Summer Cem, Yung Hurn & Max Herre steigen in die Top 10 der Albumcharts ein

Neue Woche, neue Chartpositionen: Vor sieben Tagen veröffentlichten mit Summer Cem, Yung Hurn und Max Herre gleich drei Rapper mit völllig unterschiedlichen Stilen ein neues Album. Freuen dürfen sie sich alle, denn jeder von ihnen reiht sich mit seiner Platte in die Top 10 der Offiziellen Deutschen Charts ein. 

Albumcharts: "Nur Noch Nice" landet auf Platz zwei 

Den größten Erfolg verbucht dabei Summer Cem. Das Banger Musik-Member parkt sein Album "Nur Noch Nice" auf Platz zwei. Geschlagen geben musste sich Summer nur Johannes Oerding. Dessen neues Werk "Konturen" löst nach einer Woche RAF Camora an der Spitze der Charts ab. "Zenit" schlägt sich aber auch mit Platz vier weiterhin gut. Direkt dahinter meldet sich Yung Hurn mit seiner frischen Platte "Y" an. 

Sieben Jahre ist es her, dass ein Soloalbum von Max Herre die Welt erblickte. Mit "Hallo Welt!" stieg der gebürtige Stuttgarter und heutige Wahl-Berliner auf Platz eins ein. Die Platte ist inzwischen Gold gegangen. Diesen Weg hat "Athen" noch vor sich. Der Anfang ist allerdings gemacht: Max Herre holt sich Platz Nummer neun in den Charts.

Singlecharts: Apache 207 regiert weiter 

Bei den Singles ist zumindest aus Hiphop-Sicht Apache 207 weiterhin das Maß aller Dinge. Mit "Roller" und "Wieso tust Du dir das an?" staubt er nicht nur die Silber- und Bronzemedaille ab, sondern landet mit "Doch in der Nacht" zugleich den höchsten Neueinsteiger auf Platz sieben. Brado & Mero qualifizieren sich mit "Kafa Leyla" auf Platz neun für die Top 10. Azet gelingt mit "Seele" immerhin der Sprung auf Platz elf. 

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kontra K startet Quarantäne-Workout-Programm

Kontra K startet Quarantäne-Workout-Programm

Von Alina Amin am 21.03.2020 - 14:14

Kontra K weist uns ab jetzt in seine Home-Workout-Routine ein. Das Ganze wird alle zwei Tage fortgeführt und soll uns dabei unterstützen, das Beste aus der Lage zu machen. Das Training wird die kommende Zeit in voller Länge auf Youtube hochgeladen und ist für die eigenen vier Wände angedacht – also total Quarantäne-Approved. Denn auch die aktuelle Lage ist keine Ausrede, um unsportlich zu bleiben!

Mit Home-Workout fit für Quarantäne-freien Sommer

Noch können wir die Entwicklung der Pandemie nicht genau voraussagen, die Hoffnung auf einen Quarantäne-freien Sommer besteht aber definitiv. Damit wir dann bereits eine bessere Version unserer Prä-Corona-Ichs sind, sollten wir uns ein paar Übungen von Kontra K abschauen. Ohne viel Drumherum – allein eine Bettkante und ein Türrahmen reichen – erklärt der Rapper uns, wie er die Zeit Zuhause sinnvoll nutzt

"Um uns allen die Zeit zu Hause ein bisschen sinnvoller zu gestalten, lasst uns einen Bonus mitnehmen und alle zwei Tage zusammen trainieren."

Das Training ist eine Kombi aus klassischen Übungen in verschiedenen Variationen: Crunches, Squats und Liegestütze bilden die Basis von Kontra Ks Workout.

Raf Camora & Kontra K: Rapper gehen mit gutem Beispiel voran

Auch Raf Camora zeigt auf Instagram, dass die Quarantäne auch positiv genutzt werden kann. Wie Kontra K, kümmert er sich doppelt um seine Gesundheit (und unsere). Er bleibt nicht nur zu Hause, sondern trainiert gleich für bessere Zeiten.

Mit gutem Beispiel gehen sie voran und geben das Lebensmotto für die kommende Zeit an: Zuhause bleiben und das Beste draus machen.

Wie andere Deutsch-Rap-Artists kreativ mit der aktuellen Krise umgehen, könnt ihr hier nachlesen:

Wie Deutschrap mit der Coronakrise umgeht

Corona reguliert: Deutschrap ist dabei wie jeder andere Zweig der Gesellschaft von dem Virus und seinen Folgen betroffen. Statt zu resignieren, finden viele Artists einen kreativen Umgang mit der eingeschränkten Freiheit. Neben konkreter Aufklärung gibt es frischen Rap, Tanzeinlagen oder Podcasts für die ebenfalls (hoffentlich) sozial isolierte Anhängerschaft.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)