XXL Freshman Class 2020: Verrät ein Leak die heißesten US-Newcomer?

Das XXL Magazin hat es über die Jahre geschafft, sich einen Ruf als absolutes Trendbarometer des US-Raps aufzubauen. Wer in der XXL Freshman Class landet, dem stehen viele Türen offen. Die Liste der gewählten Artists wird gewöhnlicherweise gegen Mitte des Jahres veröffentlicht. Nun kursiert allerdings ein Leak, der die heißesten Newcomer 2020 schon zu Jahresbeginn vorwegzunehmen scheint.

XXL Freshman Class 2020 mit Don Toliver, Doja Cat & Pop Smoke?

Ein Twitter-User hat ein Foto eines Bildschirms mit der Auflistung für 2020 online gestellt. Dabei stellt er sich selbst die Frage, ob er sich hierbei um einen authentischen Leak handelt. Falls dem so sein sollte und das geleakte Dokument tatsächlich als vertraulich galt, könnten folgende Künstler 2020 prägen: Doja Cat, Don Toliver, Young Roc, Pardison Fontaine, NLE Choppa, Polo G, Baby Keem, Jack Harlow, BigKlit, Benny The Butcher, BbyMutha und Pop Smoke.

Dave on Twitter

XXL Freshman List 2020 LEAK? * Doja Cat * Don Toliver * Young Roc * Pardison Fontaine * NLE Choppa * Polo G * Baby Keem * Jack Harlow * BigKlit * Benny the Butcher * Bbymutha * Pop Smoke What do you think? #xxl2020

Einige der aufgeführten Artists überraschen dabei keinesfalls. Don Toliver und Pop Smoke sind zum Beispiel beide unter den "JACKBOYS" zu finden. Das Kollaboprojekt von Travis Scott und dem Membern auf seinem Label Cactus Jack stieg diese Woche direkt auf Platz #1 in die Billboard Charts ein. Baby Keem wurde mit seinem Album "Die For My B*tch" kürzlich von Drake geadelt. Mit Young Thugs "So Much Fun" sei es eines der besten Releases 2019.

Rap Radar: 5 Erkenntnisse aus Drakes XXL-Interview

Drake ist zweifellos einer der größten Stars auf diesem Planeten. Interviews mit Drizzy sind rar gesät. Für den Podcast Rap Radar mit B. Dot und Elliot Willson hat sich der Kanadier nun reichlich Zeit genommen. Wir haben uns fünf der prägnantesten Punkte aus dem über zweistündigen Gespräch herausgegriffen.

Doch vor allem der Pick von Benny The Butcher macht stutzig. So lehnte das Roc-Nation-Signing 2019 noch ab, auf dem Cover zu erscheinen. Der Rat zu dieser Entscheidung kam von Jay-Z höchstpersönlich. Doja Cat hätte man zudem eher letztes Jahr in die Freshman Class berufen müssen. Sie scheint dem Newcomer-Spot bereits entwachsen. Dagegen stehen die Rapperinnen BbyMutha oder BigKlit am Anfang ihrer musikalischen Karriere. Laut dem gezeigten Foto soll die Freshman Class 2020 am 5. März bekanntgegeben werden. Wie zutreffend der Leak tatsächlich ist, dürfte sich in den nächsten Monaten offenbaren.

Die finale Auswahl der letzten Jahre findest du hier:

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Zoltani mit OMG der unterbewerteste Deutshrap-Newcomer 2020.
https://youtu.be/IKaydIvGcu8

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Mord an Pop Smoke: The Games Manager will vor Airbnb-Aufenthalt gewarnt haben

Mord an Pop Smoke: The Games Manager will vor Airbnb-Aufenthalt gewarnt haben

Von Michael Rubach am 26.07.2021 - 11:22

Wack 100 (Manager von The Game und Blueface) hat im No Jumper Podcast mit Adam22 auf den Mord an Pop Smoke zurückgeblickt. Dabei erklärte er, dass er den im Februar 2020 verstorbenen Rapper davor gewarnt habe, in einem Airbnb in Los Angeles zu bleiben. Pop Smoke wurde in einer Villa in den Hollywood Hills bei einem Raubüberfall erschossen.

Birdman sollte Warnung an Pop Smoke weiterleiten, sagt Wack 100

Für seinen Aufenthalt an der Westküste will The Games Manager Pop Smoke ein Hotel empfohlen haben. Dies sei sicherer, als sich irgendwo in einem Airbnb niederzulassen.

"Halte dich von diesen Airbnbs an der Westküste fern, bis du deine Sachen auf die Reihe gekriegt hast, bis du alles geklärt hast. Geh in eines dieser Hotels und geh auf Nummer sicher."

("Stay away from them Airbnbs on this West Coast until you get your weight up, ’til you get your politics right. Go to one of them hotels bro and be safe about it.")

Seinen Ratschlag habe Wack 100 vier Tage vor dem tödlichen Überfall gegeben. Er selbst sei zu diesem Zeitpunkt in Europa gewesen. In einem Telefonat mit Birdman habe Wack 100 seine Bedenken geäußert. Der Cash Money-Gründer sollte demnach die Warnung weiterleiten und dafür sorgen, dass Pop Smoke in ein Hotel zieht. Dazu kam es bekanntlich nicht. Einem der mutmaßlichen Täter soll es bei dem Verbrechen um Pop Smokes Rolex gegangen sein.

Pop Smoke schreibt mit "Faith" Chartgeschichte

Knapp ein Jahr nach dem ersten posthumen Pop Smoke-Album "Shoot For The Stars Aim For The Moon" erschien kürzlich mit "Faith" ein weiteres Album des New Yorkers. Mit dem erneuten Chart-Einstieg auf Platz eins der Billboard Charts hat Pop Smoke (jetzt auf Apple Music streamen) Geschichte geschrieben. Es ist noch keinem Artist gelungen, sich mit seinen ersten beiden posthumen Releases direkt an die Spitze zu setzen.

Hier kannst du "Faith" streamen:

Posthume Releases werden oft von zwiegespaltenen Gefühlen begleitet. Wir haben uns dem Thema vor kurzem ausführlicher gewidmet.

Posthume Alben: Der schmale Grat zwischen letzter Ehre und Geldmacherei


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!