TV-Serie 4 Blocks könnte beim Deutschen Fernsehpreis 2018 richtig abräumen

Beim Deutschen Fernsehpreis werden auch im nächsten Jahr wieder die besten Filme und Serien ausgezeichnet, die es zurzeit im deutschen TV zu sehen gibt. Ganz vorne mit dabei: 4 Blocks. Die Serie kann, völlig zurecht, gleich sechs Nominierungen beim Deutschen Fernsehpreis 2018 verzeichnen.

Eine Experten-Jury hat "die herausragenden Produktionen und Personen des Fernsehjahres 2017 in den fiktionalen Kategorien nominiert." Für 4 Blocks bedeutet das eine mögliche Auszeichnung in den Kategorien:

Beste Drama-Serie

Bester Schauspieler (Kida Khodr Ramadan)

Beste Regie (Marvin Kren)

Bestes Buch

Bester Schnitt

Beste Musik

Lediglich die Sky/ARD-Serie Babylon Berlin liegt mit insgesamt acht Nominierungen noch vor 4 Blocks. Die Anerkennung, die den Machern der Serie um den libanesischen Hamady-Clan entgegengebracht wird, sorgt hoffentlich dafür, dass uns die Show noch lange erhalten bleibt. Bekanntlich befindet sich Staffel 2 in der Produktion und soll im Frühjahr 2018 ausgestrahlt werden. Vermutlich wird es diesmal weitere Unterstützung von Rappern geben: Neben Massiv und Veysel könnte auch 187-Mitglied Gzuz vor der Kamera zu sehen sein.

Auftritt in "4 Blocks"? Gzuz heizt die Gerüchteküche weiter an

Dass Gzuz eventuell eine Rolle in der zweiten Staffel von 4 Blocks ergattern könnte, macht schon seit Längerem die Runde. Jetzt heizt der 187 Strassenbande-Rapper die Gerüchteküche weiter an. Auf Instagram posten nämlich sowohl Gzuz als auch der Schauspieler Kida Khodr Ramadan ein neues Foto, das die beiden Männer gemeinsam zeigt.

Bevor es aber soweit ist, wird am 26. Januar im Kölner Palladium der Deutsche Fernsehpreis verliehen. Mehr zu den Nominierungen erfährst du hier:

Deutscher Fernsehpreis 2018

Die Experten-Jury hat die herausragenden Produktionen und Personen des Fernsehjahres 2017 in den fiktionalen Kategorien nominiert. Barbara Schöneberger moderiert die Verleihung am 26. Januar in Köln. Köln, 19. Dezember 2017 - Der Deutsche Fernsehpreis wird 2018 in insgesamt 24 Kategorien verliehen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Massiv über Manuellsen und das nie veröffentlichte Video zu "Es tut mir leid" #waslos

Massiv über Manuellsen und das nie veröffentlichte Video zu "Es tut mir leid" #waslos

Von Marcel Schmitz am 14.01.2020 - 17:03

In der letzten Folge #waslos war Massiv zu Gast bei Rooz. Der Berliner Rapper hat für 2020 ein "Best Of" Album geplant, auf dem auch ein Remix von "Ghettolied" mit 3 anderen Rappern vertreten sein wird. In diesem Zusammenhang spricht Massiv auch über Manuellsen und das Remake von "Es tut mir leid". Der Song kam Ende 2018 auf Manuellsens Album "MB4" raus und eigentlich war auch ein Musikvideo dazu geplant. Die ganze Story dazu erfahrt ihr hier im Video!


Massiv über Manuellsen und das nie veröffentlichte Video zu "Es tut mir leid" #waslos

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!