"Surviving R. Kelly Part II": Trailer zum 2. Teil der Doku online

Die "Surviving R. Kelly"-Doku hat für sehr viel Wirbel gesorgt. Ohne sie wäre R. Kelly 2019 vielleicht nicht immer wieder ins Gefängnis gegangen. Ohne die Doku wäre R. Kelly wahrscheinlich auch nicht in vielen weiteren Fällen angeklagt worden. Ohne "Surviving R. Kelly" hätten sein Label und viele Künstler wohl keinen Abstand zu R. Kelly gesucht und sich von ihm distanziert. Jetzt geht die Doku mit einem Sequel in die zweite Runde. Lifetime zeigt den ersten Trailer zu "Surviving R. Kelly Part II: The Reckoning".

"Surviving R. Kelly Part II: The Reckoning" lässt erneut Überlebende zu Wort kommen

Sich den neuen Trailer zum zweiten Teil von "Surviving R. Kelly" anzuschauen, ist nichts für schwache Nerven. Darin kommen sehr viele Menschen zu Wort, die mit R. Kelly zu tun hatten. Menschen, die offenbar unter R. Kelly gelitten haben. Insgesamt sollen es mindestens 48 Frauen gewesen sein, denen R. Kelly Leid zugefügt hat, wie wir im Trailer hören.

Erneut werden schwere Anschuldigungen gegen den Sänger vorgebracht. Aber auch gegen sein Umfeld: Nicht diejenigen, die offenbar unter R. Kelly leiden mussten, seien anzuklagen, sondern R. Kelly und diejenigen, die ihm zur Seite standen. Im Trailer zu "Surviving R. Kelly Part II: The Reckoning" hören wir Damon Dash Folgendes sagen:

"Wer auch immer so tut, als hätte er nichts gewusst, lügt."

Auch der zweite Teil der "Surviving R. Kelly"-Doku besteht wohl wieder zum Großteil aus Interviews. Im Trailer sind bereits viele der Beteiligten zu sehen. Unter anderem kommt auch die ehemalige Partnerin von R. Kelly, Dominique Gardner, zu Wort. Schon in diesem kurzen Trailer gibt es jede Menge emotionale Statemtents, erschütterte Menschen und viele Tränen zu sehen.

Wann geht's los? Der US-Sender Lifetime strahlt die sechsteilige Doku-Serie ab dem 2. Januar 2020 aus. Wie und wann sie in Deutschland zu sehen sein wird, steht allem Anschein nach noch nicht fest.

Der Trailer zu "Surviving R. Kelly Part II: The Reckoning"

R. Kelly zählt wenig überraschend auch zu den Künstlern, nach denen 2019 am häufigsten auf Google gesucht wurde:

Was 2019 am meisten gegoogelt wurde

Bei Wissensnotstand greift fast jeder auf Google zurück. Was die Menschheit 2019 am häufigsten in den Big Player unter den Suchmaschinen eingetippt hat, schlüsselt nun erneut ein Jahresrückblick auf (hier 2018 auschecken). Aus den Ergebnissen lässt sich gut ableiten, welche Ereignisse und Personen in den zurückliegenden Monaten wirklich von Interesse waren.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Jackass Forever": Trailer mit Tyler, The Creator & Machine Gun Kelly veröffentlicht

"Jackass Forever": Trailer mit Tyler, The Creator & Machine Gun Kelly veröffentlicht

Von Michael Rubach am 22.07.2021 - 12:21

Fast zwanzig Jahre nach dem ersten "Jackass"-Film kommt 2021 "Jackass Forever" in die Kinos (Release Date: 28. Oktober). Mit Steve-O, Chris Pontius und Johnny Knoxville sind weiterhin die alten Haudegen an Bord, die sich schon vor Jahrzehnten skurrilen Stunts und Mutproben unterzogen haben. Im ersten Trailer zu "Jackass Forever" geben sich außerdem Machine Gun Kelly und Tyler, The Creator die Ehre.

"Jackass Forever": Machine Gun Kelly & Tyler, The Creator mischen mit

Im Trailer ist zu sehen, wie Machine Gun Kelly (jetzt auf Apple Music streamen) in professioneller Radfahrermontur auf einem Hometrainer vor einem Pool in die Pedale tritt. Eine überdimensionale Hand befördert ihn schließlich mit einem Schlag ins Wasser. Tyler, The Creator scheint in einer weiteren Szene ein paar Stromstöße abzubekommen. Die Macher von "Jackass" sind sich offenbar treu geblieben und loten weiterhin Scham- und Schmerzgrenzen aus.

"Jackass"-Urgestein Bam Margera ist bei dem vierten Fim der Reihe nicht mit dabei. Er wurde während der Produktion gefeuert, da er vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommen konnte. Margera kämpft seit vielen Jahren mit Drogenproblemen.

Der komplette Trailer ist oben im Artikel eingebunden. Mehr zu Steve-Os Rapkarriere erfährst du hier:

Steve-Os gescheiterte & beschämende Rap-Karriere


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)