Der Sohn eines Politikers hat einen Disstrack gegen Eminem angekündigt

Die Partei des ehemaligen neuseeländischen Premierministers John Key wurde im Oktober zu einer saftigen Geldstrafe verdonnert, weil sie sich für einen Wahlwerbespot bei Lose Yourself bedient hatte. Jetzt will sein Sohn Max Key womöglich zurückschlagen – mit einem Disstrack gegen Eminem.

Auf Facebook teilt der DJ (Spotify) einen Artikel über die Verletzung von Eminems Copyright und kündigt an, bei 10.000 Likes einen Disstrack gegen den Detroiter aufzunehmen:

Max Key

10,000 likes and I'll make a diss track on Eminem Snapchat: maxkey7

Diese Marke hat er jetzt geknackt und nach einem Blick auf seine Social-Media-Präsenz ist es Max Key durchaus zuzutrauen, dass er sein Vorhaben in die Tat umsetzt. Er veröffentlicht selbst gedrehte und auf Viralität getrimmte Clips, promotet sehr fleißig seinen Snapchat-Account, er macht Musik, hat zwei (!) YouTube-Kanäle sowie eigenes Merch und er deutet immer wieder an, 2044 in die politischen Fußstapfen seines Vaters treten zu wollen. Kurz: Er scheint die Aufmerksamkeit des Internets ziemlich spitze zu finden.

Einem gefakten "Disstrack", wenn man es so nennen will, hat er bereits ein sechsminütiges Reaction-Video gewidmet. Auf eigene Verantwortung kannst du dir die Nummer hier unten anhören. Laut Max Key war der Song in Neuseeland sogar das #1 Trending Video auf YouTube:

MAXCLUSIVE! Max Key* destroys Eminem career in diss track

Max, son of John, has sworn revenge on Eminem for suing the National Party to the tune of $600K for the totally fair use of Lose Yourself in their campaign. Watch out, Slim! This cut is sharp as a knife!

REACTION TO "Max Key* destroys Eminem career in diss track"!!!

Here is my reaction to the Spinoff video. #KEYWEES make sure to smash that like button! WATCH LAST WEEKS VLOG ▶ https://youtu.be/S3ToyFL69fw SUBSCRIBE TO MY CHANNEL ▶ https://www.youtube.com/c/MaxKeyVlogs?sub_confirmation=1 WATCH MY NEW MUSIC VIDEO ▶ https://www.youtube.com/watch?v=koPCJIjRVJA ADD ME ON SOCIAL MEDIA ▶ SNAPCHAT: maxkey7 INSTAGRAM: maxkey_ FACEBOOK: Max Key

Ob er nun sein Wort halten wird und selbst einen Disstrack aufnimmt, verrät er in seinem Reaction-Vlog nicht, sondern er beendet ihn mit einem Cliffhanger und dem Hinweis, dass man ihm überall folgen solle – Snapchat, Facebook, Instagram, Knuddels & Co.

Wir sind uns sehr unsicher, ob die Welt wirklich einen Eminem-Disstrack von jemandem braucht, dessen Musik so klingt:

Max Key - FANTASY

Add to SPOTIFY Now: https://open.spotify.com/album/7hqKJA6dURU2WvvttPydnq WATCH MAX'S VLOGS: https://www.youtube.com/c/MaxKeyVlogs?sub_confirmation=1 FOLLOW MAX: Instagram: https://www.instagram.com/maxkey_/ Facebook: https://www.facebook.com/MaxKeyNZ/?fr... Snapchat: maxkey7 Contact: maxkeymusic@gmail.com Director: Max Key Shot + Edited by: Jericho Nagel Camera Assist + Drone Pilot: Freddie McKenzie Check out PARADISE: https://www.youtube.com/watch?v=g7YYUsGs_ts

Aber hey, leben und leben lassen, richtig? Falls du die Vorgeschichte nicht mitbekommen hast, kannst du sie hier nachlesen:

Partei verliert Prozess gegen Eminem und muss zahlen

Drei Jahre ist es mittlerweile her, dass eine neuseeländische Partei Eminems Hit "Lose Yourself" leicht abgewandelt für einen Wahlwerbespot verwendete. Nachdem der Rapstar ...

