Ufo361 erklärt den RIP-Move & das schnelle Comeback

Ufo361 war nur kurz aus der Rapwelt verschwunden – obwohl er seinen Abschied aufwendig inszeniert hat. Diese schnelle musikalische Wiedergeburt stößt einigen Hörern und Fans sauer auf. Sie fühlen sich verschaukelt. Das ist wiederum für Ufo ein Grund klarzustellen, was zu seiner Pause und dem Blitzcomeback geführt hat.

Ufo361: Das Statement im Wortlaut

"Es war nie in meiner Absicht meine Fans zu täuschen oder zu verarschen. Ich war an einem Punkt angelangt an dem ich das Gefühl hatte nicht mehr frei in meiner Kunst zu sein. Zu viele Menschen dachten sie können mich und meine Musik schlecht machen und mir die Freude an meiner Arbeit nehmen. Mal ganz abgesehen von dem privaten Chaos das in dieser Zeit auf mich zukam war es die ganze negative Energie die mich komplett abgeturnt hat vom Musik machen. Ich muss mich nicht rechtfertigen, will aber zu den Menschen die mich lieben und feiern ehrlich sein und mache deshalb diesen Post hier. UFO ist nicht tot! Noch lange nicht! Ich hab mich aus dem ganzen Instagram-Zirkus zurückgezogen, nach Ewigkeiten Urlaub gemacht der nichts mit Videodrehs oder Studiosessions zu tun hatte und neue Kraft getankt bis ich gemerkt habe, dass ich ohne die Musik nicht leben kann und mich nicht von Hatern beeinflussen lassen kann.

Es gibt viele Menschen die Hate ernten, die unterdrückt werden und durch negativen Einfluss von der Bahn abgebracht werden. Viele junge Menschen die schlecht behandelt werden ohne etwas dafür zu können. Heute sehen alle zu, keiner erklärt sich bereit zu helfen und bei Ungerechtigkeit einzuschreiten. Wird Zeit das sich das ändert..." [sic]



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Es war nie in meiner Absicht meine Fans zu täuschen oder zu verarschen. Ich war an einem Punkt angelangt an dem ich das Gefühl hatte nicht mehr frei in meiner Kunst zu sein. Zu viele Menschen dachten sie können mich und meine Musik schlecht machen und mir die Freude an meiner Arbeit nehmen. Mal ganz abgesehen von dem privaten Chaos das in dieser Zeit auf mich zukam war es die ganze negative Energie die mich komplett abgeturnt hat vom Musik machen. Ich muss mich nicht rechtfertigen, will aber zu den Menschen die mich lieben und feiern ehrlich sein und mache deshalb diesen Post hier. UFO ist nicht tot! Noch lange nicht! Ich hab mich aus dem ganzen Instagram-Zirkus zurückgezogen, nach Ewigkeiten Urlaub gemacht der nichts mit Videodrehs oder Studiosessions zu tun hatte und neue Kraft getankt bis ich gemerkt habe, dass ich ohne die Musik nicht leben kann und mich nicht von Hatern beeinflussen lassen kann. Es gibt viele Menschen die Hate ernten, die unterdrückt werden und durch negativen Einfluss von der Bahn abgebracht werden. Viele junge Menschen die schlecht behandelt werden ohne etwas dafür zu können. Heute sehen alle zu, keiner erklärt sich bereit zu helfen und bei Ungerechtigkeit einzuschreiten. Wird Zeit das sich das ändert... #StopHate #passaufwenduliebst #WAVE

Ein Beitrag geteilt von W A V E (@ufo361) am

Ufo361 macht es für die Kunst & gegen den Hate

Wie schon vor seiner Pause thematisiert Ufo den Hate, den er für seine Musik einstecken muss. Dieser war ausschlaggebend dafür, dass er sich nicht mehr frei gefühlt habe. Zusätzlich seien private Probleme aufgekommen. Kurzum: Ufo musste raus aus diesem negativen Energiefeld. Er brauchte einfach Urlaub, um Abstand von all dem zu gewinnen.

Während dieser Auszeit habe er gemerkt, dass er "ohne die Musik nicht leben kann" und sich zu viel von den Kritikern beeinflussen lasse. Daher richtet Ufo abschließend noch einen generellen Appell an die Gesellschaft. Er möchte, dass sich niemand zu schade ist, "bei Ungerechtigkeit einzuschreiten". Dem Hate sagt er den Kampf an.

Ob sich diese Haltung auch auf seinem Album "WAVE" widerspiegelt, werden wir im Laufe des Jahres erfahren.

Comeback von Ufo361: Was kommt mit der "WAVE"?

Ufo361 kommt 2019 mit der "WAVE" zurück. Seine Auszeit von der Musikbranche war augenscheinlich nur von kurzer Dauer. Der Berliner macht auf Instagram aktuell ordentlich Welle und stellt für sein kommendes Release Tracks mit Capital Bra und Murda Beatz in Aussicht.Die Resonanz auf Social Media zeigt: Die Fans scheinen mehr als bereit für das Comeback.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Ufo361 schnappt sich mit "WAVE" die Charts-Spitze

Ufo361 schnappt sich mit "WAVE" die Charts-Spitze

Von David Molke am 16.08.2019 - 16:20

Ufo361 geht mit seinem Album "WAVE" auf die eins der offiziellen deutschen Albumcharts. Das ist schon die zweite Nummer eins für den Berliner Rapper. In den Singlecharts schaffen es Loredana und Mozzik mit "Eiskalt" auf den zweiten Platz.

Trotz Schlager-Dominanz: Ufo361 sichert sich die Charts-Nummer 1

Wie Ufo361 sein Album aufgenommen hat, kannst du dir in seinem frisch veröffentlichten Making of anschauen. Die Mühe hat sich offenbar gelohnt: "WAVE" landet an der Spitze der offiziellen deutschen Albumcharts. Damit setzt er sich immerhin gegen Slipknot und Rammstein durch.

Security Check Required

(null)

Ansonsten sind die Charts mehr oder weniger fest in der Hand der Schlager- beziehungsweise Volksmusik. Offenbar gehen über ein Drittel aller Songs der Top 100 an dieses Genre.

Nichtsdestotrotz behaupten sich nicht nur Ufo361, sondern auch Loredana und Mozzik gegen die Konkurrenz. "Eiskalt" steht an zweiter Stelle der offiziellen Singlecharts Deutschlands.

Ufo361 - WAVE

Von David Molke am 13.08.2019 - 16:09 Ufo361 spült mit seiner " WAVE" alles weg. Das neue Album ist da und jetzt gibt der Rapper einige Einblicke hinter die Kulissen. In einem neuen Making of-Video nimmt uns Ufo mit nach Los Angeles und zeigt, wie die Platte entstanden ist.

5 US-Rapper, mit denen Ufo361 noch ein Feature machen muss

Ob Ufo361 sich zu Beginn seiner Karriere ausgemalt hat, dass er irgendwann wie kaum ein anderer deutscher Rapper auf der Trap-" WAVE" surft? Ein Song mit seinem Idol Future steht bereits - sogar die Bühne auf dem Splash! Festival hat er gemeinsam mit dem US-Star geteilt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)