Taktloss kündigt sein neues Album "Loyal" mit 1. Single an

Taktloss ist back: Der Rapper kündigt nicht nur sein neues Album "Loyal" an, sondern veröffenlticht auch direkt die erste Single daraus. Die nennt sich "Loyale N*tten" und klingt für Taktloss-Fans der ersten Stunde äußerst ungewohnt: Takti der Blonde macht sich offenbar einen Spaß daraus, exzessiv auf Autotune zu setzen. Das Video hält ebenfalls eine Überraschung bereit.

Taktloss kündigt sein neues Soloalbum "Loyal" an

Taktloss droppt ein neues Album. Das heißt schlicht "Loyal" und soll am 1. April erscheinen. Ein Blick in den Kalender zeigt: Das ist ein Mittwoch, aber ungewöhnliche Moves wie dieser wären zumindest für Taktloss nichts Ungewöhnliches. Außerdem sind die Release-Freitage natürlich nicht in Stein gemeißelt, auch Miami Yacine hat sein neues Album am Mittwoch releast.

Der 1. April könnte aber natürlich auch bedeuten, dass sich Taktloss einen Aprilscherz erlaubt. Bei dem Rapper ist schlicht und ergreifend alles möglich, also warten wir es mal ab. Außer dem Titel und dem mittel-mysteriösen Release-Termin gibt es noch keine Infos zum neuen Taktloss-Album, das Cover wurde zum Beispiel noch nicht enthüllt.

1. Video überrascht mit Jasna Fritzi Bauer

Im ersten Musikvideo aus dem neuen Taktloss-Album "Loyal" spielt die Schauspielerin Jasna Fritzi Bauer mit. Sie war unter anderem zum Beispiel schon in der Netflix-Serie "Dogs of Berlin" zu sehen. Während Taktloss seine Vorliebe zum Zuhause-Chillen besingt, das er höchstens zum U-Bahn-Fahren unterbricht, räkelt sich die Schauspielerin in einem Pelz-Mantel.

Aber Taktloss wäre wohl nicht Taktloss, wenn das Ganze nicht noch einen kuriosen Plot-Twist hätte. Das Video wird nämlich durch ein kurzes Intermezzo unterbrochen, in dem sich die Schauspielerin und der Rapper streiten. Sie wirft ihm vor, tatsächlich frauenfeindlich zu sein, weil er von ihr fordert, sich auszuziehen. Letzten Endes verlässt Jasna Fritzi Bauer den Dreh wutentbrannt.

Wir bleiben einigermaßen ratlos zurück und wissen wie so oft bei Taktloss auch nicht, was wir davon halten sollen. Hier könnt ihr euch das Video zu "Loyale N*tten" anschauen:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Back on Deck: Kommt nach dem Vinyl-Boom die Kassette zurück?

Back on Deck: Kommt nach dem Vinyl-Boom die Kassette zurück?

Von Michael Rubach am 07.01.2018 - 15:26

Nicht nur Vinyl-Platten erfreuen sich seit Jahren wachsender Beliebtheit. Auch die Kassette erlebt aktuell ein kleines Revival. Wer zur Mode-Szene schaut, der weiß: Retro findet mehr Zulauf denn je. Die Erweckung von Retro-Gefühlen mit einem Tape Deck funktioniert dementsprechend ebenso. Laut einer Erhebung von Nielsen Music stieg der Absatz des antiquierten Mediums in den USA im Jahr 2017 um satte 35 %. Statt 129.000 wurden 174.000 Alben auf Kassette verkauft.

Bei der Suche nach Gründen für dieses Phänomen spielt sicherlich die Film- und Fernsehlandschaft eine entscheidende Rolle. "Guardians of the Galaxy" oder "Stranger Things" haben das fast vergessene Format zurück ins Bewusstsein geholt. Die Musikindustrie verschließt davor keineswegs die Augen. So wurden zum Beispiel zeitgemäße Projekte wie "Luv is Rage 2" von Lil Uzi Vert, "Flower Boy" von Tyler The Creator oder "Grateful" von DJ Khaled mit einem Kassetten-Release bedacht.

Die konkreten Absatzzahlen sehen dabei natürlich nicht weltbewegend aus (sie entsprechen etwa 0,1 % aller Albenverkäufe), aber bilden deutlich einen Trend ab. Die Kassette ist nicht tot zu kriegen und so gibt die Top10 des Jahres 2017 auch alles zwischen Rap, Pop und Rock her.

1. Soundtrack, Guardians of the Galaxy, Vol. 2: Awesome Mix Vol. 2 (19.000)
2. Soundtrack, Guardians of the Galaxy: Awesome Mix Vol. 1 (15.000)
3. Soundtrack, Guardians of the Galaxy: Cosmic Mix, Vol. 1 (5.000)
4. Soundtrack, Stranger Things, Volume One (3.000)
5. Eminem, The Eminem Show (3.000)
6. Various Artists, The Hamilton Mixtape (3.000)
7. Prince and the Revolution, Purple Rain (Soundtrack) (2.000)
8. Twenty One Pilots, Blurryface (2.000)
9. Kanye West, Yeezus (2.000)
10. Nirvana, Nevermind (2.000)

Früher, als man stellenweise selber Musik auf Tonbänder überspielen musste und das Internet noch in den Kinderschuhen steckte, waren Ausspielgeräte wie Boombox und Ghettoblaster in den Wohnvierteln eine völlig normale Angelegenheit. Eminems Song "Berzerk" feiert das Teil 2013 noch in überdimensionaler Ausprägung ab:

Auch in Deutschland ist hin und wieder mal eine Kassette mit im Spiel. Das letzte Frauenarzt und Taktloss Release "Gott" enthielt zum Beispiel in der Deluxe-Edition ein waschechtes Tape. Im Nachhinein könnte dies nicht nur ein Zeichen für Realness gewesen sein, sondern auch einen neuen Trend abgebildet haben.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (8 Kommentare)

Register Now!