Snoop Doggs Leben wird verfilmt

 

Snoop Dogg bekommt ein Biopic! Nachdem der 51-Jährige schon in unzähligen Filmen wie "Training Day" und der "Scary Movie"-Reihe aufgetreten ist, wird nun sein eigenes Leben verfilmt. Dafür hat er seine eigene Produktionsfirma Death Row Pictures ins Leben gerufen und produziert den Film gemeinsam mit Universal Pictures:

Snoop Dogg holt "Menace II Society"-Regisseure

Für den Film des Doggfathers setzen er und Universal auf zwei ganz besondere Regisseure: die Zwillinge Allen und Albert Hughes. Die Hughes-Brüder wurden durch ihre Filme "Menace II Society" und "Dead Presidents" in den 90er-Jahren bekannt. Nach ihrem letzten gemeinsamer Film vor 12 Jahren, dem Zombie-Streifen "The Book of Eli", kommen die Brüder für den Snoop Dogg-Film wieder hinter der Kamera zusammen. Für das Drehbuch zeigt sich "Wakanda Forever"-Co-Autor Joe Robert Cole verantwortlich. Die nötige Leidenschaft für Snoops Lebenswerk hat Regisseur Allen Hughes jedenfalls:

"Da ist einfach etwas an seiner Energie, die Leute aus allen Ecken des Lebens zusammenbringt. Nicht nur als Künstler, sondern auch als Mann und Marke hat Snoop Dogg mit seiner Anziehungskraft und seiner Verbindung zu den Zuschauern Generationen überwunden."

Snoop Dogg in einer Reihe mit Eminem und N.W.A

Snoops Film wird sich in beste Gesellschaft einreihen. Denn bisherige Universal-Filme über Rapper, wie Eminems "8 Mile" aus 2002 und N.W.As "Straight Outta Compton" aus 2015, waren allesamt äußerst erfolgreich. Beide Filme waren bei den Oscars in den jeweiligen Jahren vertreten und Eminem konnte sich diesen sogar für den Song "Lose Yourself" sichern. 

Natürlich wird auch Snoops legendäre Musik im Film nicht fehlen. Passend dazu arbeitet er im Moment mit Dr. Dre an seinem neuen Album:

Genre

Groove Attack by Hiphop.de