Termin bereits online: Kollegah und Farid Bang bald im Kino zu sehen!

Farid Bang und Kollegah scheinen im Rahmen ihrer Kollabo-Reihe Jung Brutal Gutaussehend im kommenden Jahr nicht nur das dritte Album zu veröffentlichen. Offenbar geht es jetzt auch ins Kino.

Die Produktionsfirma Constantin Film veröffentlichte kürzlich eine Liste aller bislang für das Kalenderjahr 2017 geplanten Filme. Am Ende der Liste steht dort der Titel, der für Deutschrap-Fans eigentlich nur einen Schluss zulässt:

28.12.2017 Jung Brutal Gutaussehend

Während Fans sich jetzt schon über die vermeintliche Bestätigung durch Constantin Film freuen, dürften "Boss & Banger" so um eine Überraschung gebracht worden sein. Das kommt gerade zwar etwas überraschend, aber scheint bei genauerer Betrachtung ein fast schon logischer Schritt zu sein:

Farid und Kolle zählen zu den kommerziell erfolgreichsten Rappern des Landes. Bei seinem eigenen Label hat der Banger noch einen KC, einen Summer und einen Majoe unter Vertrag, die allesamt ebenfalls ordentlich CDs verkaufen. Mit zusätzlichen Investoren dürfte bei der finanziellen Situation der beiden auch das Mammutprojekt Kinofilm zu stemmen sein. Zudem hat Kollegah mit seinem eigenen Streifen Ghettoveteran zum Zuhältertape Vol. 4 schon einen Schritt ins Film-Game gewagt.

In den vergangenen Jahren haben es schon Sido, B-Tight, Bushido oder auch Eko Fresh auf die Leinwand geschafft. Zuletzt versuchte Cro sich an einem ambitionierten Projekt, bei dem der kommerzielle Erfolg jedoch ausblieb. Weitere Rapper planen aktuell, im Filmgeschäft Fuß zu fassen (siehe unten).

Was erhoffst du dir vom Film und dem (mutmaßlich) dazugehörigen Album?

Neue Kinostart-Termine der Constantin Film

Ob internationales Blockbuster-Kino, spannende Bestsellerverfilmungen, hochklassiges Family Entertainment oder einfach gute Komödien: Die neue Verleihstaffel der Constantin Film verspricht wieder...

Kinoprojekt: Große Ankündigung aus dem Hause Alles oder Nix Records

Für Alles oder Nix-Fans gibt es heute nur gute Nachrichten. Nachdem Kalim vor einigen Stunden für Freitag die erste Single zu seinem Debütalbum ankündigte, folgte soeben....

PA Sports spricht erstmals konkret über sein Kinoprojekt

So langsam konkretisiert sich PA Sports' bereits auf Snapchat angekündigtes Filmprojekt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

wenn der ab 16 ist bekommen die keine zuschauer

Deine Mutter wird sich das sicher nicht entgehen lassen

Oh man wieder mal super tolle Arbeit...

Euch ist schon bewusst das der erste Rapper der diesen Schritt vollzogen und es sogar geschafft hat sich zu etablieren FERRIS MC ist...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Morten, Plusmacher, Sinan-G, Booz & mehr im Deutschrap-Update

Morten, Plusmacher, Sinan-G, Booz & mehr im Deutschrap-Update

Von HHRedaktion am 07.02.2020 - 13:58

Wie jeden Freitag findet ihr auch heute wieder eine bunte Palette an Neuzugängen, die heute in der deutschsprachigen Rapwelt gelandet sind. Mit dabei sind unter anderem der Plusmacher, Morten (3x), Money Boy, Farid Bang mit Kollegah und Fler, Greeny mit OG Keemo, Sero El Mero und viele mehr:

Allen voran steht natürlich das Trio im Fokus, das vor ein paar Jahren noch undenkbar war: Farid Bang versammelt erstmals Kollegah und Fler auf einem Song. Der Beat von Kyree und Deats lässt allen drei Rappern Platz, ihre eigene Note in den Song zu bringen und geht ordentlich nach vorne.

Die gleiche Marschrichtung – allerdings in einem ganz anderen Sound-Gewand – gibt es heute beim Hamburger Booz mit "Drip Check". Material, zu dem man bestens durch den Moshpit bouncen kann. Unser Tipp des Tages. Zeitgemäßen Abriss machen außerdem Greeny und OG Keemo mit ihrer neuen Nummer "Schwör ma" möglich.

Bei Sinan-G und dem jungen Künstler Milano gibt es währenddessen eine Mischung aus Rap und Pop, aus Deutsch und Französisch, die mit modernem Westcoast-Vibe von Rocks inszeniert wird. In eine ähnliche Kerbe schlägt der neue Plusmacher-Song "Wo sind meine Fische", der auf französische und poppige Einflüsse verzichtet, aber dafür umso mehr die Nackenmuskulatur stimuliert.

Der Wochenbeste ist Morten, aus dessen neuem Tape "Escape The City (Level 1)" wir gleich drei Songs in unserer Playlist platziert haben. Bei "Frio" hat er den Kölner Lugatti an Bord, mit "Violett" liefert er solo tanzbar-verträumten Sound und in "Hartz V" mit Opti Mane trifft 90er Dirty South auf Berlin 2020.

Apropos 90er: Bei Benyo51 von der Schälsick gibt es heute Boombap auf EP-Länge mit jeder Menge kölschem Humor. Für authentischen Rap von der Straße sorgen aber auch Bangs von der Army Of Brothers mit Ulysse ("Das Selbe"), Jaill ("24 Tanquerays") oder Erabi und Jam ("Unter Druck").

Soweit der wöchentliche Sneak Peek in unser Playlist-Update. Neben den genannten gibt es noch einige andere Songs zu entdecken, also pickt hier euren Streaming-Anbieter und checkt die gesamt "Groove Attack" ab!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!