Suge Knight behauptet: Ich weiß, welche zwei Personen hinter dem Mord an 2Pac stecken
2Pac Karl Kani Werbeanzeige

2Pacs Tod ist auch nach fast 21 Jahren das vielleicht größte Mysterium der Rap-Geschichte. Zahlreiche Verschwörungstheorien und Recherchen haben in den letzten Jahren und Jahrzehnten unterschiedliche Schuldige gefunden. Jetzt meldet sich mit Suge Knight erneut der Death Row-Manager zu Wort, der an dem Abend neben Pac im Auto saß.

Er behauptet, er selbst sei das Ziel des Anschlags gewesen und dahinter hätten seine Ex-Frau Sharitha und der Death Row-Sicherheitschef Reggie Wright Jr. gesteckt. Laut Source schreibe Knights Anwalt Thaddeus Culpepper dies in einer eidesstattlichen Erklärung und füge hinzu, dass sein Mandant angeblich auch Details über Wrights Beteiligung am Mord an The Notorious B.I.G. habe.

In den vergangenen zwei Jahrzehnten hatte er es immer abgelehnt, die Identität derjenigen zu verraten, die er für verantwortlich hielt. Die Source spekuliert, dass er nun aufgrund von Auffälligkeiten in der 2016er-Dokumentation Tupac Assassination: Battle For Compton seine Meinung geändert haben könnte.

Wie realistisch Suge Knights neue Geschichte ist, lässt sich schwer einordnen. Durch all die vermeintlichen Informationen in den letzten Jahren ist die Lage im Fall unübersichtlicher denn je. Zuletzt beanspruchte die Dokumentation Murder Rap: Inside the Biggie and Tupac Murders mit Puff Daddy den Schuldigen gefunden zu haben.

Kategorie
Genre

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de