Millionenbeträge: So viel muss man für Travis Scott x Playstation Nikes zahlen

Travis Scott und Sony konnten letztes Jahr zum Release der fünften Playstation-Generation gemeinsame Sache machen. Neben seiner Arbeit als Markenbotschafter brachten Travis und Sony mithilfe von Nike auch stark limitierte SB Dunk Lows raus. Gerade mal fünf Paare des Schuhs wurden in einem für die USA exklusiven Gewinnspiel verlost. Wer die Schuhe jetzt noch kaufen möchte, kann sie auf StockX ergattern. Für einen exklusiven Preis versteht sich.

Travis Scotts Playstation-Sneaker werden für Millionenbeträge gehandelt

Wer sich in 2021 entscheidet, den Travis Scott x Playstation Sneaker in seine Sammlung aufzunehmen, muss sehr tief in die Tasche greifen. Ganze 20 Millionen Euro muss man nämlich für den ausverkauften Schuh zahlen – wenn man Glück hat. Die Preise bemessen sich wie in jedem anderen Markt auch, nach Angebot und Nachfrage. Und da der Schuh mit dem SB Dunk Low als wohl gehyptesten Sneaker und beliebten Kooperationspartnern alles zu bieten hat, überraschen hohe Euro-Beträge erst mal nicht. Allerdings hat alles eine Grenze und die scheint bei den Preisen der 2020-er Kollabo erreicht zu sein.

Das teuerste Paar kommt in Größe 44 daher und kostet über 108 Millionen Euro. Am günstigsten kommt man mit der Größe 39,5 weg, die nur 20 Millionen Euro kostet. Die Zahlungsbereitschaft der Sneaker-Fans steht dabei in keinem Verhältnis zu den Preisen. Gerade mal 12.332 Euro beträgt das höchste Gebot. Zum Vergleich: Mitte November konnte man das Modell noch für 5000 Euro auf der Resell-Plattform erwerben. Realitätsferner könnten die momentanen Preise also nicht sein.

Da es sich scheinbar um die letzten Paare der Zusammenarbeit handelt, können die Händler mit astronomischen Angeboten zumindest ihr Glück versuchen. Die Zahlen wirken sinnbildlich für das, was aus dem Resell-Markt geworden ist. Durch künstliche Verknappung und gehypten Kollaborationen werden hier regelmäßig Grenzen gesprengt:

Sneaker als Aktien: Wie Reselling die Corona-Krise überlebt

Streetwear lebt vom Hype. Sie ist längst ihren Wurzeln entwachsen und zum globalen Phänomen geworden, dessen Einfluss von der Hood in die Haute Couture reicht. Kollaborationen und Sneaker werden wochenlang angeteasert und sind nach Release meist in Sekunden ausverkauft.

Travis Scott, König der Kollaborationen

Travis Scott gilt aktuell als einer der Rapper, wenn es um Marken-Kollaborationen geht. Mit extrem erfolgreichen Projekten wie seinem Fortnite Konzert, dem gehypten McDonalds-Menü oder diversen Sneakern scheint alles, was er berührt, zu Gold zu werden. Aktuell arbeitet er auch wieder an neuer Musik und liefert in regelmäßigen Abständen Updates zu seinem Album "Utopia", das schon "bald" kommen soll.

Was wir über Travis Scotts neues Album "Utopia" wissen

In einem brandneuen Interview mit dem i-D Magazine hat Travis Scott einige Updates zu "Utopia" gegeben. Das Gespräch mit La Flame führte niemand Geringeres als Kult-Regisseur Robert Rodriguez ("From Dusk Till Dawn"). Zum Fotoshooting gab sich mit Spike Jonze eine weitere Regie-Koryphäe ("Beastie Boys - Sabotage", "Kanye West & Jay-Z - Otis") die Ehre.

