US-Rapper Freddie Gibbs in New York zusammengeschlagen
Freddie Gibbs im roten Pullover

Aktuell macht ein Video die Runde, dass den US-Rapper Freddie Gibbs in einer körperlichen Auseinandersetzung mit mehr als zehn Angreifern zeigt. Das Ganze soll im Vorfeld zu einer Show in Buffalo, New York passiert sein und mit einem Streit zwischen Gibbs und dessen ehemaligem Featurepartner Benny The Butcher zusammenhängen.

Freddie Gibbs in New York attackiert

TMZ veröffentlichte ein Video, in dem zu sehen ist, wie Freddie Gibbs bei einem Restaurantbesuch von mehreren Männern angegriffen wird. Zwar versucht der "Alfredo"-Rapper zu flüchten, wird allerdings auf den Boden geworfen und weiter attackiert. Irgendwann schafft er es allerdings, sich loszureißen und die Angreifer verschwinden.

Grund für die Schlägerei soll angeblich Freddie Gibbs' Streit mit Griselda-Rapper Benny The Butcher sein. Die beiden hatten vor einigen Jahren mehrere Songs zusammen aufgenommen und waren sogar gemeinsam auf Tour. Doch an einem Punkt scheint das Verhältnis gekippt zu sein. Auch wenn Benny kürzlich erst während eines Drink Champs-Podcasts sagte, dass er auch nicht so genau wisse, warum es zwischen den beiden Beef gebe.

Freddie Gibbs mit Blessuren aber auch mit Schmuck

Kurzzeitig kamen nach dem Angriff Gerüchte auf, dass Freddie Gibbs bei der Schlägerei sein Schmuck abgenommen worden sei. Dem setzte der Rapper aus Indiana allerdings schnell ein Ende. Bei Instagram postete er ein Video, das ihn im Besitz einiger Ketten zeigt. Er dementierte, dass etwas abhandengekommen sei.

Was sich nicht dementieren lässt, sind die Spätfolgen der Attacke. Seinen Auftritt in Buffalo spielte Freddie Gibbs zwar mit Maske, die Schwellungen im Gesicht sind dennoch gut zu erkennen.

Benny The Butcher ist bei Weitem nicht der einzige Künstler, mit dem sich Freddie Gibbs streitet. Der aktuell in Untersuchungshaft sitzende Gunna erklärte Anfang des Jahres, warum er Beef mit Freddie hat:

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage