UK-Rapper Pa Salieu zu 33 Monaten Haft verurteilt
Pa Salieu hält sich die Finger an den Kopf

 

Der britische Rapper Pa Salieu muss für mehr als zwei Jahre hinter Gitter. Ein Gericht verurteilte ihn zu einer Haftstrafe von 33 Monaten für seine Beteiligung an einem Angriff auf einen 23-Jährigen im Jahr 2018. Der Tat war eine Massenschlägerei vorausgegangen, bei der Salieus bester Freund ermordet worden war.

UK-Rapper Pa Salieu muss für 33 Monate ins Gefängnis

Vor knapp vier Jahren soll Pa Salieu zusammen mit acht weiteren Mittätern einem 23-Jährigen aufgelauert und ihn zusammengeschlagen haben. Überwachungskameravideos zeigen unter anderem, wie der Rapper mehrfach mit einem Ast auf das Opfer einschlägt. Der Mann wurde infolge des Angriffs mit einer Hirnverletzung ins Krankenhaus eingeliefert, wo er notoperiert werden musste und zehn Tage verbrachte. Pa Salieu bekannte sich den Vorwürfen schuldig und wurde zu 27 Monaten Haft verurteilt.

Zuvor soll es bei in einem Nachtclub zu einer Massenschlägerei gekommen sein, bei der Salieus bester Freund Fidel Glasgow, Enkel des The Specials-Sänger Neville Staple, erstochen wurde. Bereits im März wurde Salieu bezüglich des Vorwurfs, in dieser Schlägerei gewaltvoll mitgewirkt zu haben, freigesprochen. Allerdings wurde er dafür verurteilt, eine abgeschlagene Flasche als "offensive Waffe" eingesetzt zu haben. Für den Einsatz der Flasche als Waffe kommen auf die 27 Monate Haft sechs weitere hinzu, also insgesamt 33 Monate im Gefängnis. Neben dem Rapper wurden noch sechs weitere Männer verurteilt. Ihre Strafen reichen von 18 Monaten bis zu vier Jahren Haft.

2015 wurde Pa Salieu bereits für das Mitführen eines Messers verurteilt, die Strafe wurde jedoch auf Bewährung ausgesetzt.

Im vergangenen Jahr hatte Pa Salieu den renommierten Newcomer-Preis "BBC Sound of..." gewonnen. Damit tritt er in die Fußstapfen von Artists wie Adele, Sam Smith und Dizzee Rascal. Seine Breakout-Single "Frontline" aus 2020 verschaffte ihm landesweite Bekanntheit:

Artist
Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage: