Trettmann äußert sich zur Kritik am Gzuz-Feature auf "Du weißt"

Aktuell wird im Rapkosmos viel über die Wahl von Feature-Gästen diskutiert. Zuletzt stand dabei das neue Album des Soulsängers Xavier Naidoo im Fokus. 3Plusss kritisierte die Rapper, die auf dem Album vertreten waren, aufgrund der politischen Gesinnung des Mannheimers. Auch Trettmann musste sich zuletzt Kritik gefallen lassen, denn auf seinem neuem Album "Trettmann", das ab dem 13. September in den Läden stehen soll, hat Gzuz einen Gastauftritt.

TRETTMANN FEAT. GZUZ - DU WEISST (PROD. KITSCHKRIEG)

Das neue Album von Trettmann erscheint am 13.09.2019 und ihr könnt es hier ab sofort vorbestellen und euch eure PremiumBox selber zusammenstellen. https://kitschkrieg.de/shop Song streamen / kaufen: https://trettmann.lnk.to/duweisst Kanal abonnieren: https://goo.gl/uky5si https://www.instagram.com/realtrettmann https://www.instagram.com/gzuz187_official/ https://www.instagram.com/KitschKrieg Musik und Video: KitschKrieg Mastered @ SoulForce Mastering. mastering@soul-force.com #trettmann #gzuz #kitschkrieg

Das Mitglied der 187 Strassenbande ist zuletzt besonders durch Vorwürfe der sexuellen Belästigung und Gewalt gegen Frauen aufgefallen. In der aktuellen Ausgabe der Juice äußert sich Trettmann nun zu der Kritik an seiner Feature-Auswahl.

Trettmann sprach über die Vorwürfe privat mit Gzuz

Trettmann antwortet auf die Frage nach dem Feature, dass Gzuz über die Jahre ein enger Freund geworden sei. Weiter wird er zitiert:

"Ich habe mich entschieden, weiter mit ihm Musik zu machen und ihn trotz der Anschuldigungen nicht fallen zu lassen."

Privat habe der Rapper aber mit Gzuz über die Schlagzeilen gesprochen und ihm gesagt, was er von den Anschuldigungen halte. Die Vorwürfe gegen den Rapper werden von seinem Freund also nicht dementiert. 

Nicht nur die Freundschaft ist ein Grund für das Festhalten an dem Erfolgsfeature. Gzuz hat auch einen großen Anteil an dem erfolgreichen Verlauf seiner Karriere. Tretti sagt dazu:

"Gewalt ist scheiße und ein Problem, nicht nur im Rap. Gerade deswegen muss man offen darüber sprechen können und sich nicht plötzlich abwenden, weil sich der Wind gedreht hat."

Wie sein Featuregast Gzuz zu so einem offenen Gespräch steht, macht er direkt in den ersten Versen auf "Du weißt" deutlich:

"Ja, sie stellen mir wieder so viele Fragen (blabla) / Aber Gazi hat hier niemand was zu sagen (blabla)"

Kritik an Trettmann für das Feature auf "Du weißt"

Ähnlich wie nach dem Release von Xavier Naidoo mischte auch hier 3Plusss wieder bei der Kritik mit.

Bei Twitter behauptet der Rapper zudem, die negative Kritik an Trettmann würde konsequent gelöscht werden. Unter den Posts zu dem Gzuz-Feature sind tatsächlich nur wenig negative Stimmen zu finden. Das kann natürlich aber auch daran liegen, dass sich die Fans schlichtweg nicht an den Schlagzeilen um den Hamburger Rapper stören.

Trettmann und Gzuz haben eine lange Feature-Historie

"Du weißt" ist nicht das erste Mal, dass Gzuz und Trettmann gemeinsam an einem Track gearbeitet haben. Auf Gzuz' Album "Wolke 7" waren die beiden auf "Nur mit den Echten" zu hören. Auch auf dem Erfolgalbum "DIY" übernahm Gzuz auf "Knöcheltief" einen Part.

Für "Standard" holten sich die beiden noch Gringo und Ufo361 an ihre Seite.

Wenn ihr mehr über das Album von Trettmann erfahren wollt. könnt euch dieses Interview von Openair Frauenfeld anschauen:

Trettmann kündigt neues Album an: Sound, Inhalt, KitschKrieg, Jamaika & Songwriting (Interview)

Es ist der unvergleichliche Tretti, der beim Openair Frauenfeld an unserem Tisch Platz genommen hat! Im Interview mit Aria, Jonas und Clark kündigt er sein neues Album für den 13. September an und spricht bereits über einige Details zum Sound, dem Songwriting und den Themen auf dem heiß erwarteten Nachfolger des Albums des Jahres 2017 ("#DIY").

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

KitschKrieg & Jamule setzen sich an die Chart-Spitze

KitschKrieg & Jamule setzen sich an die Chart-Spitze

Von Michael Rubach am 04.09.2020 - 17:10

Schlechte Promo gibt es offenbar wirklich nicht: KitschKrieg und Jamule stehen diesen Freitag mit "Unterwegs" an der Spitze der Single-Charts. Erst gestern entschuldigte sich Jamule erneut für ein rassistisches Privatvideo, das vor circa einer Woche im Internet auftauchte.

"Unterwegs": KitschKrieg verbuchen zweite Nummer-1-Single ihrer Karriere

Mit "Unterwegs" wiederholen KitschKrieg einen Erfolg, den das Künstlerkollektiv bereits 2018 feiern durfte. Mit der Single "Standard" gelang ebenfalls der große Wurf.

Im Kontext der aktuellen Rassismus-Debatte um Jamule wirkt die Positionierung von "Unterwegs" ein wenig schräg. Es scheint nun so, als hätte die anhaltende Diskussion den Song gepusht. In einem geleakten Video ließ das Life is Pain-Signing raushängen, dass ihm aufgrund der bloßen Anwesenheit Schwarzer Menschen langweilig sei. Es folgten eine schriftliche Entschuldigung sowie ein Video-Statement.

In Letzterem verkündete Jamule, dass er gewillt ist, alle Einnahmen aus dem Song "Unterwegs" an die Initiative Schwarze Menschen in Deutschland zu spenden. Insofern kommt der durchschlagende Erfolg des Tracks wohl auch dort an, wo zusätzliche finanzielle Mittel immer gebraucht werden.

Auf dem Album von KitschKrieg befinden sich gleich mehrere Künstler, die wiederholt durch belastende Verhaltensweisen aufgefallen sind. Erst kürzlich zeigte Bonez MC sich erneut von seiner sexistischen Seite. Mit Vbyz Kartel ist zudem ein Artist auf der Platte vertreten, der wegen Mordes eine lebenslange Freiheitsstrafe verbüßen muss. Nachdem Jamules Video im Internet die Runde machte, äußerten sich etliche Künstler frustriert und erschüttert. Auch KitschKrieg reagierten mit einem längeren Statement.

Nach Jamules Entschuldigung: Reaktionen von PA Sports, Eunique, KitschKrieg & mehr

Jamule fiel in den letzten Tagen vor allem durch ein Video auf, in welchem er ein Konzert als langweilig bezeichnete, mit der Begründung, dass die Besucher "alle Schwarz" seien. Nachdem Manuellsen das Video in seiner Insta-Story teilte, gab Jamule ein Statement ab, um sich zu entschuldigen. Dieses wurde jedoch nicht von allen positiv aufgenommen.

Capital Bra, Kontra K & mehr im Charts-Update

Die Kollabosingle von Capital Bra und Cro "Frühstück in Paris" steht diese Woche auf Rang #3. Als höchste Neueinsteiger lassen Kontra K und AK Ausserkontrolle die "Sirenen" auf Platz #5 heulen. Shindy und OZ begrüßen die "Morning Sun" auf der #8. Samra trudelt einen Platz dahinter mit "Lebst du noch" ein.

Kontra K ft. AK AusserKontrolle - Sirenen [Video]

Kontra K tut sich für die neue Single zum anstehenden Album "Vollmond" mal wieder mit AK AusserKontrolle zusammen. Das Video von Shaho Casado zeigt die beiden Künstler bei einem Banküberfall.

In den Album-Charts entern gleich drei Künstler die Top 10, die überwiegend für Rap stehen. Edo Saiya geht mit "LunaR" auf die #4. Direkt dahinter landet GReeeN mit "Highland". Dame probiert sich in einem anderen Genre aus und holt mit der "Rock EP" die #10.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!