Ein Anwalt spielt Eminem im Gerichtssaal (und es ist fantastisch)

Das Video ist mit Abstand das Absurdeste, was das Internet heute so zu bieten hat.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Clark, du bist hier das Peinliche an dem Ding, schalt mal'n Gang runter

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Eminem, Drake & Co.: Diese Rapper verdienen am meisten

Eminem, Drake & Co.: Diese Rapper verdienen am meisten

Von Till Hesterbrink am 20.07.2021 - 13:35

So viel kann man als Rapper also tatsächlich verdienen: Mal wieder wurde von Billboard die Liste der bestbezahlten Musiker des Jahres veröffentlicht und darunter sind auch einige Hiphop-Artists zu finden. Auffällig für dieses Jahr sind natürlich vor allem die massiv eingebrochene Einnahmen durch Liveauftritte. Normalerweise lässt sich damit für Künstler das meiste Geld einnehmen. Die Auflistung beschränkt sich auf direkte Einnahmen mit der Musik. Side-Businesses werden nicht miteingerechnet.

Eminem, Drake & Post Malone: Die bestbezahlten Musiker 2020

Den ersten Platz der Liste belegt dieses Jahr niemand Geringeres als Taylor Swift. Die 31-jährige Country-Sängerin sichert sich mit einem Umsatz von fast 24 Millionen Dollar den Spitzenplatz der Liste. Dich hinter ihr findet sich allerdings bereits der erste Künstler, den man dem Hiphop-Gerne zuordnen kann: Post Malone (jetzt auf Apple Music streamen). Der konnte im letzten Jahr satte 23 Millionen Dollar umsetzen. Dies liegt vor allem daran, dass Posty kurz vor dem Hoch der Corona-Pandemie noch eine Tour gespielt hatte. Das letzte Konzert dieser fand am 12. März statt.

Der erste wirkliche Rap-Künstler auf der Liste ist Drake, der mit knapp 14 Millionen Dollar den sechsten Platz belegt. Seine Haupteinnahmequelle ist Streaming. Wie bereits im Jahr zuvor ist Drizzy mit ca. 8 Milliarden Plays der meistgestreamte Artist des Jahres.

Auf dem neunten Platz findet sich YoungBoy Never Broke Again. Der (Quasi-)Schwiegersohn von Floyd Mayweather konnte vor allem durch Streams seiner Videos ordentlich Einnahmen erzielen. 11,9 Millionen Dollar, um genau zu sein. Er ist der Künstler, dessen Videos am meisten im letzten Jahr abgespielt wurden. Ihm dicht auf den Fersen ist Lil Baby, mit 11,7 Millionen Dollar.

Ganz knapp an der Top 10 schliddert The Weeknd mit seinen 10,4 Millionen vorbei, der im letzten Jahr sein Album "After Hours" samt dem unglaublich erfolgreichen Hit "Blinding Lights" veröffentlichte.

Auf Platz 14 ist Eminem, der im letzten Jahr gleich zwei Alben rausgehauen hat. "Music To Be Murdered By" und die zugehörige Deluxe-Version, die als "B-Seite" bezeichnet wurde. Damit landete Em' auf Platz fünf aller digitalen Verkäufe. Insgesamt konnte Eminem im Corona-Jahr 9,7 Millionen Dollar einnehmen.

Und auf Platz 15 findet sich dann Lil Uzi Vert, der ebenfalls zwei Alben veröffentlichte. "Eternal Atake" und "Lil Uzi Vert vs. The World 2" bescherten dem 26-Jährigen eine riesige Nummer an Streams. So viele, dass er insgesamt 18 Tracks auf einen Schlag in den Top 100 vorweisen konnte. Damit ist er erst der dritte Künstler jemals, dem dies gelingt. Einnehmen konnte er 2020 9,4 Millionen Dollar.

Musikeinnahmen in 2020

Billboard vergleicht die Zahlen zudem mit den letzten Jahren. So wird deutlich, was für einen Einfluss die Corona-Pandemie auf die Musikindustrie hatte. Taylor Swift war zuletzt 2018 Teil der Liste. Damals hatte sie allerdings auch Einnahmen von insgesamt fast 100 Millionen Dollar. Insgesamt sind die Einnahmen der Musikindustrie im letzten Jahr um fast eine Milliarde Dollar zurückgegangen.

Besonders die fehlenden Einnahmen aus Konzerten werden deutlich, die sonst bis zu 80 % der Einnahmen der Top 40 Künstler dargestellt hatte. Diese gingen von den letztjährigen 779 Millionen Dollar auf lediglich 79 Millionen Dollar zurück.

Verkäufe von physischer und digitaler Musik erfuhren hingegen einen Zuwachs um 39 % und machen insgesamt 59 Millionen Dollar aus. Trotzdem ist die Zukunft natürlich Streaming. Die einzelnen Künstler konnten insgesamt 193 Millionen Dollar durch Streams einnehmen, das ist eine Steigerung um knapp 82 % im Vergleich zu letztem Jahr. Und der Trend geht weiter nach oben.

Hier könnt ihr euch die ganze Liste anschauen.

Drake ist der Künstler des Jahrzehnts


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!