Tierrechtsorganisation PETA erstattet Anzeige gegen Gzuz

PETA, Deutschlands größte Tierrechtsorganisation, hat Anzeige gegen Gzuz erstattet. Grund dafür ist ein Video, das vor einigen Wochen die Runde machte.

Darin ist Gzuz zu sehen, wie er an einem Ufer vor einem Schwan steht und ankündigt, diesen zu ohrfeigen. Das setzt Gzuz, so scheint es, direkt in die Tat um. Dem davon schwimmenden Schwan ruft Gzuz lachend "Du H*rensohn!" hinterher. Wie unter anderem Focus berichtet, hat PETA Gzuz nun bei der Hamburger Staatsanwaltschaft angezeigt.

"Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt und sicher auch kein Ausdruck eines coolen Lifestyles. [...] Wir hoffen, dass Gzuz einen Dämpfer durch die Staatsanwaltschaft erhält und seine Aggressionen zukünftig ausschließlich in seiner Musik auslebt", wird Dr. Christian Arleth, ein Rechtsanwalt von PETA, zitiert.

Rechtlicher Ärger ist für Gzuz nichts Neues. Erst im vergangenen Herbst saß er mehrere Tage in Untersuchungshaft. Zuletzt sorgten ein gestoppter Videodreh sowie zuvor eine Razzia gegen die 187 Strassenbande für Schlagzeilen:

187 Strassenbande: Polizei will Videodreh auf St. Pauli stoppen

Die 187 Strassenbande wollte offenbar ein Musikvideo drehen. Wenig überraschend sollte das anscheinend auf St. Pauli geschehen, genauer gesagt: Auf dem Beatles-Platz. Dummerweise darf man da aber keine Autos parken ...

187 Strassenbande: Nach Drogen- und Waffenfund ermittelt die Staatsanwaltschaft

Unter der Leitung des LKA 68 führte die Hamburger Polizei vor etwa zwei Monaten eine Razzia gegen die 187 Strassenbande und alle Beteiligten durch ...

Artist
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de