Spotify macht deutschen Schüler über Nacht zu US-Star Future

Streaming wird für Musiker*innen immer wichtiger. Das dachte sich wohl auch der 15-jährige Emre, der unter dem Namen Future seinen Content auf der Videoplattform YouTube veröffentlicht. Jetzt hat ein technischer Fehler dafür gesorgt, dass sein Song "Ausländer 2" als Neuerscheinung auf dem offiziellen Account des amerikanischen Rappers Future angezeigt wurde. Der Track des bisher unbekannten Rappers wurde somit auf einen Schlag fast 21 Millionen Hörer*innen zugänglich gemacht.

Anders als zunächst vermutet, handelte es sich bei der Verwechslung wohl tatsächlich eher um einen Fehler auf Seiten des Streaminganbieters als um eine bewusst herbeigeführte Täuschung. Im Interview mit der Vice erklärt der YouTuber, den Account auch nicht gehackt zu haben. Dort wird er folgendermaßen zitiert:

"Ich freue mich über die Aufmerksamkeit, aber es war definitiv kein Hacking."

Am neunten August habe er den Track über einen Digitalvertrieb bei Spotify hochgeladen. Auf das Versehen sei er durch zahlreiche Nachrichten bei Instagram aufmerksam geworden. Bis heute wird der Track des YouTubers auf dem Account des amerikanischen Rapstars angezeigt. Auf Twitter bestätigt er diese Aussage.

Der deutsche Future auf YouTube

Future hat auf seinem Kanal rund 400 Abonnenten und präsentiert ihnen einen sehr gemischten Content. Neben der Rapmusik produziert er auch Vlogs und lädt regelmäßig Gamingvideos hoch.

Dabei inszeniert er sich und seine Freunde stets als Gegenpart zu einem typischen Deutschen. Das verrät bereits der Titel Tracks, der auf der Videoplattform natürlich gerade verhältnismäßig viele Klicks macht. Während sonst um die 100 Menschen seine Videos anschauen, sind es aktuell 2700, die sich "Ausländer 2" angehört haben.

Ausländer 2 (AUDIO ONLY) - Future - prod. by Hanto Beats

Thema: Future - Ausländer 2 (prod.by Hanto Beats) VICE - Deutschland Interview: https://www.vice.com/de/article/d3azez/future-spotify-wie-ein-deutscher-... Song Lyrics: https://genius.com/Futureyt-auslander-2-lyrics Für Covers und Remixes offen. Lied ist von mir selbst produziert.

Der Inhalt des Track ist banal. Während Future gegenüber der Vice erklärt, nervige Klischees und Vorurteile verarbeiten zu wollen, findet sich dieses Vorhaben in dem Text kaum wieder.

"Ausländer 2 heißt Ausländer rein / weil Ausländer sein ist nicht so einfach"

Die meiste Zeit rappt der Künstler Erklärungen und Ankündigungen. Zudem träumt der Rapper in seinem Text davon, dass sein Track "vielleicht in die Läden" kommt. Dabei muss er aber feststellen, dass es vor der Veröffentlichung noch etwas für ihn zu tun gibt.

"Oh nein ,ich hab kein Geld um die Beats zu kaufen / da muss ich wohl ein paar Sachen auf Ebay verkaufen"

Laut Recherchen der Vice kann sich dieses Problem des jungen Künstlers nun erstmal erledigt haben. Denn es ist nicht ausgeschlossen, dass das Geld trotz des Versehens ausgezahlt wird.

Auch in den Kommentaren unter dem YouTube-Video zu "Ausländer 2" ist der Fehler des Streaminganbieter Topthema. Dort geht es hauptsächlich belustigt und positiv zu. In einem dieser Kommentare ist sogar zu lesen, dass der YouTuber es in einer amerikanische Rap-Playlist auf Spotify geschafft habe.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Eminem-Publisher verklagt offenbar Spotify

Eminem-Publisher verklagt offenbar Spotify

Von David Molke am 23.08.2019 - 17:00

Eminems Publisher Eight Mile Style soll aktuell gerichtlich gegen Spotify vorgehen, wie The Hollywood Reporter berichtet. Der Publisher habe Klage gegen den Streaming-Service eingereicht, weil der wohl zu wenig Geld bezahlt. Obendrein sei Eminems Musik in einer Kategorie einsortiert, die normalerweise für Musik reserviert ist, bei der die Urheber und Rechteinhaber unklar sind. Was bei berühmten Eminem-Songs natürlich nicht der Fall ist.

Spotify soll bei Eminem-Songs massiv gegen Copyright verstoßen

Laut dem THR-Bericht wirft Eight Mile Style dem Streaming-Service Spotify vor, in vielen Fällen gegen Urheberrecht verstoßen zu haben. "Lose Yourself" und 250 Songs von Eminem seien einfach reproduziert worden und Spotify besitze überhaupt nicht die Lizenzen dafür, die Songs anzubieten.

Anstatt die Rechteinhaber Eight Mile Style ordnungsgemäß zu entlohen, zahle Spotify der Beschwerde zufolge einfach einen Betrag, der völlig "random" sei. Darüber hinaus sei zum Beispiel "Lose Yourself" in die Spotify-Kategorie "Copyright Control" eingeordnet.

Die ist eigentlich aber Songs vorbehalten, bei denen unklar ist, wer die Urheber sind und wer die Rechte besitzt. Was bei einem derartig bekannten Mega-Hit wie "Lose Yourself" natürlich absurd und geradezu albern wirkt. Eminem selbst hat mit dem Rechtsstreit übrigens nichts zu tun – er und sein Team seien von den Neuigkeiten genauso überrascht worden wie alle anderen.

Das Ganze ist allerdings natürlich eigentlich nochmal etwas komplizierter und hat mit dem relativ frisch erlassenen, sogenannten Music Modernization Act zu tun. Aber wie Eight Mile Style laut THR argumentiert, hat Spotify trotzdem dagegen verstoßen.

Stark vereinfacht: Eigentlich soll die Regelung Probleme aus der Welt schaffen, wenn es unmöglich erscheint, alle an einem Song Beteiligten ausfindig zu machen. Spotify habe aber angeblich ganz genau gewusst, wer die Rechte an den Eminem-Songs besitzt und hätte mehr tun und vor allem mehr zahlen müssen.

Eminem-Fans sind Nerds & Stans, glaubt Conway

Conway steht bei Eminems Shady Records-Imprint unter Vertrag. Das hält ihn aber nicht davon ab, offen über seine Zweifel an den Fans seines Labelbosses Eminem zu...

Der Beef mit Eminem war ein großer Fehler, sagt Evidence

Falls du nicht wusstest, weißt du jetzt: Eminem und Evidence hatten mal Beef. Klingt komisch, ist aber so. Die beiden Rapper haben sich gegenseitig sogar mit waschechten Disstracks gedisst. Evidence von den Dilated Peoples erinnert sich jetzt in einem Interview mit Talib Kweli an den Beef mit Eminem und erklärt, wie es dazu gekommen ist.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!