US-Rap-Playlist: Update mit Doja Cat, Frank Ocean, Gang Starr & mehr

Es ist mal wieder Zeit für ein dickes Update für unsere US-Rap-Playlist! Dafür haben wir 60 Hits aus den letzten Wochen gesammelt. Mit der Playlist versuchen wir, einen breiten Bereich aus dem aktuellen amerikanischen Sound einzufangen. Auf dem Cover posiert dieses Mal Doja Cat. 

Neue Songs von Doja Cat, Frank Ocean, Gang Starr & vielen mehr

Nachdem Doja Cat im März 2018 ihr Debütalbum "Amala" veröffentlichte, haute sie Ende Oktober mit "Rules" einen neuen Hit raus. Der Beat wird von einem Gitarren-Sample getragen und Doja Cat rappt darauf ganz entspannt und laid-back. Produziert ist das Instrumental von Ben Billions, Salamremi & Tyson Trax. Die Rapperin ist bekannt geworden, als sie mit ihrem ersten großen Track "Mooo!" viral gegangen ist. Hier rappt sie darüber, wie es ist, eine Kuh zu sein.

Wer vor zwei Monaten prophezeit hätte, dass Frank Ocean in kurzer Zeit zwei Singles rausbringt, wäre dafür wahrscheinlich belächelt worden. Nach "DHL" veröffentlichte der US-Superstar mit "In My Room" einen weiteren Track. Hier singt er keine typische RnB-Ballade, sondern rappt auf einem verspielten Beat. Frank Ocean hat den Song gemeinsam mit Michael Uzowuru produziert.  

Die Überraschung war groß, als Premo auf seinem Instagram-Kanal bekannt machte, dass ein neues Gang Starr Album erscheinen soll. Nach 16 Jahren hat DJ Premier das Projekt "One of the Best Yet" veröffentlicht. Darauf zu hören, sind alte Verses von seinem verstorbenen Homie Guru auf klassischen Premo-Beats. Auf dem Track in der Playlist kickt sogar der OG Q-Tip einen Verse.

Außerdem sind in der Liste noch viele weitere Artists. Darunter zum Beispiel Lil Peep, Kodak Black, Megan Thee Stallion, Earl Sweatshirt, Missy Elliot, Summer Walker und Drake. Wer lieber Deutschrap hört, kann sich hier unsere aktuellste Deutschrap-Playlist geben.

Alle neuen Songs: SSIO, OG Keemo, Nimo & Ufo361 im Deutschrap-Update

Volle Ladung Release Freitag! Deutschrap zeigt sich diese Woche wieder maximal vielfältig. In unserer Playlist holen wir Künstler aus allen Richtungen zusammen und kuratieren regelmäßig eine erlesene Mischung mit frischem Sound. Allein zum heutigen Update sind mehr als 20 neue Tracks in die Groove Attack gewandert.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Apple Music gibt mit "Up Next" Newcomern ein Zuhause

Apple Music gibt mit "Up Next" Newcomern ein Zuhause

Von Till Hesterbrink am 17.09.2021 - 12:53

Deutschrap ist talentierter denn je! Noch nie war es so einfach, als aufstrebender Künstler Musik zu produzieren. Die meisten haben bereits fast alles, was man dafür braucht, bereits in den eigenen vier Wänden. Der schwierigste Part ist mittlerweile, ein Publikum für seine Kunst zu finden. Um junge Talente dabei zu unterstützen, hat Apple Music die "Up Next"-Reihe ins Leben gerufen.

Billie Eilish & Co.: Von "Up Next" zum Superstar

Jeden Monat stellt Apple Music in dem Künstlerprogramm einen neuen jungen Artist vor. Wer das wird, entscheidet das Redaktionsteam nicht anhand von Klickzahlen, sondern nach reinem Talent. Die ausgewählten Künstler*innen werden dann vollumfänglich supportet. Unter anderem auch durch ein Interview mit einem Apple Music Radiomoderator.

Zu den "Up Next"-Alumni zählen mittlerweile absolute Megastars wie Billie Eilish, Megan Thee Stallion oder Bad Bunny.

2021 geht das Programm bereits ins fünfte Jahr. Und zum ersten Mal findet "Up Next" über die ganze Welt verteilt in lokalen Kampagnen statt. Das bedeutet, dass Künstler aus unter anderem den USA, Kanada, Südafrika, Indien und eben auch Deutschland supportet werden.

nullsechsroy als lokaler "Up Next"-Artist

Aktuell ist in Deutschland dieser "Up Next"-Artist der Frankfurter nullsechsroy. Der junge Künstler hebt sich mit seinem Sound zur Zeit von vielem anderen in der Szene ab und fährt auch für die hessische Metropole einen doch eher unüblichen Vibe.

Im Interview mit Aria erklärte er, dass er es cool fände, Frankfurt mal von einer anderen Seite zu präsentieren:

"Einer anderen Szene von Frankfurt ein Gesicht zu geben ist cool!"

Das gesamte Interview mit nullsechsroy könnt ihr euch hier reinziehen:

Radiosender HYPED Radio auf Apple Music

Geh mit Musik auf Entdeckungsreise. Hör dir HYPED Radio - einen Streaming-Radiosender - auf Apple Music an.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)