"So läuft es": 50 Cent richtet sich nach Takeoffs Tod an Quavo

 

Nahezu die gesamte Rap-Welt trauert um Takeoff von den Migos. 50 Cent ist bereits einen Schritt weiter. Er hat eine Message für Migos-Rapper Quavo. Dieser war vor Ort, als das Leben von Takeoff vor wenigen Tagen ausgelöscht wurde. Fifty richtet den Blick ungeachtet dessen schon auf die Legacy von Takeoff – die New Yorker Raplegende weiß nämlich, wovon er spricht.

50 Cent sendet Nachricht an Quavo

In einem Instagram-Post verweist 50 Cent darauf, dass die beste Musik aus einem Gefühl des Schmerzes heraus entstehe. Unter diesem Blickwinkel soll Quavo nun die Legacy von Takeoff verwalten. Ein kommendes posthumes Release müsse demnach angemessen vermarktet werden.

"So läuft es wirklich @quavohuncho. Du musst dieses Album für Quavos Legacy richtig positionieren, ein paar Änderungen vornehmen und alles ansprechen. Alle Artists machen die beste Musik aus schmerzhaften Momenten. R.I.P to Pop Smoke. R.I.P to Takeoff."

In dem dazugehörigen Clip spricht Steven Victor (ehemaliger Manager von Pop Smoke) über Fiftys Mitwirken am posthumen Pop Smoke-Album "Shoot For The Stars Aim For The Moon" reden. Victor führt aus, dass der Multi-Platin-Erfolg vielleicht nie veröffentlicht worden wäre, insofern sich 50 Cent nicht eingeschaltet hätte. Fiddy erklärte das Release des Albums nach dem Mord an Pop Smoke im Februar 2020 zu seiner persönlichen Mission. Fifty habe in jener Zeit auch an Steven Victor appelliert, sich nicht hängen zu lassen. Dieser erinnert sich an Fiftys Worte:

"Du bist egoistisch. Du kannst nicht zulassen, dass deine Emotionen oder dein depressiver Zustand dich davon abhält, den Plänen nachzugehen, die ihr hattet."

Für Traurigkeit sei keine Zeit, habe Fifty gegenüber Steven Victor zudem geäußert. Schließlich müsse auch im Sinne der Familie des Verstorbenen dafür gesorgt werden, dass weiter Musik erscheine. Ob Quavo kurz nach dem Tod seines Neffen bei solchen Ratschlägen allzu aufnahmefähig ist, kann zumindest bezweifelt werden.

Takeoff wurde vor wenigen Tagen in Houston erschossen. Vieles deutet darauf hin, dass er versehentlich von den todbringenden Schüssen getroffen wurde. Das Label der Migos spricht in einem Statement etwa von einer "verirrten Kugel". Der Migos-Star war gerade einmal 28 Jahre alt. 50 Cent hält nicht nur Tipps für den Umgang mit dem musikalischen Erbe parat, sondern hat darüber hinaus im Rahmen seiner eigenen Tour an Takeoff erinnert.

Mit Offset hat auch erstmals ein anderer Migos-Member auf den tragischen Tod von Takeoff reagiert. Der Ehemann von Cardi B änderte sein Instagram-Profilbild. Dort ist nun Takeoff zu sehen.

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de