Heute um 23:10 Uhr strahlt der Fernsehsender ARTE die 3. Folge der sechsteiligen Dokumentationsreihe Welcome to the 80's aus, die sich in dieser Ausgabe mit Rap, Breakdance und Graffiti beschäftigt. 

Die 52-minütige Sendung begibt sich in das New York der 80er und verfolgt die Entstehung einer neuen schwarzen Kultur. Der Sender lässt auf einen umfassenden Einblick hoffen: 

"Mit ' Rapper's Delight' läutet die Sugar Hill Gang die 80er Jahre ein. Mit zwei Plattenspielern und einem Mikrofon erobert Hip-Hop die Charts. Der Breakdance beeinflusst die Welt des Tanzes ebenso wie Graffiti die Kunst. Was leicht und unbeschwert beginnt, entwickelt sich im Laufe des Jahrzehnts zu einer internationalen Jugend- und Protestbewegung."

Regisseur und Autor Jean-Alexander Ntivyihabwa verschafft Einblicke in die Hiphopkultur der Epoche, thematisiert auch brisante Aspekte und sozioökonomische Folgen und erzählt gemeinsam mit Dee Nasty von den Anfängen des französischen Hiphops. 

Die Dokumentation ist Teil des ARTE Summer of the 80's . Sie widmet sich in jeder Folge einer anderen Musik- und Jugendbewegungen der Achtziger Jahre und wirft einen Blick auf den damit verbundenen Lifestyle des Jahrzehnts. Die nächsten Ausgaben drehen sich voll und ganz um Charts, Clips & Commerce, Gothic, Industrial & Metalbeat und House-Nation & Acid-Parties. 

Wer heute Abend schon etwas vor hat, wird sich über zwei Wiederholungen freuen: am 22. August und am 1. September wird das Special erneut ausgestrahlt. 

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Rap und Abitur: Hustensaft Jüngling belebt die alte Diskussion

Rap und Abitur: Hustensaft Jüngling belebt die alte Diskussion

Von Michael Rubach am 05.11.2017 - 14:28

Bildungsgrad und Rap – da war doch was. Die Geschichte Deutschraps zeigt einige Beispiele dafür, dass sich an der Verbindung zwischen Abitur und Rap die Geister scheiden. Beispielsweise brachte Bass Sultan Hengzt 2003 ein Album mit dem Titel Rap braucht kein Abitur auf den Markt. 2005 legte er nach und stellte die These auf: Rap braucht immer noch kein Abitur. Kurzum: Für echten Straßenrap sei keine schulische Bildung erforderlich.

2008 griff F.R. (jetzt als Fabian Römer unterwegs) diesen Gedanken auf und inszenierte sich als gebildeter MC, der auf der Single Rap braucht Abitur quasi den Anti-Bass Sultan Hengzt gibt.

F.R. - Rap braucht Abitur (official video)

Single Release am 23.05. Das erste Video aus dem Album "Vorsicht, Stufe!"

Nun nimmt sich ein Rapper dieser Thematik an, der keinen Hehl daraus macht, dass er die Schule besucht (oder inzwischen besucht hat). Dennoch ist sein Rap voller Straßenthemen. Die Rede ist von Hustensaft Jüngling, der sein neues Release Der erste Rapper mit Abitur für Februar angekündigt hat:

Hustensaft Jüngling

Das warten hat ein Ende! Ich droppe "Der erste Rapper mit Abitur" am 23.02. !!! Hier vorbestellen -- http://hustensaftjuengling.fty.li/DERMA Tracklist: 1. Intro 2. Codein 3. Steak im Mund...

Natürlich ist dieser Titel mit einem Augenzwinkern zu sehen, da diverse Rapper diesen Schulabschluss besitzen. Nichtsdestotrotz entstaubt der gewählte Name eine alte Debatte. Allerdings ist es wohl weniger der Anspruch, wirklich eine Diskussion loszutreten, sondern eher ironisch an vergangene Grabenkämpfe in Deutschrap zu erinnern. Wie sagt der Retrogott im Intro von Doin Damage so schön:

"Braucht Rap Abitur? Nein! Abitur brauchst du nur, wenn du studieren willst. Deswegen heißt es auch Hochschulreife und nicht Rap-Schulreife"

Der vermeintliche Jung-Abiturient ist übrigens auch Label-Betreiber:

Hustensaft Jüngling gründet neues Label

Hustensaft Jüngling scheint ein neues Label gegründet zu haben. Das gab er kürzlich via Twitter bekannt.Sein altes Label Mehr Goldbarren Entertainment sei geschlossen worden. Was den Namen betrifft, steht das neue Label, das ein Unterlabel von Money Boys Glo Up Dinero Gang sei, dem alten jedoch in Nichts nach:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)