Schüsse auf Trippie Redds Tourbus abgefeuert

 

Nach einem Konzert von Trippie Redd in Baltimore ist sein Tourbus beschossen worden. Dabei trug der Fahrer offenbar Verletzungen davon. Dem US-Rapper scheint nach ersten Berichten nichts zugestoßen zu sein. So schildert es der Lokalsender WBAL-TV.

Attacke auf Tourbus von Trippie Redd: Polizei sucht Hinweise

Der Vorfall soll sich bereits in der Nacht von Montag zu Dienstag ereignet haben. Nach dem Gig im Rahmen der "Trip At Knight"-Tour haben sich nach Informationen von WBAL-TV zehn Member der Konzert-Crew mit dem Tourbus auf den Weg zum Flughafen gemacht. Gegen drei Uhr sei ein Auto auf der Beifahrerseite des Busses aufgetaucht. Eine Person habe dann aus dem Fahrzeug heraus mehrfach eine Waffe abgefeuert. Ein Video des Nachrichten-Senders zeigt die Einschusslöcher auf Höhe der Fahrerkabine.

Der Fahrer sei bei diesem Angriff verletzt worden, heißt es. Er sei jedoch noch in der Lage gewesen, den Bus von der Straße zu befördern und Hilfe zu rufen. Eine Sprecherin der Polizei erklärte, dass es bisher keine Anhaltspunkte zu dem Motiv der Tat gebe. Auch suche man nach Personen, die das Fahrzeug samt Täter oder Täterin gesehen haben.

Trippie Redd hat kürzlich sein neues Album "Trip At Knight" veröffentlicht. Besonders die Drake-Kollabo "Betrayal" sorgte für ein großes Echo. Drake nutze seinen Verse, um Kanye West zu dissen.

Beef: Kanye West veröffentlicht scheinbar Gruppenchat mit Drake & Pusha T

Kategorie
Genre

Groove Attack by Hiphop.de