Ufo361 erklärt den RIP-Move & das schnelle Comeback

Ufo361 war nur kurz aus der Rapwelt verschwunden – obwohl er seinen Abschied aufwendig inszeniert hat. Diese schnelle musikalische Wiedergeburt stößt einigen Hörern und Fans sauer auf. Sie fühlen sich verschaukelt. Das ist wiederum für Ufo ein Grund klarzustellen, was zu seiner Pause und dem Blitzcomeback geführt hat.

Ufo361: Das Statement im Wortlaut

"Es war nie in meiner Absicht meine Fans zu täuschen oder zu verarschen. Ich war an einem Punkt angelangt an dem ich das Gefühl hatte nicht mehr frei in meiner Kunst zu sein. Zu viele Menschen dachten sie können mich und meine Musik schlecht machen und mir die Freude an meiner Arbeit nehmen. Mal ganz abgesehen von dem privaten Chaos das in dieser Zeit auf mich zukam war es die ganze negative Energie die mich komplett abgeturnt hat vom Musik machen. Ich muss mich nicht rechtfertigen, will aber zu den Menschen die mich lieben und feiern ehrlich sein und mache deshalb diesen Post hier. UFO ist nicht tot! Noch lange nicht! Ich hab mich aus dem ganzen Instagram-Zirkus zurückgezogen, nach Ewigkeiten Urlaub gemacht der nichts mit Videodrehs oder Studiosessions zu tun hatte und neue Kraft getankt bis ich gemerkt habe, dass ich ohne die Musik nicht leben kann und mich nicht von Hatern beeinflussen lassen kann.

Es gibt viele Menschen die Hate ernten, die unterdrückt werden und durch negativen Einfluss von der Bahn abgebracht werden. Viele junge Menschen die schlecht behandelt werden ohne etwas dafür zu können. Heute sehen alle zu, keiner erklärt sich bereit zu helfen und bei Ungerechtigkeit einzuschreiten. Wird Zeit das sich das ändert..." [sic]



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Es war nie in meiner Absicht meine Fans zu täuschen oder zu verarschen. Ich war an einem Punkt angelangt an dem ich das Gefühl hatte nicht mehr frei in meiner Kunst zu sein. Zu viele Menschen dachten sie können mich und meine Musik schlecht machen und mir die Freude an meiner Arbeit nehmen. Mal ganz abgesehen von dem privaten Chaos das in dieser Zeit auf mich zukam war es die ganze negative Energie die mich komplett abgeturnt hat vom Musik machen. Ich muss mich nicht rechtfertigen, will aber zu den Menschen die mich lieben und feiern ehrlich sein und mache deshalb diesen Post hier. UFO ist nicht tot! Noch lange nicht! Ich hab mich aus dem ganzen Instagram-Zirkus zurückgezogen, nach Ewigkeiten Urlaub gemacht der nichts mit Videodrehs oder Studiosessions zu tun hatte und neue Kraft getankt bis ich gemerkt habe, dass ich ohne die Musik nicht leben kann und mich nicht von Hatern beeinflussen lassen kann. Es gibt viele Menschen die Hate ernten, die unterdrückt werden und durch negativen Einfluss von der Bahn abgebracht werden. Viele junge Menschen die schlecht behandelt werden ohne etwas dafür zu können. Heute sehen alle zu, keiner erklärt sich bereit zu helfen und bei Ungerechtigkeit einzuschreiten. Wird Zeit das sich das ändert... #StopHate #passaufwenduliebst #WAVE

Ein Beitrag geteilt von W A V E (@ufo361) am

Ufo361 macht es für die Kunst & gegen den Hate

Wie schon vor seiner Pause thematisiert Ufo den Hate, den er für seine Musik einstecken muss. Dieser war ausschlaggebend dafür, dass er sich nicht mehr frei gefühlt habe. Zusätzlich seien private Probleme aufgekommen. Kurzum: Ufo musste raus aus diesem negativen Energiefeld. Er brauchte einfach Urlaub, um Abstand von all dem zu gewinnen.

Während dieser Auszeit habe er gemerkt, dass er "ohne die Musik nicht leben kann" und sich zu viel von den Kritikern beeinflussen lasse. Daher richtet Ufo abschließend noch einen generellen Appell an die Gesellschaft. Er möchte, dass sich niemand zu schade ist, "bei Ungerechtigkeit einzuschreiten". Dem Hate sagt er den Kampf an.

Ob sich diese Haltung auch auf seinem Album "WAVE" widerspiegelt, werden wir im Laufe des Jahres erfahren.

Comeback von Ufo361: Was kommt mit der "WAVE"?

