The Notorious B.I.G.: Brooklyn benennt Straße nach Rap-Legende

Mehr als 22 Jahre nach seinem Tod wird The Notorious B.I.G. eine besondere Ehre zuteil. In Clinton Hill, einem Stadtteil im Norden von Brooklyn, wurde das Straßenschild für den "Christopher 'The Notorious B.I.G.' Wallace Way" enthüllt.

Complex Music on Twitter

It's official You can now find Christopher Wallace Way in Brooklyn, NY. https://t.co/hzhJnKAXXE

Prominente Gäste feiern die Zeremonie

Nicht nur zahlreiche Fans nahmen an der Feier zur Enthüllung des Straßenschilds teil. Auch einige weitere Weggefährten des verstorbenen Rappers kamen für diesen Anlass an die Straßenkreuzung der "Fulton Street" und des "St. James Place". Eine Rede übernahm beispielsweise Lil' Kim.

BET on Twitter

Today the corner of St.James & Fulton in Brooklyn was just renamed Christopher Wallace Way! #NotoriousBIG #BiggieSmalls https://t.co/ljRu00Ocmz

 

Zudem war die Familie der Eastcoast-Ikone dabei, als das Schild enthüllt wurde. Seine Tochter T'yanna Wallace war nicht nur bei dieser Auszeichnung ihres Vaters anwesend. Sie erwies dem Rapper 2017 selbst eine große Ehre, indem sie einen Streetwearshop für seine Fans in Brooklyn eröffnete. Lil' Cease, Biggies Cousin, war ebenfalls bei der Enthüllung dabei.

Der neue Name stieß auch auf Kritik

Der neue Straßenname ist seit 2013 im Gespräch. Jedoch stieß der Vorschlag, das Lebenswerk des Rappers auf diese Weise zu ehren, nicht überall auf so viel Begeisterung wie bei seinen Fans.

Da Biggies Texte sich unter anderem durch Gewaltschilderungen auszeichneten, wurde das Vorhaben von einigen Menschen kritisch beäugt. Im November letzten Jahres erfolgte schließlich die endgültige Genehmigung der Umbenennung.

New York setzt Legenden Denkmale

Besonders in New York wird Hiphop in der Öffentlichkeit immer sichtbarer. Legenden werden geehrt und Straßen nach ihnen benannt. Bereits vor drei Jahren berichteten wir über die Umbenennung der "Sedwick Avenue" in den "Hiphop Boulevard".

Straße in der Bronx umbenannt: Stadt New York ehrt die Entstehungsstätte von Hiphop

11. August 1973: DJ Kool Herc (siehe Foto) schmeißt in der Sedwick Avenue 1520 die Blockparty, die man heute als die Geburtsstunde der Hiphop-Kultur bezeichnet. In Anerkennung dieses historischen Events hat der New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio jetzt ein Gesetz unterzeichnet, nach dem die Straße in der Bronx in Hip Hop Boulevard umbenannt wird.

Erst im Mai diesen Jahres bekam die New Yorker Gegend Park Hill den Namen "Wu-Tang Clan District".

Thank you for making us who we are. #wutang is forever!

98.2k Likes, 1,414 Comments - Wu Tang Clan (@wutangclan) on Instagram: "Thank you for making us who we are. #wutang is forever!"

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Johnny Depp-Eklat: Film über Morde an The Notorious B.I.G. & 2Pac startet nicht wie geplant

Johnny Depp-Eklat: Film über Morde an The Notorious B.I.G. & 2Pac startet nicht wie geplant

Von David Molke am 11.08.2018 - 15:02

Johnny Depp spielt die Hauptrolle in "City of Lies": Als Polizist untersucht er die Morde an The Notorious B.I.G. und 2Pac. Eigentlich sollte der Film Anfang September in die Kinos kommen, aber jetzt wurde der Film auf unbekannte Zeit verschoben. Ob er überhaupt erscheint, steht nicht fest – weniger als einen Monat vor der geplanten Premiere.

Diesen misslichen Umstand verdanken wir offenbar dem Verhalten Johnny Depps. Der Schauspieler macht aktuell haufenweise Negativ-Schlagzeilen: Er soll nicht nur seine Ex-Frau Amber Heard geschlagen haben, sondern wurde jetzt auch noch von einem Mitglied der "City of Lies-Crew" angezeigt. Weil er ihn am Filmset angegriffen haben soll, wie unter anderem THR schreibt.

Aber es wird noch unangenehmer: Der Betroffene soll nicht nur beschimpft und zweimal geschlagen worden sein. Johnny Depp soll dem Location Manager 100.000 US-Dollar dafür geboten haben, zurückzuschlagen. Dabei ist Johnny Depp diversen Medienberichten zufolge doch eigentlich komplett bankrott.

The Trouble With Johnny Depp

Multimillion-dollar lawsuits, a haze of booze and hash, a marriage gone very wrong and a lifestyle he can't afford - inside the trials of Johnny Depp

Offenbar wurde das Crew-Mitglied anschließend auch noch gefeuert, weil er nicht versprechen wollte, Johnny Depp nicht wegen der Angelegenheit zu verklagen. Das wirft kein gutes Licht auf Johnny Depp – und natürlich auch nicht auf die gesamte Produktion beziehungsweise die Verantwortlichen.

Der Location Manager verklagt jetzt zusätzlich wohl den Regisseur von "City of Lies" und die Produzenten. Außerdem beklagt der Betroffene, die Filmemacher hätten sich darüber im Klaren gewesen sein müssen, dass Johnny Depp Alkohol und andere Drogen konsumiert. Dadurch sei er eine Gefahr für die Produktion und die daran Beteiligten.

Johnny Depp Sued for Allegedly Punching Crewmember on Movie Set

by the Associated Press A film crew member says in a lawsuit that Johnny Depp twice punched him on the Los Angeles set...

Bleibt nur zu hoffen, dass "City of Lies" trotzdem irgendwann noch erscheint, trotz all der Skandale rund um Johnny Depp. Die Trailer zum Film sehen jedenfalls vielversprechend aus:

Johnny Depp untersucht Morde an 2Pac & Biggie: Erster Trailer zu "City of Lies" online

Die Morde an 2Pac und The Notorious B.I.G. in den Jahren 1996 und 1997 bieten immer noch jede Menge Raum für Spekulationen - und damit besten Stoff für einen Kinofilm. In "City of Lies" spielt Johnny Depp den Polizisten Russell Poole...

Netflix: 8 Hiphop-Filme, die dein Wochenende retten

Netflix dient Hiphop-Fans als regelrechte Fundgrube. Nachdem wir euch bereits acht Dokus vorgestellt haben, die sich um Hiphop drehen, sind jetzt die Filme dran. Hier kommen acht Hiphop-Streifen, die du aktuell auf Netflix streamen kannst. Die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle und soll keine Wertung sein.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)