Der Son Goku-Sneaker: Erstes Bild des Adidas "ZX 500 RM" veröffentlicht

Die Adidas x Dragon Ball Z-Kollabo war ein heißes Thema der vergangenen Monate. Nun gibt es wohl ein erstes Bild des Adidas "ZX 500 RM" zu Ehren Son Gokus - Entwürfe waren bereits aufgetaucht.

Dazu wurde die "ZX 500"-Silhouette aus Herzogenaurach mit einer Boost-Sohle ausgestattet. Zudem reicht die Verstärkung an der Ferse etwas weiter nach oben als beim ursprünglichen Modell. Beim Colorway gibt es keine wirklichen Überraschungen: Der Schuh ist in Blau und Orange gehalten - den Farben Son Gokus. Ein erstes Bild der Silhouette postete der Instagram-Account "modernnotoriety":

Goku ZX500 BOOST from the upcoming adidas DBZ collection. Thoughts? #modernnotoriety @storebyjc

6,433 Likes, 96 Comments - MODERNNOTORIETY (@modernnotoriety) on Instagram: "Goku ZX500 BOOST from the upcoming adidas DBZ collection. Thoughts? #modernnotoriety @storebyjc"

Weitere Infos oder eine offizielle Bestätigung gibt es bisher nicht. Vermutlich wird der Release-Zeitraum des "ZX 500 RM" im August liegen. Was sagst du zur Umsetzung?

Wie Dragon Ball Z auch über Fashion hinaus EInfluss auf Hiphop hat, kannst du hier lesen:

Dragon Ball Z im Hiphop: Wie ein Anime eine ganze Kultur inspiriert

"Kameee-Haaaame-Haaaaaa" - was sich liest wie kindliche Sprache, kennt wohl jeder, der sich in seiner Jugend auch nur in der Nähe eines Fernsehers aufgehalten hat. "Dragon Ball" und im Speziellen die "Dragon Ball Z"-Reihe ist in den Köpfen mehrerer Generationen tief verankert.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Mit Weihwasser & Kruzifix: Nike & MSCHF droppen Jesus-Sneaker

Mit Weihwasser & Kruzifix: Nike & MSCHF droppen Jesus-Sneaker

Von Robin Schmidt am 13.10.2019 - 13:39

Star Wars-Sneaker, Dragon Ball-Schuhe oder Vans mit Harry Potter-Motiven: Die Sneaker-Kollabos kennen mittlerweile scheinbar keine Grenzen mehr. Für eine etwas andere Form der "Markenzusammenführung" sorgen jetzt Nike und das New Yorker Label MSCHF. In einer neuen Kreation der Air Max 97 steckt Weihwasser in den Schuhsohlen, während auf den Schnürsenkeln ein Kruzifix befestigt ist: The "Jesus-Shoes" are born! 

"Jesus Shoes" mit Weihwasser, Kruzifix, Blutstropfen & Bibelspruch 

Das Designkollektiv MSCHF, das bei dem Sneaker federführend war, hat sich so einiges einfallen lassen, um dem Schuh eine religiöse Extra***anz zu verleihen. So sind die Schuhsohlen zum einen mit 60 Milliliter Weihwasser aus dem heiligen Jordan gefüllt. Ein weiteres prägnantes Merkmal ist ein kleines Stahl-Kruzifix, das an den Schnürsenkeln hängt. Jesu Blut wird in Form eines stilisierten Blutstropfens auf der Lasche der weißen Sneaker abgebildet. Zu guter Letzt ist an der Seite der Air Max 97 die Aufschrift "MT 14:25" aufgedruckt. Dabei handelt es sich um den Bibelspruch Mätthäus 14,25: "Aber in der vierten Nachtwache kam Jesus zu ihnen und ging auf dem Meer." Das Meer ist an dieser Stelle ein weiterer Querverweis zum Wasser in den Schuhsohlen. 

Projekt "Jesus Shoes" soll auf hohe Anzahl von Kollaborationen hinweisen 

Die Idee hinter dem Sneaker ist aber nicht etwa, an Jesu Christi zu erinnern. Vielmehr wollen die Designer von MSCHF damit auf die – ihrer Meinung nach – hohe Rate an Markenkooperationen aufmerksam machen. Das Fass zum Überlaufen brachte laut MSCHF-Manager Daniel Greenberg eine ganz bestimmte Kollabo, wie er der "New York Post" sagte: 

"Wir sahen eine Kooperation zwischen Adidas und Arizona Eistee, die ja eigentlich nur Getränke verkaufen. Deshalb wollten wir ein Statement darüber abgeben, wie absurd die 'Collab Culture' geworden ist." 

Wer den Jesus-Sneaker haben will muss dafür 1425 US-Dollar hinlegen, was umgerechnet etwa 1294 Euro entspricht. Am 22. Oktober startet auf der Webseite von MSCHF der nächste Drop. 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!