Einen tieferen Einblick über den Einfluss von Travis Scott in der Sneaker-Welt geben euch die Jungs vom "Oh Schuhen!"-Podcast. Hier gehts zur Folge:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Fortnite x Balenciaga: Die neuen Lieblings-Skins eurer Lieblingsrapper

Fortnite x Balenciaga: Die neuen Lieblings-Skins eurer Lieblingsrapper

Von Renée Diehl am 21.09.2021 - 16:05

Dardans "All night, wir spielen Fortnite" und Ufo361' "Scheiß' auf Dolce & Gabbana / Gib mir Balenciaga" sind nur zwei der zahlreichen Beispiele von Rap-Lines, in denen das Trend-Game Fortnite und das spanische Luxus-Modehaus Balenciaga erwähnt werden. Ihre Verbindung besteht dadurch vor allem durch ihr Mentions im Hiphop. Nun aber bringen Fortnite und Balenciaga ihre Connection durch eine tatsächliche Kollaboration auf das nächste Level – und zockende, modeaffine Rapper wie beispielsweise Dardan und Ufo wird das wohl besonders freuen. 

Fortnite x Balenciaga: Von Skins bis Real-Life Merchandise 

Da die Grenzen zwischen der physischen und der digitalen Welt zunehmend verschwimmen, war es wohl nur eine Frage der Zeit, bis eines der großen Modehäuser mit einem solchen Online-Game kollaborieren würde – in diesem Fall insbesondere, da beide so unfassbar erfolgreich sind und Gemeinsamkeiten, wie ihre Beliebtheit bei Akteuren des Rap, haben. 

Denn auch innerhalb der Rap-Welt hat Fortnite bereits kollaboriert. Vor rund einem Jahr gab so Travis Scott (jetzt auf Apple Music streamen) innerhalb des Online-Games unter dem Namen "Astronomical" ein digitales Konzert, das vom Launch spezieller Herausforderungen für die Spieler:innen begleitet wurde.

Travis Scotts episches Fortnite-Konzert mündet in Rekord

Travis Scott hat das Fortnite-Universum mit seinem "Astronomical"-Event auseinandergenommen! Der erste Stopp seiner kürzlich offiziell angekündigten Ingame-Tour dürfte kaum Wünsche offengelassen haben. Es stellt sich viel mehr die Frage, wie Epic Games so einen Auftritt in Zukunft toppen möchte. (Spoiler-Warnung! Wer sich das Event noch unbefangen anschauen will, sollte ab hier nicht weiterlesen.)

Die Neuerung bei der aktuellen Collab zwischen Fortnite und Balenciaga innerhalb des Spiels umfassen hingegen einen in-game Balenciaga Store sowie neue Balenciaga-Skins, mit denen sich Spieler:innen dort eindecken können. Aufseiten der Fashionbrand gibt es natürlich die passenden physischen Pieces dazu, wie unter anderem Hoodies mit Fortnite-Schriftzug in der stilistischen Balenciaga-Schriftart sowie Kappen, T-Shirts, Crewnecks und sogar eine Jacke aus Denim. Diese sind allerdings streng limitiert und zudem für den etwas pralleren Geldbeutel gemacht – während die Skins im Game natürlich etwas bezahlbarer daherkommen. 

Die Meinungen gehen auseinander: User:innen über Fortnite x Balenciaga

Über die Skins scheinen sich die meisten Stimmen online einig zu sein: Besonders Shady Doggo im Balenciaga Drip kommt bei den Nutzer:innen gut an.

Was allerdings das Merch mit der Gaming-Kultur zu tun hat, bleibt wohl vielen schleierhaft. Vor allem das simple Design schlägt dabei auf Unverständnis – leichter, und vor allem günstiger, könne man Hoodies selber bedrucken, so der O-Ton vieler User:innen.

Andererseits ist das spanische Modehaus Balenciaga durchaus bekannt dafür, nicht allzu ernstgemeinte, dafür aber dennoch teure Mode zu machen. Wer also das notwendige Kleingeld für Fashion mit einem Augenzwinkern und vielleicht auch noch eine Gaming-Vorliebe hat – wie wahrscheinlich der eine oder andere Rapper –, wird sein Geld hierfür möglicherweise gerne ausgeben.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)