Snoop Dogg: So wären Biggies und 2Pacs Karrieren verlaufen

 

Was wäre eigentlich passiert, wenn 2Pac und The Notorious B.I.G. nicht gestorben wären? Diese Frage stellen sich wahrscheinlich fast alle Fans der beiden Rapper. Aber auch Rap-Kolleg*innen scheint diese Frage einfach nicht aus dem Kopf zu gehen. Snoop Dogg ist sich da ziemlich sicher, was in diesem Fall gewesen wäre.
 

Laut Snoop Dogg wären 2Pac und The Notorious B.I.G. weiterhin erfolgreich

Während eines Gast-Auftritts beim Know Mercy Podcast von Stephen J. Smith verriet der Rapper jetzt, was seine Antwort auf  Frage nach Biggies und Pacs Standing in der Jetztzeit wäre. Seiner Überzeugung nach hätten Biggie und Pac einen ähnlich erfolgreichen Karriereweg beschritten wie Nas, JAY-Z und auch Snoop selbst.

"Look at the peers. Biggie and Tupac are peers with Snoop Dogg, JAY-Z, Nas, and I think that's about it. [...] Cause everybody else was before us or after us."

Dass Nas in diese Aufzählung mit einbezogen wurde, freute besonders den Podcast Host. Smith sieht Nas als jemand in einer unterbewerteten Position, der zu wenig Credit für seine Arbeit bekommt. Aber faktisch habe auch Nas einen großen musikalischen Einfluss auf die darauffolgenden Generationen gehabt. Selbes gelte für 2Pac und The Notorious B.I.G. – mit dem einzigen Unterschied, dass sie nicht mehr unter uns weilen und Musik droppen oder Business-Moves machen können, wie Snoop anmerkt: 

"So, Nas and JAY-Z, they still here. Snoop Dogg is still here, but TuPac and Biggie not here. So, what ist Nas doing? He's still dropping bomb-ass albums, done great business deals [...]"

Das tragische Ableben von 2Pac und The Notorious B.I.G.

Zum Zeitpunkt ihres Todes standen 2Pac und Biggie gerade am Höhepunkt in ihrer Karriere. Gleichzeitig herrschte in den Neunzigern eine große Rivalität zwischen East- und Westcoast. Im Mittelpunkt des Geschehens waren besonders zwei Labels – das von Suge Knight und Dr. Dre gegründete "Death Row Records" und P. Diddys "Bad Boy Entertainment". 2Pac war in Kalifornien bei Death Row gesignt und Biggie bei Bad Boy in New York. Da beide sich schnell als sehr erfolgreiche Rapper etablierten, standen sie ebenfalls im Fokus der Rivalität. Dennoch verband Big Poppa und Makaveli eine enge Freundschaft – bis Tupac Shakur im November 1994 angeschossen wurde und seinen Freund dafür verantwortlich machte.
 
Darauf folgten weitere Stichelein und Körperverletzungen innerhalb des Umfeldes, die den Streit weiter befeuerten. Das führte am 07. September 1996 dazu, dass Unbekannte aus einem Auto heraus auf 2Pac schossen. Er erlag seinen Verletzungen nur wenige Tage später. Bis heute konnte nicht geklärt werden, wer in dem Wagen saß und wer die Schüsse abfeuerte.
 
Nur ein halbes Jahr später starb The Notorious B.I.G.. Während eines Aufenthalts in Los Angeles wurde Big Poppa erschossen. Auch in seinem Fall gibt es bis heute nur Mutmaßungen darüber, was genau passiert ist und wer den Abzug gedrückt hat. Sowohl bei 2Pac als auch bei Biggie kam es nie zu einer Anklage.
Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de