Johnny Depp-Eklat: Film über Morde an The Notorious B.I.G. & 2Pac startet nicht wie geplant

Johnny Depp spielt die Hauptrolle in "City of Lies": Als Polizist untersucht er die Morde an The Notorious B.I.G. und 2Pac. Eigentlich sollte der Film Anfang September in die Kinos kommen, aber jetzt wurde der Film auf unbekannte Zeit verschoben. Ob er überhaupt erscheint, steht nicht fest – weniger als einen Monat vor der geplanten Premiere.

Diesen misslichen Umstand verdanken wir offenbar dem Verhalten Johnny Depps. Der Schauspieler macht aktuell haufenweise Negativ-Schlagzeilen: Er soll nicht nur seine Ex-Frau Amber Heard geschlagen haben, sondern wurde jetzt auch noch von einem Mitglied der "City of Lies-Crew" angezeigt. Weil er ihn am Filmset angegriffen haben soll, wie unter anderem THR schreibt.

Aber es wird noch unangenehmer: Der Betroffene soll nicht nur beschimpft und zweimal geschlagen worden sein. Johnny Depp soll dem Location Manager 100.000 US-Dollar dafür geboten haben, zurückzuschlagen. Dabei ist Johnny Depp diversen Medienberichten zufolge doch eigentlich komplett bankrott.

The Trouble With Johnny Depp

Multimillion-dollar lawsuits, a haze of booze and hash, a marriage gone very wrong and a lifestyle he can't afford - inside the trials of Johnny Depp

Offenbar wurde das Crew-Mitglied anschließend auch noch gefeuert, weil er nicht versprechen wollte, Johnny Depp nicht wegen der Angelegenheit zu verklagen. Das wirft kein gutes Licht auf Johnny Depp – und natürlich auch nicht auf die gesamte Produktion beziehungsweise die Verantwortlichen.

Der Location Manager verklagt jetzt zusätzlich wohl den Regisseur von "City of Lies" und die Produzenten. Außerdem beklagt der Betroffene, die Filmemacher hätten sich darüber im Klaren gewesen sein müssen, dass Johnny Depp Alkohol und andere Drogen konsumiert. Dadurch sei er eine Gefahr für die Produktion und die daran Beteiligten.

Johnny Depp Sued for Allegedly Punching Crewmember on Movie Set

by the Associated Press A film crew member says in a lawsuit that Johnny Depp twice punched him on the Los Angeles set...

Bleibt nur zu hoffen, dass "City of Lies" trotzdem irgendwann noch erscheint, trotz all der Skandale rund um Johnny Depp. Die Trailer zum Film sehen jedenfalls vielversprechend aus:

Johnny Depp untersucht Morde an 2Pac & Biggie: Erster Trailer zu "City of Lies" online

Die Morde an 2Pac und The Notorious B.I.G. in den Jahren 1996 und 1997 bieten immer noch jede Menge Raum für Spekulationen - und damit besten Stoff für einen Kinofilm. In "City of Lies" spielt Johnny Depp den Polizisten Russell Poole...

Netflix: 8 Hiphop-Filme, die dein Wochenende retten

Netflix dient Hiphop-Fans als regelrechte Fundgrube. Nachdem wir euch bereits acht Dokus vorgestellt haben, die sich um Hiphop drehen, sind jetzt die Filme dran. Hier kommen acht Hiphop-Streifen, die du aktuell auf Netflix streamen kannst. Die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle und soll keine Wertung sein.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Mörder von El.Diferente soll erst 16 Jahre alt sein

Mörder von El.Diferente soll erst 16 Jahre alt sein

Von Till Hesterbrink am 02.08.2021 - 12:05

Die Nachricht erschütterte die Deutschrap-Landschaft: Der Kölner Newcomer El.Diferente wurde im Alter von 18 Jahren ermordet. Sein Labelchef Mazen, der auch bereits die Nachricht über den Tod des jungen Künstlers teilte, veröffentlichte nun auf Instagram, dass die Polizei bereits den Täter gefasst haben soll. Dabei handele es sich angeblich um einen 16 Jährigen.

Mörder von El.Diferente soll erst 16 Jahre alt gewesen sein

Mazen teilte in seiner Insta-Story, dass er erfahren habe, dass die Polizei bereits den Täter festgenommen haben soll. Der wohl erst 16-Jährige und El.Diferente seien wegen "nix" aneinander geraten und dabei soll der junge Rapper mit einem spitzen Gegenstand erstochen worden sein.

"Wie ich gerade mitbekommen habe, hat die Polizei den richtigen Täter schon verhaftet. Der Täter war anscheinend 16 Jahre alt. Unfassbar! Es ging um nix… Aus dem Streit heraus. Zwei Familien sind gerade am weinen, möge Allah ihnen viel Kraft für die schwere Zeit geben… Ein weiteres, ekelhaftes Kapitel der Straße geht zu Ende."


Foto:

Screenshot - Instagram Story (instagram.com/mazen_cologne)

Ein 16 Jähriger galt nach Informationen einer Lokalzeitung bereits zuvor als "dringend tatverdächtig". Gegen ihn war bereits ein Haftbefehl erlassen. Wie es scheint, wurde dieser Junge nun festgenommen.

Gestern fand in Köln eine Trauer-Veranstaltung in Ehren des Verstorbenen statt.

Kölner Newcomer El.Diferente ermordet

Der junge Kölner Rap-Newcomer El.Diferente ist in der Nacht auf den Samstag verstorben. Er geriet am Freitagabend in einen Konflikt, der in eine Messerstecherei ausartete. Am Morgen sei er im Krankenhaus an den Folgen seiner Verletzungen erlegen. So berichtet es NWD-Labelchef Mazen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)