"Top 50 Rapper": The Game hadert mit Nichtberücksichtigung

 

The Game vergisst nicht so schnell: Der US-Rapper wurde um 2019 herum gleich mehrfach nicht in die Top 50 der besten Rapper*innen aller Zeiten berufen. Apple Musics Ebro Darden, Radio-Host und DJ Funkmaster Flex sowie T.I. hatten in ihren Rankings keinen Platz für The Game vorgesehen. Knapp zweieinhalb Jahre später richtet sich der MC aus Compton an das Trio.

The Game durch Missachtung motiviert

Drei Kenner der US-Rap-Szene, dreimal eine Top 50 ohne The Game (jetzt auf Apple Music streamen). Das nagt offenbar bis heute an dem 42-Jährigen. Er schreibt auf Instagram, dass er "diese Listen nicht vergessen habe". Dazu postet er die jeweiligen Rankings und taggt deren Urheber.

Das Gefühl dort übergangen worden zu sein, scheint für The Game ein Ansporn bei der Produktion seines kommenden Albums zu sein. So sollen die Leute wissen, dass "Hurricane Game Lives".

Neues Album: The Game stimmt auf "Drillmatic" ein

The Games Selbstbewusstsein kommt nicht von ungefähr. Er arbeitet grade mit Producer Hit-Boy an einem neuen Album. Kollege G Herbo hat anscheinend schon ein paar Einblicke bekommen und spricht vom "hardest Album of 2022".

Zuletzt konnte The Game zudem mal wieder in den Billboard Charts punkten. Die Kanye West-Kollabo "Eazy" stieg auf Platz #49 ein. So hoch ist ein Track des Compton-Rappers seit 15 Jahren nicht mehr gechartet.

Die Veröffentlichung von "Eazy" brachte jedoch auch eine Kontroverse mit sich:

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de