Ufo361 kommt 2019 mit der "WAVE" zurück. Seine Auszeit von der Musikbranche war augenscheinlich nur von kurzer Dauer. Der Berliner macht auf Instagram aktuell ordentlich Welle und stellt für sein kommendes Release Tracks mit Capital Bra und Murda Beatz in Aussicht.Die Resonanz auf Social Media zeigt: Die Fans scheinen mehr als bereit für das Comeback.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Ufo361, 102 Boyz, Karate Andi, Haze & mehr im Deutschrap-Update

Ufo361, 102 Boyz, Karate Andi, Haze & mehr im Deutschrap-Update

Von Robin Schmidt am 21.02.2020 - 13:34

Wer in den Karnevalstagen bereits genug von Schunkelmusik hat, sollte sich dringend unser Deutschrap-Update gönnen! Auch am heutigen Freitag gehen wieder rund 30 Singles auf den Streaming-Plattformen ins Rennen. Einige davon haben wir in unsere Deutschrap-Playlist gepackt, die man bei allen gängigen Anbietern abonnieren kann. Aufs Cover schafft es heute Ufo361, der mit "Rich Rich" den Titeltrack zu seinem gleichnamigen Album gedroppt hat und wieder einmal deutlich macht, dass mit seinen Moves kaum jemand mithalten kann. 

Groove Attack powered by Hiphop.de

We and our partners use cookies to personalize your experience, to show you ads based on your interests, and for measurement and analytics purposes. By using our website and our services, you agree to our use of cookies as described in our Cookie Policy.

Auch das Movement von Qualität'er Music ist in den letzten Wochen und Monaten stetig gewachsen. Labelboss Massiv hat mit Ramo, Kilomatik und Marlo drei vielversprechende Talente am Start, die Straßenrap in eine neue Ära gießen wollen. Alle drei sind in dieser Woche in unserer Playlist vertreten. Kilomatik und Marlo feuern gemeinsam die "Desert Eagle ab", während Ramo sowohl Hemso auf "Wo bist du?" als auch Brado bei "Wie ein Präsident" Support gibt. 

Rap aus der Hauptstadt ist auch heute wieder omnipräsent. Karate Andi beschäftigt sich pöbelnd mit einem "Spitzenprodukt", Frauenarzt achtet auf den richtigen "Autobass", Plusmacher hat einen "Briefumschlag" dabei und B-Tight holt für "Keine Gefangenen" mit Ferris MC, Swiss und Tamas eine wilde Truppe zusammen. 

Mit "KK" droppt der 18-Jährige Kasimir1441 aus Berlin-Steglitz eine roughe Nummer, die erkennen lässt, dass mit seinen energiegeladenen Flows in Zukunft zu rechnen sein wird. Die 102 Boyz geben gemeinsam mit 65Goonz in "Packs auf mir" wieder einmal gehörig Stoff. 

Abschließend noch einen Blick nach NRW: Es sind zwar nur 1:25 Minuten Spielzeit, aber in denen beweist Cgoon von den Blokkboy$ aus Köln auf einem unruhigen Trap-Brett, dass er auch bei seinen Solosachen nicht enttäuscht. Gönnt euch "M6".

Alle neuen Songs

Ufo361 – Rich Rich 
Samra – Schüsse im Regen
Kasimir1441 – KK
Haze – Rache der Laster
Karate Andi – Spitzenprodukt 
Binho & Lukees – Fakten
Cgoon – M6
The Cratez x Ahmad Amim – Lionel 
Marvin Game ft. Kana & Mavie – Orbit 
Sugar MMFK & Lolito – Malade
Kilomatik & Marlo – Desert Eagle
Hemso ft. Ramo – Wo bist du?
JACE ft. OWENMBLAC – Chicos
Kronkel Dom – GQ
Fourty – Weißer Rauch
Gebrüder King – Früher oder später
Juri – Drug Dealers Dream
Erabi – Alles schon gesehen
Haszcara – Hautnah
Mois – Drama 
Anonym ft. Seyed – Cortez 
Krime – Taschen leer
Brado ft. Ramo – Wie ein Präsident
Lil Lano – Barbie 
Money Boy – MVP
Frauenarzt – Autobass
Plusmacher – Briefumschlag
B-Tight ft. Ferris MC, Swiss & Tamas – Keine Gefangenen
Eren Can & Batu – Lucy
Sadi – Westberlin

Die heutigen Releases 

Eno – Bonität 
Greeny – MNMGT2
Prezident – Alles ist voll von Göttern 
Mudi & Enes – Maktub
Credibil – Söz (EP)


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)

Register Now!