigt er mit der kostspieligen Anschaffung eines Gluraks aus der ersten Edition von Pokémon-Karten.

Ganze 183.812 Dollar bot Logic für dieses Liebhaberstück. An den Verkauf ist zudem noch eine Provision gekoppelt, sodass sich der letztendliche Preis auf 226.000 Dollar beläuft. So viel Geld hat offenbar noch nie jemand für ein solche Glurak-Karte in die Hand genommen.

Allerdings gab es im Sommer auf einer japanischen Auktionswebsite einen Deal, der Logics Kauf minimal überstrahlt. Wie BBC berichtete, zahlte ein US-Bürger 233.000 Dollar für eine Pokémonkarte, die es 1998 ausschließlich bei Wettbewerben rund ums Comiczeichnen in Japan zu gewinnen gab. Die Karte namens Pikachu Illustrator zeigt Pikachu mit einem Pinsel in der Hand und existiert weltweit wohl nur noch zehn Mal.

Auch hierzulande ist die Pokémon-Begeisterung ungebrochen. Mit Papaplatte hat sich einer der größten Streamer kürzlich für 11.000 Dollar ein Booster gegönnt und wurde nicht enttäuscht. Er konnte sich ebenfalls ein Glurak sichern – im Wert von 65.000 Dollar.

Logic erklärt seinen Kauf

Auf Instagram führt Logic aus, warum er keine Kosten scheut, wenn es um Pokémon geht. Er könne sich so ein Stück seiner Kindheit zurückkaufen:

"Als ich ein Kind war, liebte ich Pokémon absolut, konnte mir die Karten aber nicht leisten. Ich erinnere mich daran, dass ich sogar versucht habe, Lebensmittelmarken dafür einzutauschen und jetzt als Erwachsener, der jeden verdienten Cent zur Seite gelegt hat, etwas genießen zu können, das ich seit meiner Kindheit geliebt habe, ist wie ein Stück von etwas zurückzukaufen, das ich nie haben konnte, es geht nicht um das Material, es geht um die Erfahrung."

Für weitere 23.000 Dollar hat er sich gleich noch ein weiteres Set mit ungeöffneten Boostern besorgt. Auf seinen Social-Media-Kanälen kann man ihm dabei zuschauen, wie er es genießt, die Päckchen zu öffnen.

Im Juli 2020 veröffentlichte Logic sein vorerst letztes Album "No Pressure".

Logic - No Pressure

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Post Malone gibt ein virtuelles Pokémon-Konzert

Post Malone gibt ein virtuelles Pokémon-Konzert

Von Alina Amin am 12.02.2021 - 12:33

Post Malone tritt in Travis Scotts Fußstapfen und wird zum jährlichen Pokémon Day ein virtuelles Konzert geben. Damit tritt Posty eine Reihe an Events los, die im Rahmen des Projektes P25 Music in den kommenden Monaten stattfinden sollen. Es handelt sich dabei um eine Zusammenarbeit mit Universal, die "neue Songs, Stile und popkulturelle Momente à la Pokémon" kreieren soll.

Post Malone gibt ein Pokémon-Konzert

In dem Teaser zum digitalen Event ist Post Malone erst in normaler, dann in animierter Form zu sehen. Viel vom eigentlichen Konzert beziehungsweise zum Konzept dessen sieht man noch nicht. Allerdings könnten die unterschiedlichen Darstellungsweisen des Rappers auf eine Mischung aus animiertem und nicht-animiertem Auftritt hindeuten.

Anlässlich des 25. Jubiläums der japanischen Fantasiewelt soll der Auftritt auf YouTube Live, Twitch und der offiziellen Website gestreamt werden. Am 27. Februar findet das Event statt. In Deutschland müssen wir aufgrund der Zeitverschiebung bis zum 28. Februar um 1 Uhr in der Nacht warten.

Travis Scott, Lil Nas X & Post Malone: Die neue Ära der virtuellen Konzerte

Seit Travis Scotts Fortnite-Event weiß man: Auch ohne persönlichen Kontakt können Konzerte erfolgreich abgehalten werden. Dabei eröffnet die virtuelle Variante einerseits die Möglichkeit, Zuschauer aus der ganzen Welt teilnehmen zu lassen. Viel größer sind aber die grenzenlosen Chancen, die digitale Events bieten. Denn wie wir bei Travis Scott sehen konnten, sind klassische Konzerte mit Bühne und Band längst nicht das Einzige, was uns der technologische Fortschritt bieten kann.

Travis Scott in Fortnite: Der Urknall einer neuen Ära

Travis Scott und Epic Games haben mit ihrem Fortnite-Event alles richtig gemacht: Über 12 Millionen Menschen waren gleichzeitig bei dem Spektakel im Spiel dabei, knapp 28 Millionen einzelne Personen schauten insgesamt zu. Es gab zwar schon andere Events in Fortnite, aber noch keines wie dieses.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)