"Der unbesiegbare King": Fler & Silla auf Konfrontationskurs

 

Neben Laas sucht auch Ex-Maskulin-Rapper Silla in letzter Zeit die öffentliche Auseinandersetzung mit Fler – allerdings bisher noch nicht musikalisch. Aus dem Karibikurlaub heraus droppte Silla in den vergangenen Tagen fortwährend Spitzen gegen seinen ehemaligen Labelboss. Dieser ließ das naturgemäß nicht unkommentiert. Und nach all den Jahren im Game weiß Silla, wie sich das Deutschraprad so dreht. Er nutzt die gestiegene Aufmerksamkeit für Promo.

Silla begegnet Fler mit Ironie

In einer Fragerunde auf Instagram ergreift Silla mehrfach die Chance, um die angespannte Lage mit Fler zu thematisieren. So wird sich danach erkundigt, welcher der beiden Berliner Rapper denn stärker sei. Sillas Antwort strotzt vor Ironie: "Frank White der unbesiegbare King Nummer 1 natürlich"

Was Fler im Hin und Her mit Silla suche? Auch hier eine spürbar ironische Antwort:

"Wie immer auf der Suche nach Liebe. Meine starken Arme stehen immer für ne Umarmung offen."

Eine erneute Zusammenarbeit ist wohl nahezu ausgeschlossen. Nicht einmal für "8 Fantastilliarden" würde Silla wieder mit Fler Musik machen." Silla war von 2011 bis 2014 im Camp von Maskulin. In dieser Zeit erschien auch das Kollaboalbum "Südberlin Maskulin 2". Noch zu Aggro Berlin-Zeiten wurde "Südberlin Maskulin" in der gleichen Formation veröffentlicht.

Fler: "Silla war mein Pommesholer!"

Die Vorgeschichte zu den Fronts geht ungefähr so: Fler ging vor einigen Wochen mit seinen ehemaligen Signings ins Gericht – also auch mit Silla. Den betroffenen Artists würde es an der richtigen Einstellung fehlen. Es seien für Fler "gescheiterte Existenzen." Kürzlich ergänzte der Berliner in Bezug auf Silla in einem Live-Stream:

"Diese Menschen sind nicht erfolgreich, weil das mit Rap oder Fler nicht geklappt hat. Diese Menschen kriegen im Leben nichts gebacken. [...] Der Typ hat keine Substanz!"

Silla hatte zwischenzeitlich seinen eigenen Urlaub als "lame" abgetan und erklärt, dass er "lieber in Germany einem kühlen Keller sitzen würde und streamen". Ein offensichtlich ironischer Verweis auf die Aktivitäten seines ehemaligen Labelbosses.

In einem Twitch-Stream zusammen mit Rooz reagierte Fler nun sichtlich ungehalten. Schon in seiner Insta-Story betitelte Fler die Karibikreise von Silla als "Penner Malle-Urlaub". Sillas Social Media-Offensive schiebt Fler außerdem auf "falschen Stolz". Auch sei Silla "zu langsam in der Birne", um die Zeichen der Zeit zu erkennen.

Immer wieder kommt Fler auf Sillas angebliche Erfolglosigkeit zu sprechen. Dass "miese Penner" auf "Baller" machen würden, stößt dem Maskulin-Boss sauer auf. Silla habe außerdem "keine Bildung" und "keine Kultur". Einmal in Fahrt macht Fler noch deutlich, weshalb ihn Sillas Verhalten gegen den Strich geht.

"Warum ich mich aufrege? Weil der Typ war mein Pommesholer!"

Silla hat die Fronts registriert und sieht das Marketing-Potenzial darin. Ihm komme es in Anbetracht seiner Story Views so vor, als hätte er einen "Promoagent eingestellt". Seine neue Single erscheine am 19. August.

Checkt den ganzen Streamausschnitt hier und checkt die Twitch-Kanäle von Fler und Rooz:

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de