Johnny Depp-Eklat: Film über Morde an The Notorious B.I.G. & 2Pac startet nicht wie geplant

Johnny Depp spielt die Hauptrolle in "City of Lies": Als Polizist untersucht er die Morde an The Notorious B.I.G. und 2Pac. Eigentlich sollte der Film Anfang September in die Kinos kommen, aber jetzt wurde der Film auf unbekannte Zeit verschoben. Ob er überhaupt erscheint, steht nicht fest – weniger als einen Monat vor der geplanten Premiere.

Diesen misslichen Umstand verdanken wir offenbar dem Verhalten Johnny Depps. Der Schauspieler macht aktuell haufenweise Negativ-Schlagzeilen: Er soll nicht nur seine Ex-Frau Amber Heard geschlagen haben, sondern wurde jetzt auch noch von einem Mitglied der "City of Lies-Crew" angezeigt. Weil er ihn am Filmset angegriffen haben soll, wie unter anderem THR schreibt.

Aber es wird noch unangenehmer: Der Betroffene soll nicht nur beschimpft und zweimal geschlagen worden sein. Johnny Depp soll dem Location Manager 100.000 US-Dollar dafür geboten haben, zurückzuschlagen. Dabei ist Johnny Depp diversen Medienberichten zufolge doch eigentlich komplett bankrott.

The Trouble With Johnny Depp

Multimillion-dollar lawsuits, a haze of booze and hash, a marriage gone very wrong and a lifestyle he can't afford - inside the trials of Johnny Depp

Offenbar wurde das Crew-Mitglied anschließend auch noch gefeuert, weil er nicht versprechen wollte, Johnny Depp nicht wegen der Angelegenheit zu verklagen. Das wirft kein gutes Licht auf Johnny Depp – und natürlich auch nicht auf die gesamte Produktion beziehungsweise die Verantwortlichen.

Der Location Manager verklagt jetzt zusätzlich wohl den Regisseur von "City of Lies" und die Produzenten. Außerdem beklagt der Betroffene, die Filmemacher hätten sich darüber im Klaren gewesen sein müssen, dass Johnny Depp Alkohol und andere Drogen konsumiert. Dadurch sei er eine Gefahr für die Produktion und die daran Beteiligten.

Johnny Depp Sued for Allegedly Punching Crewmember on Movie Set

by the Associated Press A film crew member says in a lawsuit that Johnny Depp twice punched him on the Los Angeles set...

Bleibt nur zu hoffen, dass "City of Lies" trotzdem irgendwann noch erscheint, trotz all der Skandale rund um Johnny Depp. Die Trailer zum Film sehen jedenfalls vielversprechend aus:

Johnny Depp untersucht Morde an 2Pac & Biggie: Erster Trailer zu "City of Lies" online

Die Morde an 2Pac und The Notorious B.I.G. in den Jahren 1996 und 1997 bieten immer noch jede Menge Raum für Spekulationen - und damit besten Stoff für einen Kinofilm. In "City of Lies" spielt Johnny Depp den Polizisten Russell Poole...

Netflix: 8 Hiphop-Filme, die dein Wochenende retten

Netflix dient Hiphop-Fans als regelrechte Fundgrube. Nachdem wir euch bereits acht Dokus vorgestellt haben, die sich um Hiphop drehen, sind jetzt die Filme dran. Hier kommen acht Hiphop-Streifen, die du aktuell auf Netflix streamen kannst. Die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle und soll keine Wertung sein.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Diddy, Nas & Jay-Z ehren Biggie bei der Einführung in die Rock Hall of Fame

Diddy, Nas & Jay-Z ehren Biggie bei der Einführung in die Rock Hall of Fame

Von Michael Rubach am 09.11.2020 - 20:08

The Notorious B.I.G. wurde am Samstag in der Rock and Roll Hall of Fame willkommen geheißen. Zur offiziellen Aufnahme brachten andere Künstler mit Legendenstatus wie Jay-Z und Nas ihren tiefen Respekt zum Ausdruck. Diddy, der den New Yorker Ausnahmekünstler einst bei Bad Boy Records unter Vertrag nahm, hielt eine Rede. Ebenso meldete sich Biggies Familie zu Wort.

Rock Hall of Fame: Diddy & Biggies Kinder feiern eine Legende

Wegen der Corona-Pandemie wurde die komplette Zeremonie als virtuelles Event abgehalten. Von Jay-Z und Nas zeigten die Organisatoren laut Pitchfork ältere Interviewausschnitte. Dabei verglich Jay-Z die Songwriting-Fähigkeiten von Biggie mit dem Werk von Alfred Hitchcock. Nas führte aus, wie die 1997 verstorbene Ikone die Tür für Rap aus New York aufstieß. Biggie habe damals alles geändert.

Diddy hielt sich bei der Einführungsrede nicht mit Superlativen zurück und huldigte dem "größten Rapper aller Zeiten".

"B.I.G. wollte nur der Größte sein, er wollte der Beste sein, er wollte Einfluss nehmen und die Menschen positiv beeinflussen und das hat er eindeutig auf der ganzen Welt getan [...] Niemand ist dem Sound von Biggie je nahegekommen, wie er rappt, mit welcher Häufigkeit er richtig liegt. Heute Abend bringen wir den größten Rapper aller Zeiten in die Rock and Roll Hall of Fame, The Notorious B.I.G., representing Brooklyn, New York, wir sind hier!"

("Big just wanted to be biggest, he wanted to be the best, he wanted to have influence and impact people in a positive way, and that clearly has been done all over the world [...] Nobody has come close to the way Biggie sounds, to the way he raps, to the frequency that he hits. Tonight we are inducting the greatest rapper of all time into the Rock and Roll Hall of Fame, the Notorious B.I.G. representing Brooklyn, New York, we up in here!")

Auch aus dem engsten Familienkreis ließ man sich nicht zweimal bitten, das Lebenswerk von Christopher George Latore Wallace zu würdigen. Seine Tochter T'yanna Wallace und sein Sohn C.J. Wallace traten mit einer Videobotschaft in Erscheinung. C.J. Wallace, der inzwischen selbst Musik veröffentlicht, erklärte, dass er geehrt sei, den gleichen Namen zu tragen und hob die Hingabe seines Vaters für "Schwarze Musik, Kreativität, Selbstdarstellung und Schwarze Freiheit" hervor.

Neben Biggie stießen zudem Whitney Houston, Nine Inch Nails, Depeche Mode, T. Rex und The Doobie Brothers in den Kreis der Rock Hall of Fame vor. 2Pac wurde diese Ehre bereits ein paar Jahre vor Biggie zu Teil.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!