So viel kostet ein Jay-Z-Feature wirklich

 

Es gibt eine Handvoll lebender Rapper, bei denen sich jeder einig ist, dass sie Legenden-Status haben. Einer dieser Künstler ist Jay-Z. Entsprechend hoch soll angeblich der Preis sein, um den Artist bei sich auf einem Song zu haben – so hieß es zumindest in Vergangenheit. Kürzlich war Jay-Z zu Gast bei Kevin Harts Show "Hart to Heart" und hat sich persönlich zu dem Feature-Thema geäußert. Und siehe da: Was Künstler heutzutage für ein Jay-Z Feature brauchen, ist gar kein Geld – sondern eine tiefer gehende Freundschaft zu Jay. Oder Talent.

Jay-Z enthüllt, wie viel ein Feature-Part von ihm kostet

Um es kurz zu machen: Einen Feature-Part von dem legendären Jay-Z bekommt man seit einer Weile gratis. Denn Geld ist für H-O-V keine Priorität, wenn es um Feature-Parts geht. In dem Talk mit Kevin Hart erklärt er, dass es bei ihm um Beziehungen ginge: 

"Es geht hauptsächlich um Beziehungen. Eigentlich ging es immer um Beziehungen."

Manchmal würde Jay-Z Künstlern auch Feature-Parts spendieren, wenn diese besonders talentiert sind. Was für Jay-Z ganz klar ist: Er selbst würde nie nach Features fragen. Wenn er auf dem Song eines Künstlers erscheint, dann sei es, weil dieser Künstler Jay-Z um einen Feature-Part gebeten hat – nie andersherum. 

Kevin Hart fragt Jay-Z dann, wie das Verhältnis zwischen Jas und Neins aussehe. Und wie erwartet müsse Jay-Z natürlich viel mehr Neins verteilen, als dass er einem Künstler zusagt. Der einzige Vorteil: Er versuche immer direkt und ehrlich zu sein. Falsche Hoffnungen gäbe es nicht bei ihm. Wie rar gesät so ein Feature von Jay-Z sein kann, dafür ist 2022 das beste Beispiel. "Neck & Wrist" von Pusha-T ist immerhin der bisher einzige(!) Song dieses Jahr, auf dem Jay-Z als Gast-Künstler gerappt hat.

Hier könnt ihr euch das ganze Interview anschauen. Der Talk über Features fängt ab 19:55 an.

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de